Cocktailrezepte, Spirituosen und lokale Bars

McDonald’s testet „Build-Your-Own-Burger“-Konzept

McDonald’s testet „Build-Your-Own-Burger“-Konzept



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Diese Premium-Burger sind kein durchschnittlicher Quarter Pounder

An den McDonald's-Standorten in Kalifornien und Illinois werden individualisierbare Burger getestet.

McDonald’s setzt auf die Idee der Individualisierung seiner Burger.

Standorte in Südkalifornien und Illinois haben ein neues Konzept zum Selberbauen von Burgern getestet, bei dem Kunden Zutaten aus einem iPad-basierten Menü auswählen können Orange County Register.

Es werden mehr als 20 Beläge und Saucen angeboten, darunter Guacamole, karamellisierte Zwiebeln, geräucherter Apfelholzspeck und cremige Knoblauchsauce, die alle auf einem vom Holzkohlegrill gegrillten Quarter Pounder Patty serviert werden.

Außerdem gibt es drei Spezial-Burger mit festen Zutaten: die Burger SoCal, Hot All Over und Grill Thriller.

Das SoCal hat weißen Cheddar-Käse, Chili-Limetten-Tortilla-Streifen, Tomaten, Salat und Knoblauchsauce; Hot All Over hat Pfeffer-Jack-Käse, in Scheiben geschnittene Jalapeños, Salat, Tomaten und würzige Mayo; Grill Thriller enthält geräucherten Apfelholzspeck, weißen Cheddar-Käse, karamellisierte Zwiebeln, Pilze und Barbecue-Sauce.

Alle Burger werden offen in einem Aluminiumkorb serviert und sind für 5,79 US-Dollar erhältlich.

Mit Orten wie Chipotle und Subway, die es den Kunden ermöglichen, die Art der Zutaten für ihr Sandwich oder Burrito auszuwählen, ist es keine Überraschung, dass McDonald's diesen Trend aufgreift. Burgerlokale wie Five Guys bieten maßgeschneiderte Burger an und haben sich als erfolgreich erwiesen. Dies ist definitiv ein anderer Look für McDonald's, und es sieht so aus, als könnte es funktionieren.


Teilen Alle Sharing-Optionen für: McDonald's Create-Your-Taste Kiosks Hit New York City in the Gut

Inmitten von Umsatzeinbrüchen und starkem Wettbewerb führt McDonald's weiterhin neue Initiativen ein, in der Hoffnung, bei der amerikanischen (und internationalen) Öffentlichkeit wieder an Popularität zu gewinnen. Einer der neuesten Stunts ist ein neuer Burger-Kiosk zum Selberbauen – ein digitales Display, das das Unternehmen Create Your Taste nennt –, das es dem Kunden ermöglicht, aus Dutzenden von Zutaten und Hunderten von Kombinationen auszuwählen. Für eine Marke, die auf einer schlanken, einfach zu bedienenden Speisekarte gegründet wurde, ist es eine Herausforderung, aber eine wesentliche Antwort auf das Verlangen der Verbraucher nach Vielfalt und Auswahl.

Der „Create Your Taste“-Kiosk wurde im vergangenen September an McDonald’s-Standorten in Australien eröffnet. Nach einigem Erfolg wurde das Programm im Dezember auf 2.000 Standorte in den USA (hauptsächlich in Südkalifornien) ausgeweitet. Heute wurde ein Kiosk an einem belebten Ort in New York City, in der Third Avenue in der Nähe der 58th Street, eröffnet. Der Kiosk ist einfach zu bedienen, berichtet die AP: Nach der Bestellung nehmen die Kunden eine Nummer von einem Tablett in der Nähe, und wenn ihr Burger fertig ist, bringt ein McDonald's-Mitarbeiter den Burger an den Tisch.

Dass Verbraucher nicht an die Theke gehen müssen, um ihr Essen abzuholen – und dass es nicht sofort nach der Bestellung fertig ist – ist ein wichtiger Bruch mit dem Fast-Food-Service-Modell. Mit Create Your Taste leiht McDonald's einen großen Aspekt aus dem Fast-Casual-Service-Bereich, indem ein Mitarbeiter hinter seinem Posten an der Kasse tritt, um das Essen an den Tisch zu bringen. Der Burger wird offen serviert und die Pommes werden in einem kleinen Metallkorb statt in der ikonischen roten Pappschachtel von McDonald's geliefert – eindeutig ein weiteres Spiel, um die Wahrnehmung von Qualität zu verbessern.

Aber werden New Yorker – im Allgemeinen wankelmütige Verbraucher mit wenig Zeit und Tausenden von Restaurants in Reichweite – die neue Technologie annehmen? Und wird es sie dazu bringen, öfter bei McDonald's zu essen? Der Markt in New York City könnte ein echter Test für den Erfolg dieses einzelnen Produkts sein, und obwohl es McDonald's umfassenderen Marketingplan und die Verbraucherreichweite sicherlich nicht erfüllen oder brechen wird, kann es entscheiden, ob McDonald's Create Your Taste in andere einbringen wird oder nicht großen Ballungsräumen.

Wie der AP im Video unten feststellt, muss McDonald's mit dem Verlust von Kunden und der Schließung von Standorten "etwas anderes tun". Ist das Angebot von mehr Optionen Teil der Lösung, die McDonald's sucht? Der neue CEO des Unternehmens, Steve Easterbrook, sagte kürzlich gegenüber Wall-Street-Analysten: "Es gibt keine Wunderwaffe, keinen einzigen Schritt, der ein Geschäft, das seit fast drei Jahren im Niedergang ist, ändern wird." Sehen Sie sich das vollständige Segment unten an:


McDonald's erweitert den Build-your-own-Burger-Test auf der Suche nach Wachstum

Das Build-your-own-Burger-Experiment von cDonald's Corp., das in vier südkalifornischen Restaurants im Gange ist, könnte an viele weitere Standorte kommen, da die Kette versucht, den schlimmsten Verkaufseinbruch seit einem Jahrzehnt zu überwinden.

Der Test, bei dem Kunden Burger-Toppings wie Jalapenos und Tortilla-Streifen auf einem Touchscreen auswählen können, wird je nach Verlauf der Studie auf weitere Märkte übertragen, sagte Lisa McComb, eine Sprecherin von McDonald's. Das Programm begann Ende letzten Jahres in einem Restaurant in Orange County und wurde dann im August auf drei weitere McDonald's ausgeweitet.

Die weltgrößte Burgerkette, die jahrelang zugunsten von Geschwindigkeit und Effizienz auf Individualisierung verzichtete, spielt jetzt mit Fast-Casual-Restaurants auf. Millennials strömen zu Orten wie Chipotle Mexican Grill und Potbelly auf der Suche nach frischen Zutaten und der Möglichkeit, ihre Bestellungen zu diktieren. Der Umsatz von McDonald's im selben Geschäft ging im vergangenen Jahr in den Vereinigten Staaten um 0,2 Prozent zurück, während er bei Chipotle um 5,6 Prozent und bei der Sandwichkette Potbelly um 1,5 Prozent anstieg.

"McDonalds Verkäufe gehen zurück, daher suchen sie nach einer anderen Möglichkeit, Einnahmen zu generieren und ein anderes Publikum zu erreichen", sagte Joel Cohen, Präsident der Cohen Restaurant Marketing Group in Raleigh, N.C.

McDonald's verzeichnete diesen Monat den schlimmsten monatlichen Umsatzrückgang im selben Geschäft seit 2003, der durch die schleppende Nachfrage in den USA sowie durch eine Angst vor der Lebensmittelsicherheit bei einem Lieferanten in China beeinträchtigt wurde. Die Verkäufe in Geschäften, die mindestens 13 Monate lang geöffnet waren, brachen im August um 3,7 Prozent ein, teilte das Unternehmen mit Sitz in Oak Brook, Illinois, in einer Erklärung mit. Analysten hatten einen Rückgang von 3,1 Prozent geschätzt.

Während das Burger-Building-Programm die Attraktivität von McDonald’s steigern könnte, riskiert die Kette auch, treue Kunden abzuschrecken, wenn die Zubereitung einer Mahlzeit zu lange dauert, sagte Cohen.

"Ich frage mich nur, ob sie ihre Stärken vergessen, nämlich Geschwindigkeit und Bequemlichkeit", sagte er. "Was wird zu lang, wenn Sie einen Burger anpassen, und wird das viele Kunden verärgern?"


McDonald's erweitert den ɻuild Your Own Burger'-Test

McDonald's plant, in diesem Jahr einen Test auszuweiten, mit dem Menschen maßgeschneiderte Burger bestellen können.

Die größte Hamburger-Kette der Welt hat im vergangenen Jahr begonnen, die Möglichkeiten personalisierter Bestellungen mit einem "Burger zum Selberbauen"-Konzept an einem Standort in Kalifornien zu testen. Neben der traditionellen Speisekarte bietet das Restaurant in Laguna Niguel Tablets an, auf denen man Brötchen, Patty, Käse und Toppings auf seine Burger klopfen kann.

Kevin Newell, US-Marken- und Strategiebeauftragter bei McDonald's, sagte in einem Interview, dass das Angebot ein „großer Treiber“ sei Publikum zum Abendessen.

Der Zweck des erweiterten Tests besteht darin, mehr Daten zu erhalten, sagte Newell.

"Es werden mehr als fünf sein, weniger als hundert", sagte er, als er gefragt wurde, wie viele Restaurants die Speisekarte testen würden. Er sagte jedoch, dass sich die zusätzlichen Standorte auch in Südkalifornien befinden werden.

Der Test spiegelt den Drang von McDonald's wider, sich dem wachsenden Trend zur Individualisierung in der Fast-Food-Branche anzupassen. Die Popularität von Chipotle und Subway zum Beispiel ist weitgehend darauf zurückzuführen, dass die Leute genau bestimmen können, was sie auf ihren Burritos und Sandwiches wollen.

Bei McDonald’s hingegen wissen viele genau, was in die berühmten Burger und Sandwiches stecken soll. Ein Werbejingle erklärte sogar einmal das Make-up eines Big Mac – " zwei reine Rindfleischpastetchen, spezielle Sauce, Salat, Käse, Gurken und Zwiebeln auf einem Sesambrötchen."

Jetzt jedoch versuchen Führungskräfte in Oak Brook, Illinois, die Wahrnehmung zu ändern, dass die Leute ihre Bestellungen bei McDonalds nicht anpassen können.

Neben dem „Burger selber bauen“-Test rollt die Kette beispielsweise neue Zubereitungstische in den Küchen ihrer mehr als 14.000 US-Restaurants auf. Der Tisch ist so gebaut, dass er viel mehr Beläge und Dressings aufnehmen kann, als McDonald's derzeit anbietet, was darauf hindeutet, dass das Unternehmen plant, sein Sortiment an Zutaten zu erweitern. Zum Beispiel können die Leute irgendwann Jalapenos oder Salsa auf ihren Burgern oder Sandwiches bestellen.

Natürlich sind die ersten vielversprechenden Anzeichen für den „Burger selber bauen“-Test in Kalifornien alles andere als ein Garant für einen breiteren Erfolg. Es könnte sein, dass die Leute einfach von der anfänglichen Neuheit des Tests angezogen werden. Auch im Test hat die Kette bereits Anpassungen vorgenommen, beispielsweise ihre Quarter Pounders auf einem flachen Grill zu garen, anstatt sie zu grillen.

Es ist auch nicht klar, ob McDonald's das Konzept auf sein breites Restaurantnetzwerk übertragen kann, auch weil es einen separaten Grill in der Küche benötigt, wo die Patties für die maßgeschneiderten Burger langsamer gegart werden.

»Wir müssen es herausfinden, können wir das operativ machen?«, bemerkte Newell.


McDonald's-Wettbewerb lässt Kunden ihre eigenen Burger entwerfen

Würden Sie einen sogenannten "Chicago Woozy"-Burger essen, serviert auf einem Brezelbrötchen mit zwei Viertelpfund-Rindfleisch-Patties, Pommes, geräuchertem Speck, cremigem Knoblauch-Dressing, Remoulade, Champignons, Tomaten, gegrillten Zwiebeln, Schweizer Käse? und gehobelter Parmesankäse?

McDonald's, um seinen Umsatz zu steigern, ist auf der Suche nach einem ikonischen Burger für die Gegend von Chicago und bittet die Öffentlichkeit um Rezepte für seinen Burger Build Off-Wettbewerb.

Setzen Sie also Ihre Kochmütze auf und bauen Sie Ihre Burger auf BurgerBuildOff.com bis zum 23. August.

Es gibt unzählige Kombinationen. Wählen Sie aus acht Brötchensorten von Ciabatta bis Brezel. Machen Sie daraus einen doppelten oder dreifachen Patty-Stack. Würden Sie eine spezielle Sauce verwenden? Vielleicht ein gesunder Grünkohl-Burger? Gehen Sie über die typischen amerikanischen und Cheddar-Käsescheiben hinaus und streuen Sie Feta oder gehobelten Parmesan darüber. Fügen Sie geräucherten Apfelholzspeck oder Chili-Limetten-Tortillastreifen hinzu. Eine Koriander-Limettenglasur oder eine würzige Büffelsauce darüberträufeln. Natürlich kannst du es mit gesünderen Zutaten wie Apfelscheiben abrunden, wenn du es wirklich willst.

Erstellen Sie so viele Burger-Kombinationen, wie Sie möchten, aber Sie können jeden Tag nur für einen Burger abstimmen. Berufsköche oder Arbeiter, die in den letzten zwei Jahren ihren Lebensunterhalt im Food-Prep-Geschäft verdient haben, können nicht am Wettbewerb teilnehmen.

Die Abstimmung läuft vom 24. August bis 13. September. Nur 10 Finalisten werden in die McDonald's-Küche in Oak Brook ziehen, um ihre Rezepte zu verfeinern und ihre Burger einer Jury zu präsentieren, die nach Geschmack, Textur, Geruch, Attraktivität, Aussehen, Größe, wie einfach oder schwierig die Zubereitung ist und wie sie in den Küchenprozess von McDonald's passt.


McDonald's erweitert den Test "Bauen Sie Ihren eigenen Burger"

OAK BROOK, Illinois (AP) – McDonald's plant, in diesem Jahr einen Test auszuweiten, bei dem Menschen maßgeschneiderte Burger bestellen können.

Die größte Hamburgerkette der Welt hat im vergangenen Jahr mit einem „Build-your-own-Burger“-Konzept an einem Standort in Kalifornien begonnen, das Wasser der personalisierten Bestellungen zu testen. Neben der traditionellen Speisekarte bietet das Restaurant in Laguna Niguel Tablets an, auf denen man Brötchen, Patty, Käse und Toppings auf seine Burger klopfen kann.

Kevin Newell, US-Marken- und Strategiebeauftragter bei McDonald's, sagte in einem Interview, dass das Angebot ein "riesiger Treiber" sei. Ohne konkrete Zahlen zu den Auswirkungen auf den Verkauf zu nennen, sagte er, dass es eine andere Art von Kunden anzieht und eher ein Publikum zum Abendessen anzieht.

Der Zweck des erweiterten Tests besteht darin, mehr Daten zu erhalten, sagte Newell.

"Es werden mehr als fünf sein, weniger als hundert", sagte er, als er gefragt wurde, wie viele Restaurants die Speisekarte testen würden, und verwies auf die Praxis des Unternehmens, geplante Tests streng geheim zu halten. Er sagte jedoch, dass sich die zusätzlichen Standorte auch in Südkalifornien befinden werden.

Der Test spiegelt den Drang von McDonald's wider, sich dem wachsenden Trend zur Individualisierung in der Fast-Food-Branche anzupassen. Die Popularität von Chipotle und Subway zum Beispiel ist weitgehend darauf zurückzuführen, dass die Leute genau bestimmen können, was sie auf ihren Burritos und Sandwiches wollen.

Bei McDonald's hingegen wissen viele genau, was in die berühmten Burger und Sandwiches kommen soll. Ein Werbejingle erklärte sogar einmal das Make-up eines Big Mac – „zwei reine Rindfleischpastetchen, spezielle Sauce, Salat, Käse, Gurken und Zwiebeln auf einem Sesambrötchen“.

Jetzt jedoch versuchen Führungskräfte in Oak Brook, Illinois, die Wahrnehmung zu ändern, dass die Leute ihre Bestellungen bei McDonald's nicht anpassen können.

Neben dem „Build-your-own-Burger“-Test rollt die Kette beispielsweise neue Zubereitungstische in den Küchen ihrer mehr als 14.000 US-Restaurants auf. Der Tisch ist so gebaut, dass er viel mehr Beläge und Dressings aufnehmen kann, als McDonald's derzeit anbietet, was darauf hindeutet, dass das Unternehmen plant, sein Sortiment an Zutaten zu erweitern. Zum Beispiel können die Leute irgendwann Jalapenos oder Salsa auf ihren Burgern oder Sandwiches bestellen.

Natürlich sind die ersten vielversprechenden Anzeichen für den „Build-your-own-Burger“-Test in Kalifornien noch lange kein Garant für einen breiteren Erfolg. Es könnte sein, dass die Leute einfach von der anfänglichen Neuheit des Tests angezogen werden. Auch im Test hat die Kette bereits Anpassungen vorgenommen, beispielsweise ihre Quarter Pounders auf einem flachen Grill statt auf Holzkohle zu grillen.

Es ist auch nicht klar, ob McDonald's das Konzept auf sein breites Restaurantnetz übertragen könnte, auch weil es einen separaten Grill in der Küche benötigt, wo die Patties für die maßgeschneiderten Burger langsamer gegart werden.

"Wir müssen es herausfinden, können wir das operativ machen?" Newell bemerkte.

Folgen Sie Candice Choi auf www.twitter.com/candicechoi

Großbritannien bestreitet Herdenansprüche CDC auf Variant Watch: Virus Update

CNN lässt den ehemaligen Senator Rick Santorum nach Äußerungen zur Kultur der amerikanischen Ureinwohner fallen

JSW Steel nennt Berichte über das britische Interesse von Liberty „spekulativ“

Iran setzt Atomgespräche fort, während Hardliner Druck machen

Israel öffnet Grenzen für kleine Gruppen ausländischer Touristen wieder

Wie sich eine gehorsame Geldpolitik auf die Zinssätze auswirkt

Die US-Notenbank, bekannt als Federal Reserve, hat ein doppeltes Mandat, die Inflation zu steuern und die Vollbeschäftigung zu fördern. Wenn Fed-Beamte als „taub“ bezeichnet werden, bedeutet dies, dass sie mehr daran interessiert sind, die Schaffung von Arbeitsplätzen zu fördern als … Lesen Sie weiter → Der Beitrag Wie sich eine zinsbullische Geldpolitik auf die Zinssätze auswirkt, erschien zuerst im SmartAsset-Blog.

Warum schulde ich staatliche Steuern?

Das Einreichen von Steuern ist vielleicht nicht Ihre bevorzugte finanzielle Aufgabe, aber es ist eine notwendige, um in der guten Gnade des IRS zu bleiben. Warum ich staatliche Steuern schulde, ist eine Frage, die Sie möglicherweise haben, wenn Sie Ihre Erklärung einreichen … Lesen Sie weiter → Der Beitrag Warum schulde ich staatliche Steuern? erschien zuerst im SmartAsset Blog.

AnzeigeGut Doctor: Es ist wie eine Powerwash für Ihr Inneres

Top-US-Kardiologe bittet alle, diese 3 Lebensmittel aufzugeben

SEC billigt Nasdaq-Vorschlag, um eine IPO-Alternative zur Mittelbeschaffung zu ermöglichen

In einer Einreichung https://bit.ly/3vc3jHV vom 19. Mai sagte die SEC, dass die vorgeschlagene Regeländerung von Nasdaq mit den Regeln und Vorschriften der Aufsichtsbehörde im Einklang stehe und für Anleger als Alternative zu einem traditionellen Börsengang von Vorteil sein könnte . Der Schritt ist ein großer Durchbruch für den Börsenbetreiber, der auf eine Alternative für Unternehmen gedrängt hat, um Geld zu beschaffen. Reuters hatte im August https://www.reuters.com/article/us-nasdaq-direct-listing-exclusive-idUSKBN25L1BC berichtet, dass die Nasdaq bei der SEC beantragt hatte, ihre Regeln zu ändern, um Unternehmen zu ermöglichen, die an der Börse über eine direkte Notierung zur Kapitalbeschaffung.

Daimler stimmt nicht mit Teslas und VWs Batteries-or-Bust-Ansicht überein

(Bloomberg) -- Trotz der technologischen Hürden und der Skepsis zweier prominenter Konkurrenten erwartet der Lkw-Chef der Daimler AG, dass wasserstoffbetriebene Big Rigs eine wichtige Rolle bei der Reduzierung der Emissionen im Transportsektor spielen werden. Eine ausschließliche Konzentration auf batterieelektrische Fahrzeuge wäre riskant, weil der Knappheit bestimmter Rohstoffe und Herausforderungen, die Netze haben werden, die weitreichende Ladenetze für Lkw und Busse unterstützen, sagte Martin Daum, Vorstandsvorsitzender von Daimler Truck, in einem Telefoninterview die Klimaziele“, sagte Daum. „Der Fokus wird bis 2025 zu 100 % auf batterieelektrische Fahrzeuge liegen. Zwischen 2025 und 2035 werden wir sowohl batterieelektrische als auch Brennstoffzellen-Fahrzeuge brauchen, weil der massiv wachsende Infrastrukturbedarf eine Zweibeinigkeit erfordert. werden seit Jahren als potenzielle Alternative zu Verbrennungsmotoren angepriesen. Aber hohe Kosten und eine spärliche Betankungsinfrastruktur haben einer breiteren Akzeptanz im Wege gestanden und die Technologie im Pkw-Markt weit hinter batterieelektrischen Antrieben zurückgelassen. Die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen ist komplexer – sie sind größer, schwerer und für alles geeignet von Lieferungen an Supermärkte in städtischen Gebieten bis hin zu Ferntransporten in abgelegenen Gebieten. Daimler hat vor kurzem ein Joint Venture mit dem Konkurrenten Volvo AB gegründet, um gemeinsam Brennstoffzellen-Stacks zu entwickeln.Daimlers KritikerWährend prominente Branchenführer wie Elon Musk von Tesla Inc. und Herbert Diess von der Volkswagen AG wiederholt Brennstoffzellen kritisiert und argumentiert haben, Batteriestrom sei der einzige Weg nach vorne, Daimler und Volvo sehen nicht nur langfristiges Potenzial. „Die Dekarbonisierung des Energiemixes stellt die tiefgreifendste Energiewende seit Beginn der industriellen Revolution dar“, sagten die Analysten von Sanford Bernstein unter der Leitung von Neil Beveridge in einer Kundennotiz. „Es ist einfach unmöglich, bis 2050 netto Null zu erreichen, ohne dass Wasserstoff eine große Rolle spielt.“ Die Lkw-Sparte von Daimler ist der weltweit größte Hersteller von Nutzfahrzeugen und auf dem Weg, noch in diesem Jahr aus dem Luxuswagengeschäft von Mercedes-Benz auszugliedern. Die Aufteilung spiegelt die divergierenden Technologietrends zwischen Pkw und Nutzfahrzeugen wider. Beide werden enorme Investitionen in neue Technologien erfordern, um strengere Emissionsstandards zu erfüllen. Daum, 61, hat am Donnerstag aggressivere Rentabilitätsziele festgelegt und Ziele, um die erforderlichen Mittel für die Transformation der Branche zu generieren Verluste auch in schwierigen Jahren vermeiden“, sagte er. Die Einheit plant, noch in diesem Jahr an der Frankfurter Wertpapierbörse zu notieren und könnte in den führenden DAX-Index des Landes aufgenommen werden.Globale PräsenzDaimler verfügt über eine wirklich globale Präsenz, die unter den Nutzfahrzeugherstellern einzigartig ist. Während Volvo gerade seine Präsenz in Asien durch den Verkauf seines UD Trucks-Geschäfts in Japan reduziert hat, schließt die VW-Einheit Traton SE im nächsten Quartal die Übernahme des US-Lkw-Herstellers Navistar International Corp. ab. BharatBenz in Indien, Setra in Deutschland und Freightliner, Thomas Built und Western Star in Nordamerika. Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren stark auf die Gewinne von Freightliner verlassen, da Nordamerika tendenziell einen Großteil der Einnahmen der Branche erwirtschaftet. Führungskräfte sagten am Donnerstag, dass die Steigerung der Rentabilität der europäischen Betriebe oberste Priorität haben wird, und verpflichteten sich, die Personal- und Materialkosten zu senken, um in der Region wettbewerbsfähiger zu werden auf den eigenen Betrieb. „Ich sehe keine Notwendigkeit für uns, unser europäisches Geschäft zu bereichern“, sagte er. „Es sind keine strukturellen Veränderungen geplant.“ Weitere Geschichten wie diese sind auf Bloomberg.com verfügbar.

Nvidia beschließt 4-zu-1-Aktiensplit, Aktien steigen

Die Aktie des Unternehmens, die zuletzt im vorbörslichen Handel bei über 600 USD lag, hat in diesem Jahr fast 12% zugelegt, nachdem sich ihr Wert im Jahr 2020 mehr als verdoppelt hatte. Aktiensplits können potenziell Privatanleger anziehen, die kleine Trades tätigen. Nvidia mit Sitz in Santa Clara, Kalifornien, gab bekannt, dass die am 21. Juli eingetragenen Aktionäre nach Handelsschluss am 19. Juli eine Dividende von drei zusätzlichen Aktien erhalten würden, wobei die Aktie ab dem 20. Juli auf Split-bereinigter Basis gehandelt wird.

AnzeigeLegen Sie auf Reisen eine Tasche auf Ihren Autospiegel

Brilliante Autoreinigungs-Hacks Lokale Händler wünschen, Sie hätten es nicht gewusst

Warum ist die Nvidia-Aktie nach der Ankündigung des Vier-für-Eins-Splits sprunghaft gestiegen?

Die Aktie versucht, sich über der 600-Dollar-Marke einzupendeln.

Generalistische Mittel fließen zurück in den Bergbau, wenn die Preise und die Inflation steigen

Steigende Rohstoffpreise, stärkere Bilanzen und steigende Inflation haben Generalisten von Bergbauaktien zurückgelockt, die den Sektor jahrelang gemieden haben, wie Daten zeigen. Die Aktien der diversifizierten Bergbauunternehmen Rio Tinto, BHP, Anglo American und Glencore haben sich im letzten Jahr verdoppelt, da geldpolitische Unterstützungsmaßnahmen in fortgeschrittenen Volkswirtschaften als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie die Inflation angeheizt haben. Rohstoffe dienen als Inflationsschutz, d. h. ihre Preise werden voraussichtlich stark bleiben, und gleichzeitig erzeugt der Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft und die Lenkung von Konjunkturfonds in die Infrastruktur eine Nachfrage nach Rohstoffen.

Microsoft-Manager sagt, dass CEOs, die Mitarbeiter zurück ins Büro zwingen, „den Punkt verfehlen“

Laut Microsoft werden Unternehmen, die ihren Mitarbeitern nicht die Möglichkeit bieten, von zu Hause aus zu arbeiten, Top-Talente verpassen.

Die Kreditkartenschulden sind gesunken – aber was ist, wenn Sie immer noch bis zum Hals stehen?

Wenn Ihre Finanzen von der Pandemie hart getroffen werden, müssen Sie möglicherweise kreativ werden.

„The Large LBO Is Back“: Goldman sieht die Rückkehr von Mega-Deals

(Bloomberg) -- Laut Christina Minnis, Global Head of Acquisition Finance bei Goldman Sachs Group Inc., entwickelt sich ein großes Jahr für fremdfinanzierte Akquisitionen und Leveraged Buyouts von mehr als 10 Milliarden US-Dollar, nahe dem Rekord von acht für ein Jahr. "Wir sind tatsächlich in einem Tempo, um diesen Rekord zu brechen", sagte Minnis am Freitag in einem Bloomberg Television-Interview. „Ich denke, wir befinden uns in den ersten Innings sehr großer Transaktionen.“ Goldman stellte kürzlich einen Scheck über 18 Milliarden US-Dollar aus, um AT&T Inc. bei der Finanzierung seines Mega-Medien-Deals mit Discovery Inc. zu helfen die Wirtschaft erholte sich und nähert sich dank der Ausgliederung von AT&T bereits der Marke von 2 Billionen US-Dollar. Die Raserei ist nicht nur Blue-Chip-Unternehmen vorbehalten, auch die Aussichten für Leveraged-Buyout-Aktivitäten sind robust. Von Private-Equity-Sponsoren wird erwartet, dass sie sich bei großen Club-Deals zusammenschließen, wenn die Größe der Transaktionen zunimmt, wobei einige Buyouts in Betracht ziehen, die 10 Milliarden US-Dollar Eigenkapital erfordern, sagte Minnis. „Die Welt der großen LBO ist zurück.“Weiterlesen: Goldmans Ambition, JPMorgan bei AT&T-Deal zu entsprechen, trifft RealitätTop-Buyout-Firmen bieten derzeit für Medline Industries Inc., ein medizinisches Versorgungsunternehmen, das etwa 30 Milliarden US-Dollar einbringen und die Rendite von große Club-Deals. Auf der Finanzierungsseite werden direkte Kreditgeber eine wichtige Rolle spielen, wenn die Deals sprunghaft ansteigen, sagte Minnis. Owl Rock Capital Partners zum Beispiel führt ein Darlehen in Höhe von 2,3 Milliarden US-Dollar, um die Übernahme von Calypso Technologies Inc. durch Thoma Bravo zu finanzieren, eine der größten Transaktionen, die es jemals auf dem Private-Debt-Markt gab. „Ich sehe die direkten Kreditgeber nicht sich überhaupt zurückzuziehen, tatsächlich sehe ich sie als eine sehr wichtige Kraft an“, sagte Minnis, und Goldman Sachs wird mit vielen von ihnen zusammenarbeiten, sagte Minnis. Wir konzentrieren uns darauf, wie man in einer postpandemischen Welt wächst, sagte Minnis. Und sie ist auch in Bezug auf Europa optimistisch, da sie sowohl in der Region als auch bei grenzüberschreitenden Transaktionen außergewöhnlich starke Aktivitäten feststellt. „Die europäischen Leveraged-Finance-Märkte sind sehr stark, so stark wie wir es seit Jahren gesehen haben“, sagte sie diese finden Sie auf Bloomberg.comJetzt abonnieren, um mit der vertrauenswürdigsten Quelle für Wirtschaftsnachrichten immer einen Schritt voraus zu sein.©2021 Bloomberg LP

Nvidia-Aktien steigen nach der Ankündigung eines 4-zu-1-Aktiensplits

(Bloomberg) -- Die Aktien von Nvidia Corp. stiegen am Freitag, nachdem der Grafikchiphersteller angekündigt hatte, seine Aktien im Verhältnis 4 zu 1 aufzuteilen, um sie für Investoren und Mitarbeiter zugänglicher zu machen. Die Aufteilung in Form einer Aktiendividende , unterliegt der Zustimmung der Aktionäre auf der Jahresversammlung des in Santa Clara, Kalifornien, ansässigen Unternehmens am 3. Juni, sagte Nvidia in einer Erklärung am Freitag. Der Schritt würde, falls er genehmigt wird, die Stammaktien auf 4 Milliarden Aktien erhöhen. Die Aktien stiegen um 3,1%, als der Handel am Freitag in New York begann. Derzeit hat Nvidia etwa 622,4 Millionen ausstehende Aktien und bewertet das Unternehmen mit 363,8 Milliarden US-Dollar, basierend auf dem Schlusskurs der Aktie am Donnerstag von 584,50 US-Dollar. Die Aktie hat in diesem Jahr bisher 12% zugelegt. Wenn die Aktionäre dem Plan zustimmen, erhält jeder am 21. Juni eingetragene Nvidia-Aktionär eine Dividende von drei zusätzlichen Stammaktien für jede gehaltene Aktie, die nach Handelsschluss ausgeschüttet wird 19. Juli Der Handel wird voraussichtlich am 20. Juli auf aktiensplitbereinigter Basis beginnen.Weitere Geschichten wie diese sind auf Bloomberg.com verfügbar

Zara-Besitzer Inditex schließt laut lokalem Partner alle Geschäfte in Venezuela

Inditex, Eigentümer von Marken wie Zara, Bershka und Pull & Bear, wird in den kommenden Wochen alle seine Geschäfte in Venezuela schließen, da ein Deal zwischen dem Einzelhändler und seinem lokalen Partner Phoenix World Trade geprüft wurde, sagte ein Sprecher von Phoenix World Trade. Phoenix World Trade, ein in Panama ansässiges Unternehmen, das vom venezolanischen Geschäftsmann Camilo Ibrahim kontrolliert wird, hat 2007 den Betrieb von Inditex-Filialen in dem südamerikanischen Land übernommen in Venezuela, um es mit dem von Inditex angekündigten neuen Modell der Integration und digitalen Transformation in Einklang zu bringen", sagte das Unternehmen auf eine Anfrage von Reuters.

CANADA FX DEBT-kanadischer Dollar nähert sich dem 6-Jahres-Hoch, da die Inflationssorgen nachlassen

* Kanadischer Dollar stärkt 0,2% gegenüber dem Greenback * Für die Woche ist der Loonie auf Kurs, um 0,6% zu gewinnen * Kanadische Einzelhandelsumsätze steigen im März um 3,6% * Preis für US-Öl steigt um 1,9% TORONTO, 21. Mai (Reuters) - The Canadian Der Dollar stieg am Freitag gegenüber seinem US-Pendant, da die Sorgen der Anleger über die US-Inflation nachließen und inländische Daten zeigten, dass die Einzelhandelsumsätze im März anstiegen, wobei sich der Loonie einem Sechsjahreshoch näherte, das Anfang der Woche notiert wurde. Die kanadischen Einzelhandelsumsätze stiegen im März gegenüber Februar um 3,6% und übertrafen die Schätzungen für einen Anstieg von 2,3%, wie Daten von Statistics Canada zeigten. Die weltweiten Aktienmärkte legten nach einer volatilen Woche leicht zu und übernahmen die Führung von einer stärkeren Wall Street, da die US-Geschäftsaktivitätsdaten die Inflationsängste dämpften.

UPDATE 4-Apple App Store-Gewinne sehen 'unverhältnismäßig aus,' US-Richter sagt CEO Cook

Ein Bundesrichter hat am Freitag, Chief Executive von Apple Inc., Tim Cook, darüber gegrillt, ob die Gewinne des iPhone-Herstellers aus dem App Store von Entwicklern wie dem "Fortnite"-Hersteller Epic Games gerechtfertigt sind und ob Apple einem echten Wettbewerbsdruck ausgesetzt ist, seine Wege zu ändern. Cook sagte mehr als zwei Stunden lang in Oakland, Kalifornien, als Schlusszeuge in Apples Verteidigung gegen die Anschuldigungen von Epic aus, dass die Kontrollen und Provisionen des iPhone-Herstellers im App Store ein Monopol geschaffen haben, das Apple illegal missbraucht.

Goldmans Krypto-Chef macht sich Sorgen um Betrug, aber nicht um die Zukunft der Kryptowährung

Mathew McDermott, Global Head of Digital Assets des Investmentbanking-Riesen, sagte, das Unternehmen werde seine Angebote im Bereich Kryptowährungen weiter ausbauen, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden.

S&P 500 Preisprognose – S&P 500 gibt vorzeitige Gewinne auf

Der S&P 500 erholte sich am Freitag zunächst und erreichte das Niveau von 4200, bevor er sich wieder zurückzog. Zu diesem Zeitpunkt dürfte der Markt weiter abschleifen, um die nötige Dynamik für den Ausbruch aufzubauen.

Weltbeste Rallye führt Morgan Stanley zu Newton Eyeing Europe

(Bloomberg) -- So lange die Nachzügler der globalen Aktienmärkte sind, sind europäische Aktien wieder in der Gunst und mit der Credit Suisse Group AG und Morgan Stanley, die sich einem zunehmend optimistischen Chor anschließen, werden die Anleger zur Kenntnis genommen.Der Euro Stoxx 50 Index von Die Blue-Chips der Eurozone sind im Jahr 2021 bisher um 13 % gestiegen, übertrafen in den ersten fünf Monaten des Jahres erstmals seit 2017 den S&P 500 und übertrafen alle anderen wichtigen regionalen Benchmarks. Dies fiel mit einem kürzlichen Anstieg der Zuflüsse in europäische Aktienfonds zusammen, während die jüngste globale Fondsmanagerumfrage der Bank of America Corp. zeigte, dass Aktien des Euroraums jetzt die größte regionale Aktienübergewichtung sind der Spielraum für Europa, die USA einzuholen, wenn die Impfstoffprogramme an Tempo gewinnen“, sagte Catherine Doyle, Strategin im Real-Return-Team von BNY Mellons „Newton Investment Management, das Europa im Vergleich zu globalen Aktien übergewichtet“. derzeit so attraktiv ist die große Präsenz billiger Sektoren, die anfällig für eine wirtschaftliche Erholung sind, die durch die verstärkten Impfbemühungen beschleunigt werden, die zunächst den USA und Großbritannien folgten. angesichts eines relativen Mangels an den am stärksten betroffenen Sektoren wie der Technologie. Solche Faktoren wirken als Katalysator für historisch niedrige Bewertungen. Der Euro Stoxx 50 Index wird zum 17,6-fachen des 12-Monats-Gewinns gehandelt, verglichen mit dem 21-fachen des S&P 500 und dem 26-fachen des Nasdaq. Im Gegensatz zu den meisten globalen Indizes hat er sein Rekordhoch noch nicht erreicht oder sogar seinen Höchststand von 2008 übertroffen. Die jüngste Outperformance Europas fängt gerade erst an, die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer auf sich zu ziehen. Die Credit Suisse hat am Donnerstag kontinentaleuropäische Aktien auf Übergewichtung angehoben und dabei das Aufholpotenzial für das Wirtschaftswachstum der Region, das hinter den USA zurückgeblieben ist, das Engagement im Ökostrom-Boom und die im Vergleich zu anderen Regionen schwache Anlegerpositionierung genannt.Morgan Stanley bevorzugt europäische Aktien gegenüber den USA zur Gewinnerholung, da die Biden-Regierung plant, die Unternehmenssteuern zu erhöhen. Und die US-Investmentverwaltungsgesellschaft Eaton Vance hat Europa in globalen und internationalen Aktienportfolios „deutlich“ übergewichtet, so Chris Dyer, Director of Global Equity, der die Outperformance der Region gegenüber den US-Aktienzuflüssen fortsetzt. Europäische Aktienfonds verzeichneten in den letzten sechs Wochen Zuflüsse. Dennoch ist es noch ein weiter Weg, um Gleichgesinnte einzuholen. Für das Jahr 2021 hat die Region bisher nur 4,8 Milliarden US-Dollar angezogen, verglichen mit satten 181 Milliarden US-Dollar, die in US-Aktienfonds geflossen sind. Im vergangenen Jahr zogen Anleger rund 43 Milliarden US-Dollar aus europäischen Aktienfonds ab, die meisten unter den großen Regionen. Auch internationale Investoren stimmen für Aktien der Eurozone, indem sie in börsengehandelte Fonds investieren. Der in den USA notierte SPDR EURO STOXX 50 ETF wird mit rund 300 Millionen US-Dollar Neuzugängen im Mai seinen größten Monat an Zuflüssen seit 2017 verzeichnen, während der iShares MSCI Eurozone ETF diese Woche seinen größten Tageszufluss von 187 Millionen US-Dollar seit Oktober 2019 verzeichnete. Zwar sehen die von Bloomberg befragten Strategen bis Ende 2021 nur begrenzten Spielraum für Kursgewinne gegenüber dem aktuellen Niveau. Die durchschnittliche Prognose für den Euro Stoxx 50 liegt bei 4.012 Euro, 0,3 Prozent weniger als zum Freitagsschluss. This kind of market might favor stock pickers over index followers.Newton’s Doyle likes automakers such as Volkswagen AG, which can thrive on the adoption of electric vehicles, energy firms such as RWE AG that are making a push for a green-energy transition, and low-cost airline Ryanair Holdings Plc, which she expects to benefit from rising passenger volumes as travel resumes. Volkswagen is down 12% from its April peak and up 42% year-to-date, while RWE has fallen 5.6% this year and Ryanair is down 0.2%.‘Final Unlocking’Luke Newman, who runs long-short funds at Janus Henderson Investors, says he’s net long euro-area equities and net-short the U.S. market because Europe is only now entering the “final unlocking.”READ: More Than 1.54 Billion Shots Given: Covid-19 Vaccine Tracker“Within the unlocking trade, continental Europe has lagged the U.S. and U.K. given the infections waves and vaccine rollouts,” Newman said in a video interview. “We feel that now is the time when the market is prepared to look out not necessarily at this year, but at 2022 and 2023, and start to assume recovery for those less-favored unlocking areas of the market.”He sees Safran SA, a French aircraft engine manufacturer, which is up just 3.4% this year, and Sodexo SA, a French food services and facilities management company, which has gained 13% in 2021 but is down 10% from its March peak, as some of the companies that can benefit from the rebound.Kevin Thozet, member of the investment committee at Carmignac, says the European market is in a “sweet spot” due to its balance of cyclical and quality names, such as luxury companies, which represent a large part of the index. The French asset manager with 39 billion euros ($48 billion) under management holds shares that include LVMH, Hermes International and Ferrari NV, in addition to Safran and Ryanair.“The big attraction in the U.S. was, for a very long time, the technology sector. There are tech companies in Europe, but they aren’t as important. This didn’t help European equities in the past, but there’s a rotation in place right now and Europe benefits,” Thozet said in an interview.Fiscal and monetary stimulus, along with a rebound in consumer spending, should enable economic activity in the euro area to return to pre-Covid levels by late 2021, according to Wei Li, global chief investment strategist at the BlackRock Investment Institute. BlackRock lifted euro-area equities to neutral in February and prefers them to the European credit market.“In addition to a more positive macro backdrop, we see valuations in the euro area as supportive,” she said by email. “We still expect a rapid activity restart beginning in the second half of this year.”More stories like this are available on bloomberg.comSubscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.©2021 Bloomberg L.P.

Iran uses crypto mining to lessen impact of sanctions, study finds

Around 4.5% of all bitcoin mining takes place in Iran, allowing the country to earn hundreds of millions of dollars in cryptocurrencies that can be used to buy imports and lessen the impact of sanctions, a new study has found. At its current level of mining, Iran's bitcoin production would amount to revenues close $1 billion a year, according to figures from blockchain analytics firm Elliptic. Iranian officials could not immediately be reached for comment.

U.S. Dollar Index (DX) Futures Technical Analysis – Could Be Setting Up for Start of Counter-Trend Rally

A close over 89.795 will form a closing price reversal bottom. If confirmed, this could trigger the start of a 2 to 3 day counter-trend rally.


Has McDonald’s ‘gourmet’ overhaul failed?

MCDONALD’S splashed out millions of dollars to transform itself into something else. That seems to have been a costly mistake.

Staff breakdown at McDonalds goes viral.

Staff breakdown at McDonalds goes viral

Create Your Taste was abandoned after a year-and-a-half. Picture: Peter Clark Source:News Corp Australia

FOUR years after McDonald’s kicked off its much-hyped build-your-own-burger experiment, thousands of dollars’ worth of special kitchen equipment franchisees were required to purchase is gathering dust.

The fast-food chain would not confirm exactly how much equipment was now sitting idle after Create Your Taste was ditched last year.

But McDonald’s Australia vice president of operations Sharon Paz said: “The majority of equipment has been repurposed and it’s likely we’ll find uses for anything remaining for future platforms (or) initiatives.”

Following complaints from franchisees that it was slowing down kitchens, Create Your Taste was replaced with the non-customisable Gourmet Creations range, having already been ditched a year earlier in the US in favour of Signature Crafted Recipes.

“The McDonald’s franchise structure means if corporate office makes a decision to extend the range, move into a different segment in the market or develop a different menu, franchisees are obligated to comply,” QUT marketing professor Dr Gary Mortimer said.

“While consumers saw the menu evolve and change, behind the scenes franchisees were tasked with purchasing new assets, new menus and new products that obviously struggled to gain traction in the marketplace.”

Entsprechend Geschäftseingeweihter, US franchisees forked out up to $170,000 ($US125,000) per restaurant installing the self-service kiosks alone.

One McDonald’s employee posting on Reddit said the new equipment included a special toaster, a new work bench, a heating cabinet and a new fridge, as well as various tools only available from one supplier.

In a rant about being 𠇏orced” to use a touchscreen kiosk, another user questioned McDonald’s foray into gourmet burgers, self-service ordering and table service.

“When and why did Macca’s get like this?” they wrote. “They used to be fast and cheap, you line up, order, pay and get your meal. Now I can get a parma with salad and chips cheaper than a Big Mac meal. What’s the point going there any more?”

Dr Mortimer said McDonald’s had 𠇌onfused” its customers with its push into �st casual” to take on the likes of Grill𠆝 and Guzman y Gomez.

“It was a reaction to a shift in the marketplace because clearly some of their customers were shifting to a better quality burger offer,” he said.

“The challenge for any business, however, is if you stray too far away from your core, sustainable, competitive advantage, you dilute your market. So those customers that sought a good value offer from McDonald’s became confused and the market was still too small for McDonald’s to make it a viable business.”

Create Your Taste has been replaced with Gourmet Creations. Picture: Keryn Stevens Source:News Corp Australia

Franchisees complained about costly and complex changes. Picture: Joe Raedle/Getty Images/AFP Source:AFP

He said the fast-food chain “many years ago saw how consumers were looking for a good value cafe experience and very quickly moved into that market”, with McCafe continuing to “work exceptionally well for them”.

“I suspect McDonald’s saw the success they had moving into that segment and imagined they could replicate it with a better-quality fast-casual dining offer, and that hasn’t been the case,” he said.

“The cafe market was dominated by a number of smaller players that had higher prices. McDonald’s were able to enter the market with a cafe experience at a low price offer. When they moved into gourmet casual, already players were established like Grill𠆝 and Oporto with much better quality burgers, and it wasn’t their core business.”

Last year, US franchisees responding to a survey by Nomura analyst Mark Kalinowski slammed head office, saying “the partnership is dead”. Franchisees complained about costly and complex changes including installing self-service kiosks, remodelling stores and adding gourmet options.

“We are doing so much, so fast and we aren’t doing any of it properly,” one franchisee wrote. 𠇌ombine that with our staffing problems and we might be close to breaking McDonald’s.”

Another said: 𠇎very week there is a new initiative for the managers to focus on. They need to slow the initiatives down and have less of them, as even our long-term employees are now quitting … McDonald’s Corporation is thinking short term, not long term.”

The survey covered 27 franchisees with 241 stores. In 2015, a similar survey elicited fierce criticism of All-Day Breakfast, with franchisees complaining that it had slowed down service, lowered average bills and sparked chaos in the kitchens.

Last month, McDonald’s chief executive Steve Easterbrook said self-service kiosks were delivering results.

“What we’re finding is when people dwell more, they select more,” he told CNBC.

“There’s a little bit of an average cheque boost. If you think about only two years ago, if you were a customer there were two ways you can get served at McDonald’s. You walked to the front counter and line up and take your drink and find a table or you go through the drive through.

“We’re introducing many options. They can order through mobile, they can come kerbside and we’ll run it out as well as the existing traditional ways. You can pay in different ways and customise your food in different ways. I think we’re trying to add more choice and variety.”

Ms Paz said in a statement, 𠇊t Macca’s, all of our innovation is driven by customers. This is not only about the food on our menu, but also giving our customers choice in how they’re served.

“Whether you want to grab a burger on the go from a drive-through, have Maccas delivered to your door, or sit down in a restaurant and have your meal served to your table, we now offer that choice.

“Our app and digital kiosks have been popular with people choosing those options, but customers can also still order at the counter if they would prefer.”


McDonald's Asked the Internet to Name Its Own Burgers and Things Got Out of Hand

McDonald’s New Zealand put on a creative build-your-own-burger campaign &mdash only to find that people were taking, well, advantage of the customizable options to craft inappropriate, offensive, and just plain impossible sandwiches. (Yes, even sandwiches can be offensive when they’re given cringe-inducing names.)

It all started out innocently enough: touch screens were set up in participating locations, where customers could pick and choose their perfect burger ingredients at will. Meanwhile, a competition was set up online, where people could submit their custom burgers to the McDonald’s New Zealand site for public perusal site &mdash and vote on the best ones.

Many customers were pleased with the process and their ensuing meals, and gave the recipes nice names like the “Hawaiian Hula.”

But then, as Metro UK reports, things started taking a turn for the worse when it came to the website part of the promotion. There were politically-incorrect puns like the Bernie Socialist Feast (just a top and bottom bun.) There were ridiculous requests like a massive stack of just lettuce (Bag of Lettuce), just buns (The Carbonator), and… nothing at all (Atheist’s Delight). Things got unsafe for work, too you can see some of the more inappropriate concoctions in the screengrabs assembled here.

Now, it seems like the whole “Create Your Taste” digital campaign has been put on some kind of hold. The landing page exists on the McDonald’s site, but any attempt to actually move forward in the burger-crafting process just redirects you back to the home page.

The moral of this story? Nothing is safe online. Not even a simple hamburger.


McDonald's in Panic Mode: Accelerates Rollout of Build-Your-Own-Burger Menu

Rich has been a Fool since 1998 and writing for the site since 2004. After 20 years of patrolling the mean streets of suburbia, he hung up his badge and gun to take up a pen full time. Having made the streets safe for Truth, Justice, and Krispy Kreme donuts, he now patrols the markets looking for companies he can lock up as long-term holdings in a portfolio. His coverage reflects his passion for motorcycles, booze, and guns (though typically not all exercised at the same time), but his writing also covers the broader sectors of consumer goods, technology, and industrials. So follow along as he tries to break down complex topics to make them more understandable and useful to the average investor. Have a story idea? Contact Rich here. I may not be able to respond to every suggestion, but I do read them all! Think an article needs a correction? Reach Rich here.

McDonald's has become a shadow of its former self as sales continue falling.

Sogar McDonald's (NYSE:MCD) realizes how desperate its situation has become. After yet another month of falling sales, the fast-food restaurant is hastening the roll-out of what could be its salvation: deployment of its build-your-own-burger stations.

McDonald's is clearly panicked. Domestic same store stores tumbled once again in November, plunging 4.6%, while global comps were down 2.2%. It marks the 13th consecutive month the burger chain has gone without recording a positive uptick in comparable sales. Globally, they've been negative for six consecutive months.

Sales at McDonald's begin their precipitous slide once again. Data: McDonald's quarterly SEC filings

Last month both McDonald's and Wall Street celebrated better-than-expected sales for the month of October, but I warned investors they should hold off on the bunting and parades: the restaurant operator had launched its popular annual Monopoly promotion and even franchisees were left clinging to the hope the game would "stop the bleeding."

Es tat. Für einen Monat. Barely.

Now McDonald's is back to hemorrhaging sales and its condition is dire.

The burger chain is reeling from the roundhouse punch delivered fast-casual restaurants like Chipotle Mexican Grill (NYSE:CMG) .

It's become an article of faith that diners are flocking to fast-casual Mexican restaurants, Chinese food outlets, and even pizzerias because of the fresher ingredients and personalization options available.

Fast casual has built on, expanded, and even internalized the "have it your way" philosophy featured in Burger King Worldwide's (NYSE:BKW.DL) old jingle. Pizza Hut, for example, is developing a platform that offers over 2 billion customization options through 10 new crust flavors, six new sauces, 11 new flavor recipes, five new Skinny Slice recipes, drizzles, and more.

And now it's McDonald's turn.

It is racing forward to immediately expand the four "Create Your Taste" test sites currently operating in southern California to 30 locations in Illinois, Georgia, Missouri, Pennsylvania, and Wisconsin, and then on to 2,000 sites next year.

Mix-and-match your sandwich ingredients at McDonald's new ordering kiosk. Image: McDonalds Operator's Association of Southern California

McDonald's kiosk-based platform allows customers to personalize virtually every aspect of their burger, from bun and the number of patties to the types of cheese and sauces to put on top. And it's no longer just a build-your-own-burger, or BYOB option: the fast-food restaurant extends it to chicken sandwiches too.

It might take some time to retrain McDonald's customers on how to order.

In this McDonald's of the near future, customers bypass the regular counter and head to touch-screen tablet kiosks where a store employee is available to help negotiate the new ordering process. Among the options available are three types of cheese, a variety of buns (or no bun at all!), several sauces, and a number of toppings, including guacamole, jalapenos, and chili-lime tortilla strips.

And then they wait. A long time by fast-food standards.

According to estimates, it can take as long as seven minutes for a BYO sandwich to be made. Considering McDonald's was experimenting with speeding up its drive-thru with 60-second food-order guarantees, the emphasis on slowing down the ordering process inside seems a bit incongruous.

But it also highlights another problem McDonald's faces in rolling this out to the masses: Create Your Taste is not available through the drive-thru. You have to come inside to order your customized burger or chicken sandwich. Yet it's estimated that many of its restaurants generate as much as 70% of their business through the drive-up window.

It's clear McDonald's is panicking as it tries to gain control over a situation spiraling out of control. The reimagining of itself as a fast-casual restaurant could be just what McDonald's needs, but plenty of hurdles remain in its path that should refrain investors from hoping a turnaround will quickly materialize.


McDonald's just pulled the plug on its biggest menu change in years

"Create Your Taste" allowed customers to build burgers from more than 30 premium ingredients, buns, and sauces, including bacon, caramelized grilled onions, chili lime tortilla strips, guacamole, and jalapenos.

Customers ordered the burgers from touch-screen kiosks inside McDonald's restaurants.

It was arguably the biggest menu change for McDonald's in more than 40 years, since the introduction of breakfast. Many franchisees invested roughly $125,000 per location to install the "Create Your Taste" kiosks in their restaurants.

But within the last month, it suddenly began disappearing from restaurant menus from San Francisco to New York, Business Insider learned based on information from more than half a dozen McDonald's locations across the US.

McDonald's spokeswoman Becca Hary confirmed the change.

" Create Your Taste was a test, which we used as the name for customizable burgers in select cities," Hary told Business Insider. "McDonald’s is now testing a customizable burger platform under the name 'Signature Crafted Recipes.'"

Customers liked ordering from kiosks and personalizing their food, according to McDonald's. And the burgers got largely positive feedback in online reviews.

In mid-2015, the company said it had plans to roll out "Create Your Taste" to 2,000 restaurants nationwide, or roughly one in seven of McDonald's more than 14,000 restaurants in the US. At the time, it was available in seven states.

But there were a few problems with "Create Your Taste." Some customers complained that the burgers were too expensive and took too long to cook.

Business Insider’s Hollis Johnson tested the program at a New York City McDonald’s and paid $10 for a burger with bacon, tomato, onions, cheddar cheese, guacamole, and two sauces, along with sides of fries and a drink. That’s about twice the cost of a Big Mac meal. His meal took eight minutes to prepare.

Some franchisees also complained about the cost of the program, and said it slowed down kitchen operations and targeted an upscale customer that McDonald's shouldn't be going after.

McDonald's decision to get rid of the full "Create Your Taste" menu and replace it with "Signature Crafted Recipes" should help solve some of these issues.

"Signature Crafted Recipes" has fewer options for customization than "Create Your Taste" with bundled toppings that should make it easier for kitchens to handle. The company started testing it earlier this year.

"Our customers appreciate the additional choices and the control of being able to order from kiosks," Hary said. "We’re always testing and looking at new ideas and concepts to provide our customers with a great restaurant experience. "

The Signature Crafted menu allows customers to choose from one of three proteins — beef, buttermilk crispy chicken, or grilled chicken — and one of four topping bundles: maple bacon Dijon, deluxe, buffalo bacon, and pico guacamole. A sriracha topping bundle is also available at some restaurants.

The menu is available to order from the touch-screen kiosks that were used for "Create Your Taste."


Schau das Video: McDonalds Create Your Taste Build Your Own Burger (August 2022).