Cocktailrezepte, Spirituosen und lokale Bars

Vancouvers CinCin ist nach wie vor eine der besten italienischen Restaurants

Vancouvers CinCin ist nach wie vor eine der besten italienischen Restaurants



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das Ambiente dieses Restaurants, die herausragende Pasta und die Fischgerichte sorgen dafür, dass die Massen immer wieder kommen

Zu den Hauptgerichten gehören herzhafte Gerichte wie das über dem Feuer gekochte Alberta-Lammkarree, das mit gerösteten Tomaten, Erbstückbohnen und einer Gremolata serviert wird.

Das Hotel liegt im Zentrum der trendigen Robson Street, eine windige Steintreppe hinauf, CinCin ist Teil von Vancouvers gehobener Restaurantgruppe Top Table.

Die Italienisches Lokal bietet ein komplettes kulinarisches Erlebnis und bietet den Gästen die Möglichkeit, im einladenden, warmen Hauptraum oder im Freien auf der intimen Terrasse zu speisen.

Der große Speiseraum im Inneren beherbergt eine lange Marmorbar, Originalkunstwerke, italienische Statuen, Terrakotta-Fliesenböden, umgeben von roten, orangefarbenen und gelben Wandmalereien. Die Speisekarte konzentriert sich auf saisonale Zutaten, die im Holzgrill und im Drehspießofen zubereitet werden.

Zu den Vorspeisen-Highlights gehören eine Steinpilzsuppe mit Ricotta-Knödeln; Büffelmozzarella und Rübensalat; gebratene Zucchiniblüten; Enten- und Hühnerleberpastete mit eingelegten Kirschen; und eine Salami-Wurstplatte.

Pastagerichte beinhalten Spaghetti Bolognese mit Kalb- und Schweinefleisch; Ochsenschwanz-Rigatoni; Gnocchi mit Waldpilzen; und Hummer-Trüffel-Risotto. Hauptgerichte sind Wildlachs mit Fenchel und Karotten, knuspriger Schweinebauch und Oktopus sowie gerösteter Heilbutt mit Favabohnen. Zu den Gerichten vom Holzgrill gehören ein ganzer Branzino, auf Holzkohle gegrillter Weißer Thunfisch, Ente mit gegrilltem Edelsteinsalat und Radieschen, Lamm auf zwei Arten und eine Vielzahl von gegrillten Steaks.

Zu den Desserts gehören gebackene Erdbeeren mit Zitronen-Shortbread und Vanilleeis; brauner Butterkuchen mit Blaubeersorbet; und eine Haselnussmousse mit einem Himbeergel. Die stilvolle Bar bietet eine Auswahl an handwerklich hergestellten Cocktails, Bierspezialitäten und Weinen sowie eine umfangreiche Grappa-Kollektion.

Klicken Sie hier, um mehr über Restaurants und Reisenachrichten in Vancouver zu erfahren.


Auszeichnungen für Restaurants 2018: Vancouver

Vancouvers reichhaltiges gastronomisches Angebot kann einen hungrigen Reisenden überwältigen, aber Les Clefs d'Or kennen immer die neuesten Hotspots, die altbewährten Stalwarts und die versteckten Schätze. Diese engagierten Concierges werden Sie nicht falsch machen, und dieses Jahr ist ihre Top-Auswahl Five Sails. Direkt am Wasser gelegen, kombiniert dieser Dauerbrenner fachmännisch hervorragende Küche der Westküste mit herzlichem Service und atemberaubendem Blick auf die Berge, den Innenhafen und den Stanley Park. Verweilen Sie bei pochiertem Hummer, gebratenem Zobelfisch oder geräucherter Entenbrust, während Sie Wasserflugzeuge beim Landen und Kreuzfahrtschiffe beobachten. Und lesen Sie unbedingt die Weinkarte, die eine Auswahl aus der Region Okanagan in British Columbia präsentiert.—SR

Es passt, dass Botanist im Frühjahr angekommen ist. Die grüne Oase entfaltet sich am oberen Ende der zentralen Treppe des Fairmont Pacific Rim, komplett mit einem rosafarbenen Speisesaal, einer üppigen Außenterrasse, einer Champagner-Lounge und einem Cocktail-Labor – ausgestattet mit einer Zentrifuge, einer Bandsäge und einem Rotationsverdampfer, nicht weniger. Dieser irdische Garten begeistert mit dem Besten des pazifischen Nordwestens, wobei lokale Produzenten und nachhaltige Meeresfrüchte im Vordergrund stehen. Zu den jüngsten Angeboten gehören salzgerösteter Rübensalat mit Burrata, geröstete Macadamia und Grünkohl oder Zobelfisch mit Zwiebeln, fermentiertem Gemüse und gepuffter Tapioka. Von den Terroir-getriebenen Weinen bis hin zum drapierten Grün ist hier nichts Gartenvielfalt.—JVS

Mak N Ming ist ein raffinierter Kontrapunkt zum entspannten, strandigen Kitsilano. Hier hinterlassen verspielte und dennoch raffinierte französisch-japanische Fusionsgerichte einen bleibenden Eindruck. Die Degustation eines Sechs-Gänge-Kochs und ein Drei-Gänge-Demi-Menü heben kräftige Aromen wie gebackenes Ei mit getrüffeltem Motoyaki oder Krabben- und Garnelen-Nudelsuppe hervor. Und um das Ganze abzurunden: göttliche Desserts.—JVS

Nur einen Steinwurf vom Meer entfernt, glänzt Oddfish mit schnörkellosen Meeresfrüchten. Dieser frische Fang hat eine täglich wechselnde Tafelkarte, die liebevoll mit den Saisoninhalten gekritzelt ist, von Seitenstreifen-Garnelen-Ceviche bis hin zu ganzem Wolfsbarsch mit Chermoula. Verpassen Sie nicht das Seafood Hot Mess: ein köstlicher Haufen Krustentiere, Fisch, Weichtiere und mehr.—JVS

Mit der Auswahl an Gerichten auf der Speisekarte von Botanist können Sie nichts falsch machen

NACHHALTIGE MEERESFRÜCHTE
Fanny Bay Austernbar

Dieses lebhafte Restaurant in der Nähe des BC Place verbindet ein Diner – denken Sie an frisch geschälte Austern und Vorspeisen mit Meeresfrüchten – mit einem Einzelhandelsgeschäft, das verlockende Leckereien zum Mitnehmen anbietet, von Austern und Krabbenkuchen bis hin zu Lachssüßigkeiten und Chowder. Seit seinem Beitritt zu Ocean Wise im Jahr 2016 hat das Restaurant daran gearbeitet, ein Menü zu kreieren, das zu 100 Prozent nachhaltig ist. Gezüchtete Schalentiere gehören zu den nachhaltigsten Meeresfrüchten, und alle Mitarbeiter werden regelmäßig von Ocean Wise geschult, damit sie die Verbraucher über ozeanfreundliche Entscheidungen aufklären können.—TP

Der Sustainable Seafood Award wird dem Restaurant verliehen, das die Praktiken der Beschaffung, des Servierens und der Förderung nachhaltiger Arten am besten veranschaulicht, wie im Ocean Wise-Programm beschrieben. Der Vergabeausschuss vertritt die BC Seafood Alliance, das Vancouver Aquarium Marine Science Center und Where Vancouver.

Es ist nur eine 15-minütige Fahrt von der Innenstadt über die Lions Gate Bridge und darüber hinaus zu einem der am längsten laufenden Restaurants der Stadt. Dieses mit Glas und Holz verkleidete Wahrzeichen hoch über West Vancouver stammt aus dem Jahr 1976, einer Zeit, in der gutes Essen in Kombination mit Aussichtsrestaurants eine Seltenheit war. Von Anfang an perfektionierte The Salmon House jedoch seine Interpretation des auf Erlen gegrillten Lachses der First Nations, erforschte die Küche der Westküste auf breiter Front und nahm schon früh die Weine aus BC vollständig auf. Meeresfrüchte-Kreationen sind einfallsreich und abwechslungsreich, mit hilfreichen Empfehlungen sowie monatlich wechselnden saisonalen Degustationsmenüs. Alle werden vor einem atemberaubenden Panorama inmitten auffallend schöner indigener Kunst serviert.—TP

Mary Mackay, mit einigen der verführerischen Leckereien bei Terra Breads

LES DAMES D’ESCOFFIER TRAILBLAZER
Mary Mackay
Mitinhaber und Direktor für Produktinnovation und Qualitätssicherung
Terra Brot

Les Dames d’Escoffier ist eine Organisation von weiblichen Führungskräften in den Bereichen Essen, Trinken und Gastgewerbe, deren Mission Bildung, Wissenschaft und Philanthropie ist. Les Dames empfahl Mary Mackay von Terra Breads für diese Auszeichnung: „Als Mitbegründerin von Terra Breads im Jahr 1993 führte Mary Vancouver in die offene Produktionsbäckerei ein (mit Glaswänden anstelle von Ziegeln oder Beton) und bekräftigte unsere Liebe zum handwerklichen Backen. Mary ist nicht nur im Geschäft erfolgreich, sondern präsentiert gemeinsam Joy of Feeding (eine Spendenaktion für UBC Farm) und hebt die Rolle von Hausköchen durch die Präsentation ihrer Rezepte in der Öffentlichkeit. Das Engagement von Terra Breads für die Unterstützung der Gemeinschaft setzt sich mit fortlaufenden Beiträgen zu persönlicher Exzellenz fort und bietet fortlaufende Schulungen, ein kreatives Umfeld und Möglichkeiten. Ihre ist eine wahre Geschichte darüber, wie man erfolgreich sein kann, indem man seine Fähigkeiten mit Anmut und Freundlichkeit einsetzt.“

FÜHRUNG
Frank Pabst
Küchenchef, Blue Water Café

Der Leadership Award wird an eine Person verliehen, die über viele Jahre hinweg einen erkennbaren Unterschied und einen bedeutenden Beitrag zur Gastronomieszene der Stadt geleistet hat. Dieses Jahr, Woher freut sich, Frank Pabst, seit 2003 Küchenchef des Blue Water Cafe, aufgrund zahlreicher Qualifikationen anzuerkennen: für seinen unermüdlichen Einsatz für die Sensibilisierung für nachhaltige Küche, für seine geschätzte Unterstützung und Betreuung bei der Ausbildung einer neuen Generation von Sterneköchen und insgesamt für seine Rolle als hoch angesehenes und langjähriges Mitglied der kulinarischen Gemeinschaft. Klicken Sie hier für ein Interview mit Frank Pabst.—TP

Der Speisesaal im The Salmon House on the Hill bietet eine herrliche Aussicht und atemberaubende indigene Kunst


Auszeichnungen für Restaurants 2018: Vancouver

Vancouvers reichhaltiges gastronomisches Angebot kann einen hungrigen Reisenden überwältigen, aber Les Clefs d'Or kennen immer die neuesten Hotspots, die altbewährten Stalwarts und die versteckten Schätze. Diese engagierten Concierges werden Sie nicht falsch machen, und dieses Jahr ist ihre Top-Auswahl Five Sails. Direkt am Wasser gelegen, kombiniert dieser Dauerbrenner fachmännisch hervorragende Küche der Westküste mit herzlichem Service und atemberaubendem Blick auf die Berge, den Innenhafen und den Stanley Park. Verweilen Sie bei pochiertem Hummer, gebratenem Zobelfisch oder geräucherter Entenbrust, während Sie Wasserflugzeuge beim Landen und Kreuzfahrtschiffe beobachten. Und lesen Sie unbedingt die Weinkarte, die eine Auswahl aus der Region Okanagan in British Columbia präsentiert.—SR

Es passt, dass Botanist im Frühjahr angekommen ist. Die grüne Oase entfaltet sich am oberen Ende der zentralen Treppe des Fairmont Pacific Rim, komplett mit einem rosafarbenen Speisesaal, einer üppigen Außenterrasse, einer Champagner-Lounge und einem Cocktail-Labor – ausgestattet mit einer Zentrifuge, einer Bandsäge und einem Rotationsverdampfer, nicht weniger. Dieser irdische Garten begeistert mit dem Besten des pazifischen Nordwestens, wobei lokale Produzenten und nachhaltige Meeresfrüchte im Vordergrund stehen. Zu den jüngsten Angeboten gehören salzgerösteter Rübensalat mit Burrata, geröstete Macadamia und Grünkohl oder Zobelfisch mit Zwiebeln, fermentiertem Gemüse und gepuffter Tapioka. Von den Terroir-getriebenen Weinen bis hin zum drapierten Grün ist hier nichts Gartenvielfalt.—JVS

Mak N Ming ist ein raffinierter Kontrapunkt zum entspannten, strandigen Kitsilano. Hier hinterlassen verspielte und dennoch raffinierte französisch-japanische Fusionsgerichte einen bleibenden Eindruck. Die Degustation eines Sechs-Gänge-Kochs und das Drei-Gänge-Demi-Menü heben kräftige Aromen wie gebackenes Ei mit getrüffeltem Motoyaki oder Krabben- und Garnelen-Nudelsuppe hervor. Und um das Ganze abzurunden: göttliche Desserts.—JVS

Nur einen Steinwurf vom Meer entfernt, glänzt Oddfish mit schnörkellosen Meeresfrüchten. Dieser frische Fang hat eine täglich wechselnde Tafelkarte, die liebevoll mit den Saisoninhalten gekritzelt ist, von Seitenstreifen-Garnelen-Ceviche bis hin zu ganzem Wolfsbarsch mit Chermoula. Verpassen Sie nicht das Seafood Hot Mess: ein köstlicher Haufen von Krustentieren, Fisch, Weichtieren und mehr.—JVS

Mit der Auswahl an Gerichten auf der Speisekarte von Botanist können Sie nichts falsch machen

NACHHALTIGE MEERESFRÜCHTE
Fanny Bay Austernbar

Dieses lebhafte Restaurant in der Nähe des BC Place verbindet ein Diner – denken Sie an frisch geschälte Austern und Meeresfrüchte-Vorspeisen – mit einem Einzelhandelsgeschäft, das verlockende Leckereien zum Mitnehmen anbietet, von Austern und Krabbenkuchen bis hin zu Lachssüßigkeiten und Chowder. Seit seinem Beitritt zu Ocean Wise im Jahr 2016 hat das Restaurant daran gearbeitet, ein Menü zu kreieren, das zu 100 Prozent nachhaltig ist. Gezüchtete Schalentiere gehören zu den nachhaltigsten Meeresfrüchten, und alle Mitarbeiter werden regelmäßig von Ocean Wise geschult, damit sie die Verbraucher über ozeanfreundliche Entscheidungen aufklären können.—TP

Der Sustainable Seafood Award wird dem Restaurant verliehen, das die Praktiken der Beschaffung, des Servierens und der Förderung nachhaltiger Arten am besten veranschaulicht, wie im Ocean Wise-Programm beschrieben. Das Vergabekomitee vertritt die BC Seafood Alliance, das Vancouver Aquarium Marine Science Center und Where Vancouver.

Es ist nur eine 15-minütige Fahrt von der Innenstadt über die Lions Gate Bridge und darüber hinaus zu einem der am längsten laufenden Restaurants der Stadt. Dieses mit Glas und Holz verkleidete Wahrzeichen hoch über West Vancouver stammt aus dem Jahr 1976, einer Zeit, in der gutes Essen in Kombination mit Aussichtsrestaurants eine Seltenheit war. Von Anfang an perfektionierte The Salmon House jedoch seine Interpretation des auf Erlen gegrillten Lachses der First Nations, erforschte die Küche der Westküste auf breiter Front und nahm schon früh die Weine aus BC vollständig auf. Meeresfrüchte-Kreationen sind einfallsreich und abwechslungsreich, mit hilfreichen Empfehlungen sowie monatlich wechselnden saisonalen Degustationsmenüs. Alle werden vor einem atemberaubenden Panorama inmitten auffallend schöner indigener Kunst serviert.—TP

Mary Mackay, mit einigen der verführerischen Leckereien bei Terra Breads

LES DAMES D’ESCOFFIER TRAILBLAZER
Mary Mackay
Mitinhaber und Direktor für Produktinnovation und Qualitätssicherung
Terra Brot

Les Dames d’Escoffier ist eine Organisation von weiblichen Führungskräften in den Bereichen Essen, Trinken und Gastgewerbe, deren Mission Bildung, Wissenschaft und Philanthropie ist. Les Dames empfahl Mary Mackay von Terra Breads für diese Auszeichnung: „Als Mitbegründerin von Terra Breads im Jahr 1993 führte Mary Vancouver in die offene Produktionsbäckerei ein (mit Glaswänden anstelle von Ziegeln oder Beton) und bekräftigte unsere Liebe zum handwerklichen Backen. Mary ist nicht nur erfolgreich im Geschäft, sondern präsentiert gemeinsam Joy of Feeding (eine Spendenaktion für UBC Farm) und hebt die Rolle von Hausköchen durch die Präsentation ihrer Rezepte in der Öffentlichkeit. Das Engagement von Terra Breads für die Unterstützung der Gemeinschaft setzt sich mit fortlaufenden Beiträgen zu persönlicher Exzellenz fort und bietet fortlaufende Schulungen, ein kreatives Umfeld und Möglichkeiten. Ihre ist eine wahre Geschichte darüber, wie man erfolgreich sein kann, indem man seine Fähigkeiten mit Anmut und Freundlichkeit einsetzt.“

FÜHRUNG
Frank Pabst
Küchenchef, Blue Water Café

Der Leadership Award wird an eine Person verliehen, die über viele Jahre hinweg einen erkennbaren Unterschied und einen bedeutenden Beitrag zur Gastronomieszene der Stadt geleistet hat. Dieses Jahr, Woher freut sich, Frank Pabst, seit 2003 Küchenchef des Blue Water Cafe, aufgrund zahlreicher Qualifikationen anzuerkennen: für seinen unermüdlichen Einsatz für die Sensibilisierung für nachhaltige Küche, für seine geschätzte Unterstützung und Betreuung bei der Ausbildung einer neuen Generation von Sterneköchen und insgesamt für seine Rolle als hoch angesehenes und langjähriges Mitglied der kulinarischen Gemeinschaft. Klicken Sie hier für ein Interview mit Frank Pabst.—TP

Der Speisesaal im The Salmon House on the Hill bietet eine herrliche Aussicht und atemberaubende indigene Kunst


Auszeichnungen für Restaurants 2018: Vancouver

Vancouvers reichhaltiges gastronomisches Angebot kann einen hungrigen Reisenden überwältigen, aber Les Clefs d'Or kennen immer die neuesten Hotspots, die altbewährten Stalwarts und die versteckten Schätze. Diese engagierten Concierges werden Sie nicht falsch machen, und dieses Jahr ist ihre Top-Auswahl Five Sails. Direkt am Wasser gelegen, kombiniert dieser Dauerbrenner fachmännisch hervorragende Küche der Westküste mit herzlichem Service und atemberaubendem Blick auf die Berge, den Innenhafen und den Stanley Park. Verweilen Sie bei pochiertem Hummer, gebratenem Zobelfisch oder geräucherter Entenbrust, während Sie Wasserflugzeuge beim Landen und Kreuzfahrtschiffe beobachten. Und lesen Sie unbedingt die Weinkarte, die eine Auswahl aus der Region Okanagan in British Columbia präsentiert.—SR

Es passt, dass Botanist im Frühjahr angekommen ist. Die grüne Oase entfaltet sich am oberen Ende der zentralen Treppe des Fairmont Pacific Rim, komplett mit einem rosafarbenen Speisesaal, einer üppigen Außenterrasse, einer Champagner-Lounge und einem Cocktail-Labor – ausgestattet mit einer Zentrifuge, einer Bandsäge und einem Rotationsverdampfer, nicht weniger. Dieser irdische Garten begeistert mit dem Besten des pazifischen Nordwestens, wobei lokale Produzenten und nachhaltige Meeresfrüchte im Vordergrund stehen. Zu den jüngsten Angeboten gehören salzgerösteter Rübensalat mit Burrata, geröstete Macadamia und Grünkohl oder Zobelfisch mit Zwiebeln, fermentiertem Gemüse und gepuffter Tapioka. Von den Terroir-getriebenen Weinen bis hin zum drapierten Grün ist hier nichts Gartenvielfalt.—JVS

Mak N Ming ist ein raffinierter Kontrapunkt zum entspannten, strandigen Kitsilano. Hier hinterlassen verspielte und dennoch raffinierte französisch-japanische Fusionsgerichte einen bleibenden Eindruck. Die Degustation eines Sechs-Gänge-Kochs und das Drei-Gänge-Demi-Menü heben kräftige Aromen wie gebackenes Ei mit getrüffeltem Motoyaki oder Krabben- und Garnelen-Nudelsuppe hervor. Und um das Ganze abzurunden: göttliche Desserts.—JVS

Nur einen Steinwurf vom Meer entfernt, glänzt Oddfish mit schnörkellosen Meeresfrüchten. Dieser frische Fang hat eine täglich wechselnde Tafelkarte, die liebevoll mit den Saisoninhalten gekritzelt ist, von Seitenstreifen-Garnelen-Ceviche bis hin zu ganzem Wolfsbarsch mit Chermoula. Verpassen Sie nicht das Seafood Hot Mess: ein köstlicher Haufen von Krustentieren, Fisch, Weichtieren und mehr.—JVS

Mit der Auswahl an Gerichten auf der Speisekarte von Botanist können Sie nichts falsch machen

NACHHALTIGE MEERESFRÜCHTE
Fanny Bay Austernbar

Dieses lebhafte Restaurant in der Nähe des BC Place verbindet ein Diner – denken Sie an frisch geschälte Austern und Meeresfrüchte-Vorspeisen – mit einem Einzelhandelsgeschäft, das verlockende Leckereien zum Mitnehmen anbietet, von Austern und Krabbenkuchen bis hin zu Lachssüßigkeiten und Chowder. Seit seinem Beitritt zu Ocean Wise im Jahr 2016 hat das Restaurant daran gearbeitet, ein Menü zu kreieren, das zu 100 Prozent nachhaltig ist. Gezüchtete Schalentiere gehören zu den nachhaltigsten Meeresfrüchten, und alle Mitarbeiter erhalten regelmäßig Ocean Wise-Schulungen, damit sie die Verbraucher über ozeanfreundliche Entscheidungen aufklären können.—TP

Der Sustainable Seafood Award wird dem Restaurant verliehen, das die Praktiken der Beschaffung, des Servierens und der Förderung nachhaltiger Arten am besten veranschaulicht, wie im Ocean Wise-Programm beschrieben. Der Vergabeausschuss vertritt die BC Seafood Alliance, das Vancouver Aquarium Marine Science Center und Where Vancouver.

Es ist nur eine 15-minütige Fahrt von der Innenstadt über die Lions Gate Bridge und darüber hinaus zu einem der am längsten laufenden Restaurants der Stadt. Dieses mit Glas und Holz verkleidete Wahrzeichen hoch über West Vancouver stammt aus dem Jahr 1976, einer Zeit, in der gutes Essen in Kombination mit Aussichtsrestaurants eine Seltenheit war. Von Anfang an perfektionierte The Salmon House jedoch seine Interpretation des auf Erlen gegrillten Lachses der First Nations, erforschte die Küche der Westküste auf breiter Front und nahm schon früh die Weine aus BC vollständig auf. Meeresfrüchte-Kreationen sind einfallsreich und abwechslungsreich, mit hilfreichen Empfehlungen sowie monatlich wechselnden saisonalen Degustationsmenüs. Alle werden vor einem atemberaubenden Panorama inmitten auffallend schöner indigener Kunst serviert.—TP

Mary Mackay, mit einigen der verführerischen Leckereien bei Terra Breads

LES DAMES D’ESCOFFIER TRAILBLAZER
Mary Mackay
Mitinhaber und Direktor für Produktinnovation und Qualitätssicherung
Terra Brot

Les Dames d’Escoffier ist eine Organisation von weiblichen Führungskräften in den Bereichen Essen, Trinken und Gastgewerbe, deren Mission Bildung, Wissenschaft und Philanthropie ist. Les Dames empfahl Mary Mackay von Terra Breads für diese Auszeichnung: „Als Mitbegründerin von Terra Breads im Jahr 1993 führte Mary Vancouver in die offene Produktionsbäckerei ein (mit Glaswänden anstelle von Ziegeln oder Beton) und bekräftigte unsere Liebe zum handwerklichen Backen. Mary ist nicht nur erfolgreich im Geschäft, sondern präsentiert gemeinsam Joy of Feeding (eine Spendenaktion für UBC Farm) und hebt die Rolle von Hausköchen durch die Präsentation ihrer Rezepte in der Öffentlichkeit. Das Engagement von Terra Breads für die Unterstützung der Gemeinschaft setzt sich mit fortlaufenden Beiträgen zu persönlicher Exzellenz fort und bietet fortlaufende Schulungen, ein kreatives Umfeld und Möglichkeiten. Ihre ist eine wahre Geschichte darüber, wie man erfolgreich sein kann, indem man seine Fähigkeiten mit Anmut und Freundlichkeit einsetzt.“

FÜHRUNG
Frank Pabst
Küchenchef, Blue Water Café

Der Leadership Award wird an eine Person verliehen, die über viele Jahre hinweg einen erkennbaren Unterschied und einen bedeutenden Beitrag zur Gastronomieszene der Stadt geleistet hat. Dieses Jahr, Woher freut sich, Frank Pabst, seit 2003 Küchenchef des Blue Water Cafe, aufgrund zahlreicher Qualifikationen anzuerkennen: für seinen unermüdlichen Einsatz für die Sensibilisierung für nachhaltige Küche, für seine geschätzte Unterstützung und Betreuung bei der Ausbildung einer neuen Generation von Sterneköchen und insgesamt für seine Rolle als hoch angesehenes und langjähriges Mitglied der kulinarischen Gemeinschaft. Klicken Sie hier für ein Interview mit Frank Pabst.—TP

Der Speisesaal im The Salmon House on the Hill bietet eine herrliche Aussicht und atemberaubende indigene Kunst


Auszeichnungen für Restaurants 2018: Vancouver

Vancouvers reichhaltiges gastronomisches Angebot kann einen hungrigen Reisenden überwältigen, aber Les Clefs d'Or kennen immer die neuesten Hotspots, die altbewährten Stalwarts und die versteckten Schätze. Diese engagierten Concierges werden Sie nicht falsch machen, und dieses Jahr ist ihre Top-Auswahl Five Sails. Direkt am Wasser gelegen, kombiniert dieser Dauerbrenner fachmännisch hervorragende Küche der Westküste mit herzlichem Service und atemberaubendem Blick auf die Berge, den Innenhafen und den Stanley Park. Verweilen Sie bei pochiertem Hummer, gebratenem Zobelfisch oder geräucherter Entenbrust, während Sie Wasserflugzeuge beim Landen und Kreuzfahrtschiffe beobachten. Und lesen Sie unbedingt die Weinkarte, die eine Auswahl aus der Region Okanagan in British Columbia präsentiert.—SR

Es passt, dass Botanist im Frühjahr angekommen ist. Die grüne Oase entfaltet sich am oberen Ende der zentralen Treppe des Fairmont Pacific Rim, komplett mit einem rosafarbenen Speisesaal, einer üppigen Außenterrasse, einer Champagner-Lounge und einem Cocktail-Labor – ausgestattet mit einer Zentrifuge, einer Bandsäge und einem Rotationsverdampfer, nicht weniger. Dieser irdische Garten begeistert mit dem Besten des pazifischen Nordwestens, wobei lokale Produzenten und nachhaltige Meeresfrüchte im Vordergrund stehen. Zu den jüngsten Angeboten gehören salzgerösteter Rübensalat mit Burrata, geröstete Macadamia und Grünkohl oder Zobelfisch mit Zwiebeln, fermentiertem Gemüse und gepuffter Tapioka. Von den Terroir-getriebenen Weinen bis hin zum drapierten Grün ist hier nichts Gartenvielfalt.—JVS

Mak N Ming ist ein raffinierter Kontrapunkt zum entspannten, strandigen Kitsilano. Hier hinterlassen verspielte und dennoch raffinierte französisch-japanische Fusionsgerichte einen bleibenden Eindruck. Die Degustation eines Sechs-Gänge-Kochs und das Drei-Gänge-Demi-Menü heben kräftige Aromen wie gebackenes Ei mit getrüffeltem Motoyaki oder Krabben- und Garnelen-Nudelsuppe hervor. Und um das Ganze abzurunden: göttliche Desserts.—JVS

Nur einen Steinwurf vom Meer entfernt, glänzt Oddfish mit schnörkellosen Meeresfrüchten. Dieser frische Fang hat eine täglich wechselnde Tafelkarte, die liebevoll mit den Saisoninhalten gekritzelt ist, von Seitenstreifen-Garnelen-Ceviche bis hin zu ganzem Wolfsbarsch mit Chermoula. Verpassen Sie nicht das Seafood Hot Mess: ein köstlicher Haufen von Krustentieren, Fisch, Weichtieren und mehr.—JVS

Mit der Auswahl an Gerichten auf der Speisekarte von Botanist können Sie nichts falsch machen

NACHHALTIGE MEERESFRÜCHTE
Fanny Bay Austernbar

Dieses lebhafte Restaurant in der Nähe des BC Place verbindet ein Diner – denken Sie an frisch geschälte Austern und Vorspeisen mit Meeresfrüchten – mit einem Einzelhandelsgeschäft, das verlockende Leckereien zum Mitnehmen anbietet, von Austern und Krabbenkuchen bis hin zu Lachssüßigkeiten und Chowder. Seit seinem Beitritt zu Ocean Wise im Jahr 2016 hat das Restaurant daran gearbeitet, ein Menü zu kreieren, das zu 100 Prozent nachhaltig ist. Gezüchtete Schalentiere gehören zu den nachhaltigsten Meeresfrüchten, und alle Mitarbeiter erhalten regelmäßig Ocean Wise-Schulungen, damit sie die Verbraucher über ozeanfreundliche Entscheidungen aufklären können.—TP

Der Sustainable Seafood Award wird dem Restaurant verliehen, das die Praktiken der Beschaffung, des Servierens und der Förderung nachhaltiger Arten am besten veranschaulicht, wie im Ocean Wise-Programm beschrieben. Das Vergabekomitee vertritt die BC Seafood Alliance, das Vancouver Aquarium Marine Science Center und Where Vancouver.

Es ist nur eine 15-minütige Fahrt von der Innenstadt über die Lions Gate Bridge und darüber hinaus zu einem der am längsten laufenden Restaurants der Stadt. Dieses mit Glas und Holz verkleidete Wahrzeichen hoch über West Vancouver stammt aus dem Jahr 1976, einer Zeit, in der gutes Essen in Kombination mit Aussichtsrestaurants eine Seltenheit war. Von Anfang an perfektionierte The Salmon House jedoch seine Interpretation des auf Erlen gegrillten Lachses der First Nations, erforschte die Küche der Westküste auf breiter Front und nahm schon früh die Weine aus BC vollständig auf. Meeresfrüchte-Kreationen sind einfallsreich und abwechslungsreich, mit hilfreichen Empfehlungen sowie monatlich wechselnden saisonalen Degustationsmenüs. Alle werden vor einem atemberaubenden Panorama inmitten auffallend schöner indigener Kunst serviert.—TP

Mary Mackay, mit einigen der verführerischen Leckereien bei Terra Breads

LES DAMES D’ESCOFFIER TRAILBLAZER
Mary Mackay
Mitinhaber und Direktor für Produktinnovation und Qualitätssicherung
Terra Brot

Les Dames d’Escoffier ist eine Organisation von weiblichen Führungskräften in den Bereichen Essen, Trinken und Gastgewerbe, deren Mission Bildung, Wissenschaft und Philanthropie ist. Les Dames empfahl Mary Mackay von Terra Breads für diese Auszeichnung: „Als Mitbegründerin von Terra Breads im Jahr 1993 führte Mary Vancouver in die offene Produktionsbäckerei ein (mit Glaswänden anstelle von Ziegeln oder Beton) und bekräftigte unsere Liebe zum handwerklichen Backen. Mary ist nicht nur erfolgreich im Geschäft, sondern präsentiert gemeinsam Joy of Feeding (eine Spendenaktion für UBC Farm) und hebt die Rolle von Hausköchen durch die Präsentation ihrer Rezepte in der Öffentlichkeit. Das Engagement von Terra Breads für die Unterstützung der Gemeinschaft setzt sich mit fortlaufenden Beiträgen zu persönlicher Exzellenz fort und bietet fortlaufende Schulungen, ein kreatives Umfeld und Möglichkeiten. Ihre ist eine wahre Geschichte darüber, wie man erfolgreich sein kann, indem man seine Fähigkeiten mit Anmut und Freundlichkeit einsetzt.“

FÜHRUNG
Frank Pabst
Küchenchef, Blue Water Café

Der Leadership Award wird an eine Person verliehen, die über viele Jahre hinweg einen erkennbaren Unterschied und einen bedeutenden Beitrag zur Gastronomieszene der Stadt geleistet hat. Dieses Jahr, Woher freut sich, Frank Pabst, seit 2003 Küchenchef des Blue Water Cafe, aufgrund zahlreicher Qualifikationen anzuerkennen: für seinen unermüdlichen Einsatz für die Sensibilisierung für nachhaltige Küche, für seine geschätzte Unterstützung und Betreuung bei der Ausbildung einer neuen Generation von Sterneköchen und insgesamt für seine Rolle als hoch angesehenes und langjähriges Mitglied der kulinarischen Gemeinschaft. Klicken Sie hier für ein Interview mit Frank Pabst.—TP

Der Speisesaal im The Salmon House on the Hill bietet eine herrliche Aussicht und atemberaubende indigene Kunst


Auszeichnungen für Restaurants 2018: Vancouver

Vancouvers reichhaltiges gastronomisches Angebot kann einen hungrigen Reisenden überwältigen, aber Les Clefs d'Or kennen immer die neuesten Hotspots, die altbewährten Stalwarts und die versteckten Schätze. Diese engagierten Concierges werden Sie nicht falsch machen, und dieses Jahr ist ihre Top-Auswahl Five Sails. Direkt am Wasser gelegen, kombiniert dieser Dauerbrenner fachmännisch hervorragende Küche der Westküste mit herzlichem Service und atemberaubendem Blick auf die Berge, den Innenhafen und den Stanley Park. Verweilen Sie bei pochiertem Hummer, gebratenem Zobelfisch oder geräucherter Entenbrust, während Sie Wasserflugzeuge beim Landen und Kreuzfahrtschiffe beobachten. Und lesen Sie unbedingt die Weinkarte, die eine Auswahl aus der Region Okanagan in British Columbia präsentiert.—SR

Es passt, dass Botanist im Frühjahr angekommen ist. Die grüne Oase entfaltet sich am oberen Ende der zentralen Treppe des Fairmont Pacific Rim, komplett mit einem rosafarbenen Speisesaal, einer üppigen Außenterrasse, einer Champagner-Lounge und einem Cocktail-Labor – ausgestattet mit einer Zentrifuge, einer Bandsäge und einem Rotationsverdampfer, nicht weniger. Dieser irdische Garten begeistert mit dem Besten des pazifischen Nordwestens, wobei lokale Produzenten und nachhaltige Meeresfrüchte im Vordergrund stehen. Zu den jüngsten Angeboten gehören salzgerösteter Rübensalat mit Burrata, geröstete Macadamia und Grünkohl oder Zobelfisch mit Zwiebeln, fermentiertem Gemüse und gepuffter Tapioka. Von den Terroir-getriebenen Weinen bis hin zum drapierten Grün ist hier nichts Gartenvielfalt.—JVS

Mak N Ming ist ein raffinierter Kontrapunkt zum entspannten, strandigen Kitsilano. Hier hinterlassen verspielte und dennoch raffinierte französisch-japanische Fusionsgerichte einen bleibenden Eindruck. Die Degustation eines Sechs-Gänge-Kochs und das Drei-Gänge-Demi-Menü heben kräftige Aromen wie gebackenes Ei mit getrüffeltem Motoyaki oder Krabben- und Garnelen-Nudelsuppe hervor. Und um das Ganze abzurunden: göttliche Desserts.—JVS

Nur einen Steinwurf vom Meer entfernt, glänzt Oddfish mit schnörkellosen Meeresfrüchten. Dieser frische Fang hat eine täglich wechselnde Tafelkarte, die liebevoll mit den Saisoninhalten gekritzelt ist, von Seitenstreifen-Garnelen-Ceviche bis hin zu ganzem Wolfsbarsch mit Chermoula. Verpassen Sie nicht das Seafood Hot Mess: ein köstlicher Haufen von Krustentieren, Fisch, Weichtieren und mehr.—JVS

Mit der Auswahl an Gerichten auf der Speisekarte von Botanist können Sie nichts falsch machen

NACHHALTIGE MEERESFRÜCHTE
Fanny Bay Austernbar

Dieses lebhafte Restaurant in der Nähe des BC Place verbindet ein Diner – denken Sie an frisch geschälte Austern und Meeresfrüchte-Vorspeisen – mit einem Einzelhandelsgeschäft, das verlockende Leckereien zum Mitnehmen anbietet, von Austern und Krabbenkuchen bis hin zu Lachssüßigkeiten und Chowder. Seit seinem Beitritt zu Ocean Wise im Jahr 2016 hat das Restaurant daran gearbeitet, ein Menü zu kreieren, das zu 100 Prozent nachhaltig ist. Gezüchtete Schalentiere gehören zu den nachhaltigsten Meeresfrüchten, und alle Mitarbeiter erhalten regelmäßig Ocean Wise-Schulungen, damit sie die Verbraucher über ozeanfreundliche Entscheidungen aufklären können.—TP

Der Sustainable Seafood Award wird dem Restaurant verliehen, das die Praktiken der Beschaffung, des Servierens und der Förderung nachhaltiger Arten am besten veranschaulicht, wie im Ocean Wise-Programm beschrieben. Das Vergabekomitee vertritt die BC Seafood Alliance, das Vancouver Aquarium Marine Science Center und Where Vancouver.

Es ist nur eine 15-minütige Fahrt von der Innenstadt über die Lions Gate Bridge und darüber hinaus zu einem der am längsten laufenden Restaurants der Stadt. Dieses mit Glas und Holz verkleidete Wahrzeichen hoch über West Vancouver stammt aus dem Jahr 1976, einer Zeit, in der gutes Essen in Kombination mit Aussichtsrestaurants eine Seltenheit war. Von Anfang an perfektionierte The Salmon House jedoch seine Interpretation des auf Erlen gegrillten Lachses der First Nations, erforschte die Küche der Westküste auf breiter Front und nahm schon früh die Weine aus BC vollständig auf. Meeresfrüchte-Kreationen sind einfallsreich und abwechslungsreich, mit hilfreichen Empfehlungen sowie monatlich wechselnden saisonalen Degustationsmenüs. Alle werden vor einem atemberaubenden Panorama inmitten auffallend schöner indigener Kunst serviert.—TP

Mary Mackay, mit einigen der verführerischen Leckereien bei Terra Breads

LES DAMES D’ESCOFFIER TRAILBLAZER
Mary Mackay
Mitinhaber und Direktor für Produktinnovation und Qualitätssicherung
Terra Brot

Les Dames d’Escoffier ist eine Organisation von weiblichen Führungskräften in den Bereichen Essen, Trinken und Gastgewerbe, deren Mission Bildung, Wissenschaft und Philanthropie ist. Hier ist der Grund, warum Les Dames Mary Mackay von Terra Breads für diese Auszeichnung empfohlen hat: „Mary war 1993 Mitbegründerin von Terra Breads und führte Vancouver in die offene Bäckerei (mit Glaswänden anstelle von Ziegeln oder Beton) ein und bekräftigte unsere Liebe zum handwerklichen Backen. Mary ist nicht nur erfolgreich im Geschäft, sondern präsentiert gemeinsam Joy of Feeding (eine Spendenaktion für UBC Farm) und hebt die Rolle von Hausköchen durch die Präsentation ihrer Rezepte in der Öffentlichkeit. Das Engagement von Terra Breads für die Unterstützung der Gemeinschaft setzt sich mit fortlaufenden Beiträgen zu persönlicher Exzellenz fort und bietet fortlaufende Schulungen, ein kreatives Umfeld und Möglichkeiten. Ihre ist eine wahre Geschichte darüber, wie man erfolgreich sein kann, indem man seine Fähigkeiten mit Anmut und Freundlichkeit einsetzt.“

FÜHRUNG
Frank Pabst
Küchenchef, Blue Water Café

Der Leadership Award wird an eine Person verliehen, die über viele Jahre hinweg einen erkennbaren Unterschied und einen bedeutenden Beitrag zur Gastronomieszene der Stadt geleistet hat. Dieses Jahr, Woher freut sich, Frank Pabst, seit 2003 Küchenchef des Blue Water Cafe, aufgrund zahlreicher Qualifikationen anzuerkennen: für seinen unermüdlichen Einsatz für die Sensibilisierung für nachhaltige Küche, für seine geschätzte Unterstützung und Betreuung bei der Ausbildung einer neuen Generation von Sterneköchen und insgesamt für seine Rolle als hoch angesehenes und langjähriges Mitglied der kulinarischen Gemeinschaft. Klicken Sie hier für ein Interview mit Frank Pabst.—TP

Der Speisesaal im The Salmon House on the Hill bietet eine herrliche Aussicht und atemberaubende indigene Kunst


Auszeichnungen für Restaurants 2018: Vancouver

Vancouvers reichhaltiges gastronomisches Angebot kann einen hungrigen Reisenden überwältigen, aber Les Clefs d'Or kennen immer die neuesten Hotspots, die altbewährten Stalwarts und die versteckten Schätze. Diese engagierten Concierges werden Sie nicht falsch machen, und dieses Jahr ist ihre Top-Auswahl Five Sails. Direkt am Wasser gelegen, kombiniert dieser Dauerbrenner fachmännisch hervorragende Küche der Westküste mit herzlichem Service und atemberaubendem Blick auf die Berge, den Innenhafen und den Stanley Park. Verweilen Sie bei pochiertem Hummer, gebratenem Zobelfisch oder geräucherter Entenbrust, während Sie Wasserflugzeuge beim Landen und Kreuzfahrtschiffe beobachten. Und lesen Sie unbedingt die Weinkarte, die eine Auswahl aus der Region Okanagan in British Columbia präsentiert.—SR

It’s fitting that Botanist arrived in spring. The verdant oasis unfurled at the top of the Fairmont Pacific Rim’s central staircase, complete with a rose-hued dining room, lush outdoor terrace, Champagne lounge and cocktail lab—equipped with a centrifuge, band saw and roto-vaporizer, no less. This earthly garden delights with the best of the Pacific Northwest, and local producers and sustainable seafood are at the fore. Recent offerings include salt-roasted beet salad with burrata, toasted macadamia and kale, or sablefish accompanied by onion nage, fermented vegetables and puffed tapioca. From the terroir-driven wines to the draped greenery, nothing here is garden variety.—JVS

Mak N Ming is a refined counterpoint to laid-back, beachy Kitsilano. Here, playful-yet-polished French-Japanese fusion dishes make a lasting impression. A six-course chef’s degustation and three-course demi menu highlight bold flavours like baked egg with truffled motoyaki or crab-and-prawn noodle soup. And to cap it all off: divine desserts.—JVS

Just a stone’s throw from the ocean, Oddfish is where unfussy seafood shines. This fresh catch has a daily changing chalkboard menu lovingly scrawled with what’s in season, from side stripe shrimp ceviche to whole sea bass with chermoula. Don’t miss the Seafood Hot Mess: a delicious heap of crustaceans, fish, molluscs and more.—JVS

You can’t go wrong with the array of dishes on the menu at Botanist

SUSTAINABLE SEAFOOD
Fanny Bay Oyster Bar

This lively “tide-to-table” eatery near BC Place blends a diner—think fresh-shucked oysters and seafood entrées—with a retail shop offering tempting take-home treats ranging from oysters and crab cakes to salmon candy and chowder. Since joining Ocean Wise in 2016, the restaurant has worked to create a menu that’s 100 percent sustainable. Farmed shellfish are among the most sustainable seafood, and all staff regularly receive Ocean Wise training so that they can educate consumers about ocean-friendly choices.—TP

The Sustainable Seafood Award is presented to the restaurant that best exemplifies practices of sourcing, serving and promoting sustainable species, as outlined under the Ocean Wise Program. The conferring committee represents the BC Seafood Alliance, Vancouver Aquarium Marine Science Centre and Where Vancouver.

It’s just a 15-minute drive from downtown across the Lions Gate Bridge and beyond to one of the city’s longest-running restaurants. This glass-and-wood-wrapped landmark high above West Vancouver dates from 1976, an era when good food combined with view dining was a rarity. However, from the outset, The Salmon House perfected its interpretation of First Nations alder-grilled salmon, explored West Coast cuisine on a broad scale, and early on embraced BC wines fully. Seafood creations are inventive and varied, with helpful recommendations as well as seasonal tasting menus that change monthly. All are served against a breathtaking panorama amidst strikingly beautiful Indigenous art.—TP

Mary Mackay, with some of the tempting treats at Terra Breads

LES DAMES D’ESCOFFIER TRAILBLAZER
Mary Mackay
Co-Owner & Director of Product Innovation & Quality Assurance
Terra Breads

Les Dames d’Escoffier is an organization of women leaders in food, beverage and hospitality whose mission is education, scholarship and philanthropy. Here’s why Les Dames recommended Mary Mackay of Terra Breads for this award: “Co-founding Terra Breads in 1993, Mary introduced Vancouver to the open-production bakery (with glass walls instead of brick or concrete) and reaffirmed our love for artisan baking. Not only successful in business, Mary partners to present Joy of Feeding (a fundraiser for UBC Farm), elevating the role of home cooks by featuring their recipes in the public arena. Terra Breads’ commitment to community support continues with ongoing contributions of personal excellence, offering ongoing training, a creative environment and opportunity. Hers is a true story of how to succeed by using your skills with grace and kindness.”

LEADERSHIP
Frank Pabst
Executive Chef, Blue Water Cafe

The Leadership Award is conferred upon an individual who has made a discernible difference and significant contribution to the city’s dining scene over many years. Dieses Jahr, Woher is pleased to recognize Frank Pabst, executive chef of Blue Water Cafe since 2003, based on numerous qualifications: for his tireless efforts in raising awareness surrounding sustainable cuisine for his valued support and mentorship in training a new generation of star chefs and, overall, for his role as a highly respected and longstanding member of the culinary community. Click here for an interview with Frank Pabst.—TP

The dining room at The Salmon House on the Hill boasts gorgeous views and stunning Indigenous art


2018 Where to Dine Awards: Vancouver

Vancouver’s abundant dining options can overwhelm a hungry traveller, but Les Clefs d’Or always know the newest hotspots, the tried-and-true stalwarts and the hidden gems. These dedicated concierges won’t steer you wrong, and this year their top pick is Five Sails. Perched right on the waterfront, this perennial favourite expertly combines stellar West Coast cuisine with warm service and stunning views of the mountains, inner harbour and Stanley Park. Linger over poached lobster, roasted sablefish or smoked duck breast while watching floatplanes land and cruise ships depart. And make sure to peruse the wine list, which showcases selections from BC’s Okanagan region.—SR

It’s fitting that Botanist arrived in spring. The verdant oasis unfurled at the top of the Fairmont Pacific Rim’s central staircase, complete with a rose-hued dining room, lush outdoor terrace, Champagne lounge and cocktail lab—equipped with a centrifuge, band saw and roto-vaporizer, no less. This earthly garden delights with the best of the Pacific Northwest, and local producers and sustainable seafood are at the fore. Recent offerings include salt-roasted beet salad with burrata, toasted macadamia and kale, or sablefish accompanied by onion nage, fermented vegetables and puffed tapioca. From the terroir-driven wines to the draped greenery, nothing here is garden variety.—JVS

Mak N Ming is a refined counterpoint to laid-back, beachy Kitsilano. Here, playful-yet-polished French-Japanese fusion dishes make a lasting impression. A six-course chef’s degustation and three-course demi menu highlight bold flavours like baked egg with truffled motoyaki or crab-and-prawn noodle soup. And to cap it all off: divine desserts.—JVS

Just a stone’s throw from the ocean, Oddfish is where unfussy seafood shines. This fresh catch has a daily changing chalkboard menu lovingly scrawled with what’s in season, from side stripe shrimp ceviche to whole sea bass with chermoula. Don’t miss the Seafood Hot Mess: a delicious heap of crustaceans, fish, molluscs and more.—JVS

You can’t go wrong with the array of dishes on the menu at Botanist

SUSTAINABLE SEAFOOD
Fanny Bay Oyster Bar

This lively “tide-to-table” eatery near BC Place blends a diner—think fresh-shucked oysters and seafood entrées—with a retail shop offering tempting take-home treats ranging from oysters and crab cakes to salmon candy and chowder. Since joining Ocean Wise in 2016, the restaurant has worked to create a menu that’s 100 percent sustainable. Farmed shellfish are among the most sustainable seafood, and all staff regularly receive Ocean Wise training so that they can educate consumers about ocean-friendly choices.—TP

The Sustainable Seafood Award is presented to the restaurant that best exemplifies practices of sourcing, serving and promoting sustainable species, as outlined under the Ocean Wise Program. The conferring committee represents the BC Seafood Alliance, Vancouver Aquarium Marine Science Centre and Where Vancouver.

It’s just a 15-minute drive from downtown across the Lions Gate Bridge and beyond to one of the city’s longest-running restaurants. This glass-and-wood-wrapped landmark high above West Vancouver dates from 1976, an era when good food combined with view dining was a rarity. However, from the outset, The Salmon House perfected its interpretation of First Nations alder-grilled salmon, explored West Coast cuisine on a broad scale, and early on embraced BC wines fully. Seafood creations are inventive and varied, with helpful recommendations as well as seasonal tasting menus that change monthly. All are served against a breathtaking panorama amidst strikingly beautiful Indigenous art.—TP

Mary Mackay, with some of the tempting treats at Terra Breads

LES DAMES D’ESCOFFIER TRAILBLAZER
Mary Mackay
Co-Owner & Director of Product Innovation & Quality Assurance
Terra Breads

Les Dames d’Escoffier is an organization of women leaders in food, beverage and hospitality whose mission is education, scholarship and philanthropy. Here’s why Les Dames recommended Mary Mackay of Terra Breads for this award: “Co-founding Terra Breads in 1993, Mary introduced Vancouver to the open-production bakery (with glass walls instead of brick or concrete) and reaffirmed our love for artisan baking. Not only successful in business, Mary partners to present Joy of Feeding (a fundraiser for UBC Farm), elevating the role of home cooks by featuring their recipes in the public arena. Terra Breads’ commitment to community support continues with ongoing contributions of personal excellence, offering ongoing training, a creative environment and opportunity. Hers is a true story of how to succeed by using your skills with grace and kindness.”

LEADERSHIP
Frank Pabst
Executive Chef, Blue Water Cafe

The Leadership Award is conferred upon an individual who has made a discernible difference and significant contribution to the city’s dining scene over many years. Dieses Jahr, Woher is pleased to recognize Frank Pabst, executive chef of Blue Water Cafe since 2003, based on numerous qualifications: for his tireless efforts in raising awareness surrounding sustainable cuisine for his valued support and mentorship in training a new generation of star chefs and, overall, for his role as a highly respected and longstanding member of the culinary community. Click here for an interview with Frank Pabst.—TP

The dining room at The Salmon House on the Hill boasts gorgeous views and stunning Indigenous art


2018 Where to Dine Awards: Vancouver

Vancouver’s abundant dining options can overwhelm a hungry traveller, but Les Clefs d’Or always know the newest hotspots, the tried-and-true stalwarts and the hidden gems. These dedicated concierges won’t steer you wrong, and this year their top pick is Five Sails. Perched right on the waterfront, this perennial favourite expertly combines stellar West Coast cuisine with warm service and stunning views of the mountains, inner harbour and Stanley Park. Linger over poached lobster, roasted sablefish or smoked duck breast while watching floatplanes land and cruise ships depart. And make sure to peruse the wine list, which showcases selections from BC’s Okanagan region.—SR

It’s fitting that Botanist arrived in spring. The verdant oasis unfurled at the top of the Fairmont Pacific Rim’s central staircase, complete with a rose-hued dining room, lush outdoor terrace, Champagne lounge and cocktail lab—equipped with a centrifuge, band saw and roto-vaporizer, no less. This earthly garden delights with the best of the Pacific Northwest, and local producers and sustainable seafood are at the fore. Recent offerings include salt-roasted beet salad with burrata, toasted macadamia and kale, or sablefish accompanied by onion nage, fermented vegetables and puffed tapioca. From the terroir-driven wines to the draped greenery, nothing here is garden variety.—JVS

Mak N Ming is a refined counterpoint to laid-back, beachy Kitsilano. Here, playful-yet-polished French-Japanese fusion dishes make a lasting impression. A six-course chef’s degustation and three-course demi menu highlight bold flavours like baked egg with truffled motoyaki or crab-and-prawn noodle soup. And to cap it all off: divine desserts.—JVS

Just a stone’s throw from the ocean, Oddfish is where unfussy seafood shines. This fresh catch has a daily changing chalkboard menu lovingly scrawled with what’s in season, from side stripe shrimp ceviche to whole sea bass with chermoula. Don’t miss the Seafood Hot Mess: a delicious heap of crustaceans, fish, molluscs and more.—JVS

You can’t go wrong with the array of dishes on the menu at Botanist

SUSTAINABLE SEAFOOD
Fanny Bay Oyster Bar

This lively “tide-to-table” eatery near BC Place blends a diner—think fresh-shucked oysters and seafood entrées—with a retail shop offering tempting take-home treats ranging from oysters and crab cakes to salmon candy and chowder. Since joining Ocean Wise in 2016, the restaurant has worked to create a menu that’s 100 percent sustainable. Farmed shellfish are among the most sustainable seafood, and all staff regularly receive Ocean Wise training so that they can educate consumers about ocean-friendly choices.—TP

The Sustainable Seafood Award is presented to the restaurant that best exemplifies practices of sourcing, serving and promoting sustainable species, as outlined under the Ocean Wise Program. The conferring committee represents the BC Seafood Alliance, Vancouver Aquarium Marine Science Centre and Where Vancouver.

It’s just a 15-minute drive from downtown across the Lions Gate Bridge and beyond to one of the city’s longest-running restaurants. This glass-and-wood-wrapped landmark high above West Vancouver dates from 1976, an era when good food combined with view dining was a rarity. However, from the outset, The Salmon House perfected its interpretation of First Nations alder-grilled salmon, explored West Coast cuisine on a broad scale, and early on embraced BC wines fully. Seafood creations are inventive and varied, with helpful recommendations as well as seasonal tasting menus that change monthly. All are served against a breathtaking panorama amidst strikingly beautiful Indigenous art.—TP

Mary Mackay, with some of the tempting treats at Terra Breads

LES DAMES D’ESCOFFIER TRAILBLAZER
Mary Mackay
Co-Owner & Director of Product Innovation & Quality Assurance
Terra Breads

Les Dames d’Escoffier is an organization of women leaders in food, beverage and hospitality whose mission is education, scholarship and philanthropy. Here’s why Les Dames recommended Mary Mackay of Terra Breads for this award: “Co-founding Terra Breads in 1993, Mary introduced Vancouver to the open-production bakery (with glass walls instead of brick or concrete) and reaffirmed our love for artisan baking. Not only successful in business, Mary partners to present Joy of Feeding (a fundraiser for UBC Farm), elevating the role of home cooks by featuring their recipes in the public arena. Terra Breads’ commitment to community support continues with ongoing contributions of personal excellence, offering ongoing training, a creative environment and opportunity. Hers is a true story of how to succeed by using your skills with grace and kindness.”

LEADERSHIP
Frank Pabst
Executive Chef, Blue Water Cafe

The Leadership Award is conferred upon an individual who has made a discernible difference and significant contribution to the city’s dining scene over many years. Dieses Jahr, Woher is pleased to recognize Frank Pabst, executive chef of Blue Water Cafe since 2003, based on numerous qualifications: for his tireless efforts in raising awareness surrounding sustainable cuisine for his valued support and mentorship in training a new generation of star chefs and, overall, for his role as a highly respected and longstanding member of the culinary community. Click here for an interview with Frank Pabst.—TP

The dining room at The Salmon House on the Hill boasts gorgeous views and stunning Indigenous art


2018 Where to Dine Awards: Vancouver

Vancouver’s abundant dining options can overwhelm a hungry traveller, but Les Clefs d’Or always know the newest hotspots, the tried-and-true stalwarts and the hidden gems. These dedicated concierges won’t steer you wrong, and this year their top pick is Five Sails. Perched right on the waterfront, this perennial favourite expertly combines stellar West Coast cuisine with warm service and stunning views of the mountains, inner harbour and Stanley Park. Linger over poached lobster, roasted sablefish or smoked duck breast while watching floatplanes land and cruise ships depart. And make sure to peruse the wine list, which showcases selections from BC’s Okanagan region.—SR

It’s fitting that Botanist arrived in spring. The verdant oasis unfurled at the top of the Fairmont Pacific Rim’s central staircase, complete with a rose-hued dining room, lush outdoor terrace, Champagne lounge and cocktail lab—equipped with a centrifuge, band saw and roto-vaporizer, no less. This earthly garden delights with the best of the Pacific Northwest, and local producers and sustainable seafood are at the fore. Recent offerings include salt-roasted beet salad with burrata, toasted macadamia and kale, or sablefish accompanied by onion nage, fermented vegetables and puffed tapioca. From the terroir-driven wines to the draped greenery, nothing here is garden variety.—JVS

Mak N Ming is a refined counterpoint to laid-back, beachy Kitsilano. Here, playful-yet-polished French-Japanese fusion dishes make a lasting impression. A six-course chef’s degustation and three-course demi menu highlight bold flavours like baked egg with truffled motoyaki or crab-and-prawn noodle soup. And to cap it all off: divine desserts.—JVS

Just a stone’s throw from the ocean, Oddfish is where unfussy seafood shines. This fresh catch has a daily changing chalkboard menu lovingly scrawled with what’s in season, from side stripe shrimp ceviche to whole sea bass with chermoula. Don’t miss the Seafood Hot Mess: a delicious heap of crustaceans, fish, molluscs and more.—JVS

You can’t go wrong with the array of dishes on the menu at Botanist

SUSTAINABLE SEAFOOD
Fanny Bay Oyster Bar

This lively “tide-to-table” eatery near BC Place blends a diner—think fresh-shucked oysters and seafood entrées—with a retail shop offering tempting take-home treats ranging from oysters and crab cakes to salmon candy and chowder. Since joining Ocean Wise in 2016, the restaurant has worked to create a menu that’s 100 percent sustainable. Farmed shellfish are among the most sustainable seafood, and all staff regularly receive Ocean Wise training so that they can educate consumers about ocean-friendly choices.—TP

The Sustainable Seafood Award is presented to the restaurant that best exemplifies practices of sourcing, serving and promoting sustainable species, as outlined under the Ocean Wise Program. The conferring committee represents the BC Seafood Alliance, Vancouver Aquarium Marine Science Centre and Where Vancouver.

It’s just a 15-minute drive from downtown across the Lions Gate Bridge and beyond to one of the city’s longest-running restaurants. This glass-and-wood-wrapped landmark high above West Vancouver dates from 1976, an era when good food combined with view dining was a rarity. However, from the outset, The Salmon House perfected its interpretation of First Nations alder-grilled salmon, explored West Coast cuisine on a broad scale, and early on embraced BC wines fully. Seafood creations are inventive and varied, with helpful recommendations as well as seasonal tasting menus that change monthly. All are served against a breathtaking panorama amidst strikingly beautiful Indigenous art.—TP

Mary Mackay, with some of the tempting treats at Terra Breads

LES DAMES D’ESCOFFIER TRAILBLAZER
Mary Mackay
Co-Owner & Director of Product Innovation & Quality Assurance
Terra Breads

Les Dames d’Escoffier is an organization of women leaders in food, beverage and hospitality whose mission is education, scholarship and philanthropy. Here’s why Les Dames recommended Mary Mackay of Terra Breads for this award: “Co-founding Terra Breads in 1993, Mary introduced Vancouver to the open-production bakery (with glass walls instead of brick or concrete) and reaffirmed our love for artisan baking. Not only successful in business, Mary partners to present Joy of Feeding (a fundraiser for UBC Farm), elevating the role of home cooks by featuring their recipes in the public arena. Terra Breads’ commitment to community support continues with ongoing contributions of personal excellence, offering ongoing training, a creative environment and opportunity. Hers is a true story of how to succeed by using your skills with grace and kindness.”

LEADERSHIP
Frank Pabst
Executive Chef, Blue Water Cafe

The Leadership Award is conferred upon an individual who has made a discernible difference and significant contribution to the city’s dining scene over many years. Dieses Jahr, Woher is pleased to recognize Frank Pabst, executive chef of Blue Water Cafe since 2003, based on numerous qualifications: for his tireless efforts in raising awareness surrounding sustainable cuisine for his valued support and mentorship in training a new generation of star chefs and, overall, for his role as a highly respected and longstanding member of the culinary community. Click here for an interview with Frank Pabst.—TP

The dining room at The Salmon House on the Hill boasts gorgeous views and stunning Indigenous art


2018 Where to Dine Awards: Vancouver

Vancouver’s abundant dining options can overwhelm a hungry traveller, but Les Clefs d’Or always know the newest hotspots, the tried-and-true stalwarts and the hidden gems. These dedicated concierges won’t steer you wrong, and this year their top pick is Five Sails. Perched right on the waterfront, this perennial favourite expertly combines stellar West Coast cuisine with warm service and stunning views of the mountains, inner harbour and Stanley Park. Linger over poached lobster, roasted sablefish or smoked duck breast while watching floatplanes land and cruise ships depart. And make sure to peruse the wine list, which showcases selections from BC’s Okanagan region.—SR

It’s fitting that Botanist arrived in spring. The verdant oasis unfurled at the top of the Fairmont Pacific Rim’s central staircase, complete with a rose-hued dining room, lush outdoor terrace, Champagne lounge and cocktail lab—equipped with a centrifuge, band saw and roto-vaporizer, no less. This earthly garden delights with the best of the Pacific Northwest, and local producers and sustainable seafood are at the fore. Recent offerings include salt-roasted beet salad with burrata, toasted macadamia and kale, or sablefish accompanied by onion nage, fermented vegetables and puffed tapioca. From the terroir-driven wines to the draped greenery, nothing here is garden variety.—JVS

Mak N Ming is a refined counterpoint to laid-back, beachy Kitsilano. Here, playful-yet-polished French-Japanese fusion dishes make a lasting impression. A six-course chef’s degustation and three-course demi menu highlight bold flavours like baked egg with truffled motoyaki or crab-and-prawn noodle soup. And to cap it all off: divine desserts.—JVS

Just a stone’s throw from the ocean, Oddfish is where unfussy seafood shines. This fresh catch has a daily changing chalkboard menu lovingly scrawled with what’s in season, from side stripe shrimp ceviche to whole sea bass with chermoula. Don’t miss the Seafood Hot Mess: a delicious heap of crustaceans, fish, molluscs and more.—JVS

You can’t go wrong with the array of dishes on the menu at Botanist

SUSTAINABLE SEAFOOD
Fanny Bay Oyster Bar

This lively “tide-to-table” eatery near BC Place blends a diner—think fresh-shucked oysters and seafood entrées—with a retail shop offering tempting take-home treats ranging from oysters and crab cakes to salmon candy and chowder. Since joining Ocean Wise in 2016, the restaurant has worked to create a menu that’s 100 percent sustainable. Farmed shellfish are among the most sustainable seafood, and all staff regularly receive Ocean Wise training so that they can educate consumers about ocean-friendly choices.—TP

The Sustainable Seafood Award is presented to the restaurant that best exemplifies practices of sourcing, serving and promoting sustainable species, as outlined under the Ocean Wise Program. The conferring committee represents the BC Seafood Alliance, Vancouver Aquarium Marine Science Centre and Where Vancouver.

It’s just a 15-minute drive from downtown across the Lions Gate Bridge and beyond to one of the city’s longest-running restaurants. This glass-and-wood-wrapped landmark high above West Vancouver dates from 1976, an era when good food combined with view dining was a rarity. However, from the outset, The Salmon House perfected its interpretation of First Nations alder-grilled salmon, explored West Coast cuisine on a broad scale, and early on embraced BC wines fully. Seafood creations are inventive and varied, with helpful recommendations as well as seasonal tasting menus that change monthly. All are served against a breathtaking panorama amidst strikingly beautiful Indigenous art.—TP

Mary Mackay, with some of the tempting treats at Terra Breads

LES DAMES D’ESCOFFIER TRAILBLAZER
Mary Mackay
Co-Owner & Director of Product Innovation & Quality Assurance
Terra Breads

Les Dames d’Escoffier is an organization of women leaders in food, beverage and hospitality whose mission is education, scholarship and philanthropy. Here’s why Les Dames recommended Mary Mackay of Terra Breads for this award: “Co-founding Terra Breads in 1993, Mary introduced Vancouver to the open-production bakery (with glass walls instead of brick or concrete) and reaffirmed our love for artisan baking. Not only successful in business, Mary partners to present Joy of Feeding (a fundraiser for UBC Farm), elevating the role of home cooks by featuring their recipes in the public arena. Terra Breads’ commitment to community support continues with ongoing contributions of personal excellence, offering ongoing training, a creative environment and opportunity. Hers is a true story of how to succeed by using your skills with grace and kindness.”

LEADERSHIP
Frank Pabst
Executive Chef, Blue Water Cafe

The Leadership Award is conferred upon an individual who has made a discernible difference and significant contribution to the city’s dining scene over many years. Dieses Jahr, Woher is pleased to recognize Frank Pabst, executive chef of Blue Water Cafe since 2003, based on numerous qualifications: for his tireless efforts in raising awareness surrounding sustainable cuisine for his valued support and mentorship in training a new generation of star chefs and, overall, for his role as a highly respected and longstanding member of the culinary community. Click here for an interview with Frank Pabst.—TP

The dining room at The Salmon House on the Hill boasts gorgeous views and stunning Indigenous art


Schau das Video: #514: Fliegender Jakob Flygande Jacob - Schwedens Nationalgericht (August 2022).