Cocktailrezepte, Spirituosen und lokale Bars

Kinder sind heutzutage nicht mehr so ​​begeistert von Süßigkeiten, sagt die Studie

Kinder sind heutzutage nicht mehr so ​​begeistert von Süßigkeiten, sagt die Studie


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Kinder essen und trinken heute weniger Süßigkeiten als Kinder vor 15 Jahren

Limonaden, Müsli und Fruchtgetränke. Als Kind sind dies einige Ihrer Lieblingssachen. Aber vielleicht nicht mehr, so eine Studie der NPD-Fraktion, die das genaue Gegenteil zeigt. Kinder konsumieren weniger Süßigkeiten als noch vor fünfzehn Jahren.

Laut der Studie aß oder trank ein typisches Kind die 20 häufigsten zuckerhaltigen Süßigkeiten im letzten Jahr durchschnittlich 126-mal weniger als 1998. Diese Süßigkeiten werden als vorgesüßte Lebensmittel oder Getränke kategorisiert. Die Kinder, die am meisten konsumierten, waren kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke, vorgesüßte Cerealien sowie Fruchtgetränke und Säfte.

Die Studie ergab, dass Kinder 16 Mal weniger Fruchtsäfte tranken, acht Mal Kekse, sieben Mal Eis und fünf Mal weniger Kuchen aßen als 1998.

Die Studie ergab auch, dass Erwachsene weniger Zucker in ihre Ernährung aufnehmen. Aber mit durchschnittlich 49 süßen Genüssen weniger im letzten Jahr als vor 15 Jahren scheinen Erwachsene nicht so sehr auf Zucker zu verzichten wie ihre Kinder.

Diese Zahlen basieren auf täglichen Esstagebüchern, die von 5.000 Menschen in 2.000 Haushalten in den Vereinigten Staaten geführt wurden.


Elfin: Gewinne deine Divisionsspiele und der Rest erledigt sich von selbst

Ihre lokalen Baseballhelden kehren heute Abend in den Nats Park zurück, nachdem sie eine Serie in Miami geteilt haben, ihre erste nach der All-Star-Pause.

Zwei von vier von den Marlins nehmend, verließen die Marlins das führende Washington 18-11 gegen ihre Rivalen in der National League East, gegen die sie in ihren nächsten drei Serien mit 10 Spielen weiterhin antreten werden. Dann, nach einem Quartett von Wettbewerben in Milwaukee, kehren die Nats mit sieben weiteren Spielen gegen den amtierenden NL-Ostmeister Phillies und die Marlins zum Divisionsspiel zurück.

Zu diesem Zeitpunkt ist es der 6. August und Washington wird 46 von 108 Spielen innerhalb der Division bestritten haben. Und doch wird fast die Hälfte der verbleibenden 54 Spiele (26) auch gegen die NL Ost ausgetragen.

Division-Spiele, abgesehen von alten Rivalitäten wie Yankees-Red Sox und Dodgers-Giants, werden im Baseball nicht so hochgejubelt wie im Fußball. In solchen NFL-Schlachten wie Steelers-Ravens und Redskins-Cowboys gibt es sicherlich mehr böses Blut zwischen den Teams und den Fans als in den Duellen zwischen Baseball-Kardinälen und Cubs, die seit dem 19.

Aber seit die NFL 2002 von sechs auf acht Divisionen umgestiegen ist, werden nur sechs von 16 Spielen gegen die schärfsten Rivalen jedes Teams gespielt. Das sind 37,5 Prozent im Vergleich zu 72 von 162 Spielen, 44,4 Prozent, die die Nats jeden Sommer in NL East spielen. Diese Baseballspiele bedeuten also so viel.

Washingtons überraschender Aufstieg an die Spitze der Liga wurde nicht zuletzt durch die 16:9-Marke im NL East-Spiel vor der All-Star-Pause angeheizt. Und die Phillies sind von fünf aufeinanderfolgenden Divisionstiteln in den Keller gestürzt &ndash hinter den Nats um satte 13 Spiele – hauptsächlich wegen ihrer hässlichen 11-22 NL East-Bilanz, die auch Punkteverluste gegen jedes der anderen Mitglieder beinhaltet.

Die New York Mets, die die Nats die nächsten drei Tage ausrichten, haben einen 18-15-Divisionsrekord, sind aber sechs Spiele hinter die Nats zurückgefallen, nachdem sie am Wochenende von Atlanta gefegt wurden. Das Siegestrio verbesserte die Braves in der NL East auf 15-13 und ließ sie nur zweieinhalb Spiele hinter den vordersten Nats zurück. Die Marlins, 14-15 in der Division, liegen neun Spiele zurück.

Washington steht 6-2 gegen Atlanta, 4-2 gegen New York und Philadelphia und 4-5 gegen Miami. Vergleichen Sie diesen Erfolg in der Division mit der 36-36 NL East-Marke der letzten Saison (der einzige Rekord, der nicht gegen ihre Rivalen verloren hat) in einem Jahr, als die Nats 80-81 landeten oder 2010, als die Jungs mit den lockigen W's auf ihren Mützen fertig waren zuletzt bei 69-93 während 30-42 in der Division.

Abgesehen von einer Serie mit drei Spielen bei den San Francisco Giants, die am 13. August beginnt, und einem Set mit vier Spielen mit den besuchenden St. Louis Cardinals, das 17 Tage später beginnt, sind die Mets und die Braves die einzigen Gegner, denen die Nats gegenüberstehen nächsten zwei Monaten, die derzeit Siegerrekorde haben. Wenn Washington also weiterhin mehr als seinen Anteil gegen New York und Atlanta gewinnen kann, sind seine Chancen, immer noch an der Spitze der NL East auf die Zielgeraden zu kommen, ziemlich gut.

Es hat über sieben Jahre gedauert, aber der dritte Basisspieler Ryan Zimmerman – die letzte Verbindung zur ursprünglichen Washington-Kampagne – und der Rest der Nats haben ihre Lektion gelernt. Gewinnen Sie Ihre Divisionsspiele und der Rest der Saison wird sich von selbst erledigen.

David Elfin begann als Junior an der Bethesda-Chevy Chase High School über Sport zu schreiben. Er ist Vertreter Washingtons im Auswahlkomitee der Pro Football Hall of Fame und Autor von sieben Büchern, zuletzt &ldquoWashington Redskins: The Complete Illustrated History ist seit letztem März Kolumnist. Folgen Sie ihm auf Twitter: @DavidElfin .


Rothstein: Monday Morning College Hoops Notebook Memphis, Notre Dame und mehr

Die Tigers sind nicht mehr in Conference-USA und genau daran wurden sie erinnert, als sie am Samstag zu Hause von geschlagen wurden Cincinnati. Die Wildheit der Bearcats ’ hat sich abgenutzt Memphis bis Mitte der zweiten Hälfte, und das ist genau die Art von Wettbewerb Josh Pastner’s Team wird nun regelmäßig aushalten, da sie in der American Athletic Conference sind. Jedes Team, gegen das die Tigers spielen, wird nicht so grausam sein wie Cincinnati aber es ist erwähnenswert, dass die Messlatte für deutlich angehoben wird Memphis jedes Mal, wenn sie das Wort ergreifen. Als nächstes für die Tigers? Ein Date Donnerstag mit Louisville im KFC Yum Center.

2. NOTRE DAME WIRD WEITERHIN EIN FAKTOR IM ACC SEIN

Niemand kapiert Dinge im Laufe einer Saison besser als Mike Brey. Die Iren haben vor einigen Wochen ihren besten Spieler verloren, als Jerian Grant musste aus akademischen Gründen die Schule verlassen, aber das bedeutet nicht, dass Brey dieses Team nicht in der Lage hat, um einen Platz an der Spitze der ACC-Wertung zu kämpfen. Notre Dame wird nicht das gleiche Team wie mit Grant in der Aufstellung sein, aber sie haben immer noch die Chance, sehr effektiv zu sein. Die Iren haben bei ihrem Sieg enormen Mut gezeigt Herzog am Samstag in South Bend und haben einige vielversprechende Neulinge in Steve Vasturia, V. J. Beachem, und Demetrius Jackson. Habe ein Auge auf Notre Dame.

3. BRIANTE WEBER'S STAR STEIGT EIN WENIG MIT JEDEM SPIEL, DAS ER SPIELT

Und das sind gute Nachrichten für VCU. Weber hat am Freitagabend eine absolute Show hingelegt, als die Rams einen sehr guten schlugen Steiniger Bach Team, die am NCAA-Turnier teilnehmen sollten, wenn sie sich um die Geschäfte im Amerika-Osten kümmern. Weber erzielte 14 Punkte, verteilte neun Assists, hatte sieben Steals und beging beim Sieg über Seawolves keine Ballverluste und brach das Spiel zu Beginn der zweiten Halbzeit im Alleingang auf. VCU haben vielleicht etwas langsam angefangen, aber sie sind 12-3 auf dem Weg in die Atlantic 10 und sehen immer noch so aus, als wären sie auf dem Weg, über 25 Spiele zu gewinnen.

Drei Dinge, auf die ich mich diese Woche freue

1. BAYLOR'S REISE ZUM STAAT IOWA AM DIENSTAG

Die Big 12 sehen immer mehr so ​​aus, als hätten sie einen legitimen Grund, als die tiefste Liga im College-Basketball bezeichnet zu werden, und diese beiden Teams repräsentieren zwei der besten Kader der Konferenz. Scott Drew’s Team hat nur verloren gegen Syrakus im Finale des Maui Invitational, während die Cyclones noch ungeschlagen sind. Die Schlüsselübereinstimmung in diesem Spiel? Wie wird Baylor’s große Männer — Cory Jefferson und Jesaja Austin — anpassen an Iowa State’s vorgericht von Melvin Ejim und Georges Niang und ihre Fähigkeit, die Verteidigung zu erweitern. Hilton Coliseum wird dafür rocken.

2. OHIO STATE’S DATUM IN EAST LANSING MIT MICHIGAN STATE

Das ist Big Ten Basketball vom Feinsten. Sparty ist seit der Niederlage gegen . aus den Charts North Carolina vor einem Monat und die Buckeyes spielen wie ein Jahrgang Thad Matta Mannschaft. Bundesstaat Michigan hat die Dinge in der zweiten Hälfte seiner beiden Konferenzsiege gegen Penn-Staat und Indiana, und scheint im Laufe des Spiels stärker zu werden. Es wird interessant sein zu sehen, ob sich dieser Trend gegen ein Veteranenteam wie die Buckeyes fortsetzt.

3. HARVARD'S JÄHRLICHE REISE ZU STORRS, UM UCONN . ZU SPIELEN

Die Crimson kommen in dieses Spiel und versuchen, einen wichtigen Sieg außerhalb der Konferenz zu erringen. Die Huskies versuchen, eine Pechsträhne von zwei Spielen zu beenden. UConn kam nach Niederlagen gegen beide zu einem 0-2 Start in der AAC Houston und SMU unterwegs und nach Hause zurückkehren, um zu spielen Harvard wird nicht gerade einfacher. Tommy Amaker’s Team hat eine gute Tiefe und besitzt die Art von Größe, die den Huskies auf das Glas passen könnte. Seien Sie nicht schockiert, wenn die Crimson Storrs am Mittwoch mit einem Sieg verlassen.

DIES UND DAS:

Eines der größten Dinge, die mir am Wochenende aufgefallen sind? Die Renovierungsarbeiten im Moody Coliseum. Larry Brown hat gesetzt SMU in der Lage, aufgrund der Spieler, die er rekrutiert hat, eine nationale Geschichte zu sein, aber jetzt sieht es so aus, als würden die Mustangs auch einen beeindruckenden Heimvorteil haben. Die Upgrades bei SMU’s Heimarena brachte ein großes Spielgefühl, als die Mustangs schlugen UConn am Samstag und das sind großartige Neuigkeiten für die American Athletic Conference, die die Dallas School brauchen, um in allen Bereichen weiter zu wachsen.

– Ich habe wirklich unterschätzt, wie gut Creighton war vor der Saison Der Big East ist aufgrund von Verletzungen und Sperren nicht die Konferenz, die wir erwartet hatten, aber das bedeutet nicht, dass die Bluejays immer noch kein tödliches Team sind, das Schaden anrichten kann. Creighton hat Kultur, eine erste Wahl in Doug McDermott, und die Art von “Know-how”, das aus den Gewinnerprogrammen herausquillt. Ich war besorgt darüber, wie dieses Team in einer höheren Liga ohne einen unerschütterlichen Typ reagieren würde Gregory Echenique, aber ohne ihn geht es ihnen gut.

– Wie funktioniert Pitt’s ein Punkt Verlust an Cincinnati Schau jetzt?

Südflorida ohne geht es einfach nicht Anthony Collins. Die Bulls haben vier Spiele in Folge ohne ihren Junior Point Guard verloren und sind ohne Collins, einen Spieler, der anführte, einfach nicht dasselbe Team Südflorida zu zwei NCAA-Turniersiegen im Jahr 2012. Stan Heide sagte, er hofft, dass Collins am Donnerstag spielen kann, wenn Südflorida besucht Tempel.

Kansas-Staat hat neun Spiele in Folge gewonnen und ist jetzt 11-3 nach dem überraschenden Sieg am Samstag Bundesstaat Oklahoma. Ein wichtiger Grund für den Erfolg der Wildcats’? Ihr Erstsemester-Trio von Jevon Thomas, Wesley Iwundu, und Marcus Foster. Bruce Weber’s Spieler des ersten Jahres wurden vor der Saison nicht viel gehypt, aber sie tragen jetzt regelmäßig dazu bei. Behalten Sie Thomas im Auge, der gegen die Cowboys acht Punkte und fünf Assists hatte.

Bundesstaat Long Beach ist 3-1 seit dem Erhalten UCLA Transfer Tyler Lamm berechtigt mit dem einzigen Verlust bei Missouri. Das 6-5-Lamm hat in vier Spielen durchschnittlich 20,8 PPG und gibt den 49ers neben dem Veteranen-Wachmann einen weiteren fähigen Perimeter-Scorer Mike Caffey. Der Big West ist noch etwas offen, aber Hawaii, UC Santa Barbara, und UC Irvine wird alles schwer zu schlagen sein.

Rhode Island’s überzeugen LSU am Samstag in Baton Rouge könnte die Art von Sieg sein, die die Rams brauchen, um die Dinge in Gang zu bringen. Die Rams galten als trendige Wahl, um in den Atlantic 10 Schaden anzurichten, sind aber nach dem Start in der Mitte nur 9-6 auf dem Weg in die Liga Jordan Hase verließ das Team in der Vorsaison. Als nächstes für Rhode Island? Ein Date zu Hause mit Saint Louis am Dienstag (19:00 Uhr ET, CBS Sports Network).

– Wenn Kal jemals gesund werden können, könnten die Bears im Pac-12 ein ernsthafter Herausforderer sein. Mike Montgomery’s Team hat einen erfahrenen Point Guard in Justin Cobbs und solide Bigs in Richard Solomon und David Kravish. Das Wichtigste für Kal im Augenblick? Beides bekommen Ricky Kreklow und Jabari-Vogel so schnell wie möglich wieder gesund. Die Bears haben kein hochwertiges Front-Court-Sub für Solomon und Kravish und setzten Kreklow regelmäßig als unterdimensionierten Power Forward ein. Er und Bird müssen schnell heilen, während dieses Team im Pac-12 vorankommt.

– Hat jemand anderes gedacht? Houston wäre 2:0 im Conference Play? Ich auch nicht. Das Beeindruckendste an der Aufeinanderfolge der Cougars’ gewinnt UConn und Südflorida? Sie haben es ohne drei Starter geschafft — L. J. Rose, Daniel Haus, und J. J. Richardson. James Dickey’s Club wird als nächstes Gastgeber sein Cincinnati Dienstag um 21:00 Uhr ET auf CBS Sports Network.

Johannes ’s hat vielleicht das größte Talent im Big East, aber das bedeutet nicht, dass es im Big East gewinnen kann. Der Rote Sturm war am Samstag um peinlich Georgetown und stehen jetzt 0-2 im Ligaspiel. Next Up? Villanova am Samstag im Madison Square Garden.

EINSTELLEN DES DVR:

MONTAG: MARYLAND IN PITT

DIENSTAG: OHIO-STAAT IM MICHIGAN-STAAT, BAYLOR IM IOWA-STAAT, SAINT LOUIS AUF RHODE ISLAND, CINCINNATI IN HOUSTON

MITTWOCH: KANSAS BEI OKLAHOMA, HARVARD BEI UCONN, ILLINOIS BEI WISCONSIN, BOISE STATE BEI ​​SAN DIEGO STATE

DONNERSTAG: MEMPHIS BEI LOUISVILLE, CAL BEI OREGON, ARIZONA BEI UCLA

Diese Geschichten könnten Sie auch interessieren

[display-posts category=”sports” Wrapper=”ul” posts_per_page=𔄦″]


Let's Travel & My Services

Als Premier Level Advisor mit Glass Slipper Concierge bin ich dafür bekannt, dass ich den höchsten Grad an Kundenservice, Erfahrung und Wissen in der Branche biete. Ich nutze meine persönlichen Verbindungen und mein Fachwissen aus erster Hand, um maßgeschneiderte Disney-Reisen für die anspruchsvollsten Kunden zu gestalten. Darüber hinaus sind Disney-Urlaube teuer und ich weiß, wie Sie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Ihre Zeit und Ihr Geld erzielen.

Meine Familie hat seit der Wiedereröffnung fünf Reisen an den magischsten Ort der Welt unternommen – 9 Tage im Juli, 10 Tage im September/Oktober, 7 Tage über Thanksgiving, 5 Tage im Januar und 6 Tage im Februar! Wir sind weiterhin überwältigt von den durchdachten, praktischen und umfassenden Vorkehrungen, die Disney getroffen hat, um Gäste und Darsteller sicher willkommen zu heißen. Ich habe nicht alle Worte, um auszudrücken, wie besonders es sich anfühlte, zurück zu sein. Wir lachten, wir spielten, wir aßen zu viel und fühlten uns so glücklich, wie wir es schon lange nicht mehr erlebt hatten. Ich kann Ihnen versichern, Magie ist da!

Die meisten Aspekte der Planung eines Disney-Urlaubs sehen anders aus und jetzt ist es mehr denn je entscheidend, die aktuellsten und aktuellsten Informationen basierend auf persönlichen Erfahrungen zu haben, um Ihren Urlaub zu planen! Ich kenne diese Parks in- und auswendig und bin eine kleine One-Woman-Show. Wenn Sie bereit sind zu reisen, bin ich bereit, Sie dorthin zu bringen!

Als Premier Level Advisor mit Glass Slipper Concierge, einem autorisierten Disney-Urlaubsplaner, biete ich Concierge-Reiseplanung für Walt Disney Welt® Resort, Disney Cruise Line, Disneyland® Resort, Disney Aulani Hawaii, Universal, Sea World und in 35 Länder auf 6 Kontinenten durch Abenteuer von Disney®.


Tolle Themenhotels

Obwohl ich technisch gesehen in den Park fahren und am selben Tag nach Hause fahren kann, tendiere ich dazu, in einem Hotel zu übernachten. Nachdem wir den ganzen Tag im Park verbracht haben, möchte ich keine zweistündige Autofahrt mit zwei erschöpften Kindern bewältigen! Legoland hat zwei tolle Hotels vor Ort. Ihr Original steht buchstäblich direkt vor dem Park. Wir müssen noch dort bleiben, aber wir planen, es sehr bald zu überprüfen!

Wir haben jedoch im Beach Retreat übernachtet, und ich kann sagen, es ist ….awesome…. Alles ist thematisiert, vom Restaurant über den Pool bis hin zu den kleinen Bungalows, in denen Sie übernachten können.

Sie wohnen in einem kleinen Bungalow mit einem normalen Bett für die Erwachsenen und einem Etagenbett für die Kleinen! Es gab eine Schachtel Duplo Legos zum Spielen und sogar eine kleine Tüte Legos auf den Betten, die die Kinder mit nach Hause nehmen durften!

Einer der Lieblingsteile meiner Kinder am Strandresort war die Tatsache, dass es außerhalb jeder Zimmergruppe kleine Spielbereiche gibt. Die Kinder können draußen spielen und spielen und die Eltern können von der Veranda des Bungalows aus zusehen.

Dann ist da noch der Pool! Es ist riesig und es gibt riesige schwimmende Legos zum Spielen! Der Pool macht nicht nur Spaß, sondern bietet auch Spiele, Geschichten und alle möglichen Aktivitäten für die Kleinen, nachdem der Park für die Nacht geschlossen ist!


4. Feuerwerk

An manchen Feiertagen hängen wir Lichter auf, an manchen zünden wir Kerzen an und an manchen schießen wir für große Menschengruppen gefährliche Feuerspeere in den Himmel. Feuerwerk ist die offensichtliche und wichtigste Aktivität am 4. Juli, und für den Tag vergessen wir alle, wie gefährlich es sein kann, unsere eigene anzuzünden. Einige entscheiden sich dafür, den Straßen zu trotzen, nach Pennsylvania oder Connecticut zu fahren und eigene kleine Raketen mit nach Hause zu nehmen. Diese riskanten Familien zünden normalerweise ihren Garten im Hinterhof an oder sehen sich einem kleinen Besuch der örtlichen Polizei gegenüber (der für Ihre Nachbarn, ehrlich gesagt, ziemlich cool aussehen würde). Andere, eher traditionelle Familien entscheiden sich normalerweise für ein Feuerwerk in einem Park oder auf einem Veranstaltungsgelände, obwohl dies normalerweise zu unangenehmen Begegnungen mit Städtern oder Menschen führt, die Sie in Ihrem Leben nie wieder sehen wollten. Aber Sie haben die Wahl: in der Öffentlichkeit auf Menschen zu treffen, die Sie hassen, oder sich möglicherweise zu Hause in Brand zu stecken? Beides ist schrecklich, aber so oder so ist Feuerwerk im Spiel und macht alles mehr Spaß.



5 häufig gefundene indische Superfoods, die Sie in Ihre Ernährung aufnehmen sollten

1. Makhana- oder Lotussamen

Makhanas oder Lotussamen, die gepoppten Samen von Seerosenpflanzen, werden jetzt wegen ihrer gesundheitlichen und Gewichtsverlustvorteile immer beliebter. Die kleinen gepufften Bällchen sind fettarm und reich an Kohlenhydraten, Proteinen und Ballaststoffen, eine Kombination, die für Gewichtsverlust und eine bessere Verdauung hilfreich ist.

Makhanas sind eine großartige Ergänzung zu einer mineralstoffarmen Ernährung, da sie reichlich Magnesium, Kalium, Phosphor, Eisen und Zink enthalten. Dies bringt eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen mit sich, wie zum Beispiel eine gute Herzgesundheit, Anti-Aging, Verringerung von Entzündungen, Diabeteskontrolle, Linderung von Unfruchtbarkeit und die Erhaltung gesunder Nieren und Milz.

Als Forscher zerkleinerte Fuchsnüsse als Ersatz für Allzweckmehl bei der Zubereitung von Keksen verwendeten, stellten sie fest, dass die Kekse einen geringeren Feuchtigkeits- und Fettgehalt hatten. Fuchsnussmehl ist eine glutenfreie und gesündere Option gegenüber raffiniertem Mehl und seine langfristigen gesundheitlichen Vorteile können nicht außer Kraft gesetzt werden.

Wie können Sie Makhana in Ihre Ernährung aufnehmen?

Getrocknete Lotussamen können über Nacht eingeweicht und zu Suppen, Salaten, Currys und anderen Gerichten hinzugefügt werden. Zur Gewichtsreduktion ersetzen Sie Chips durch gesunde geröstete Makhanas, da sie kalorienarm sind und helfen, den Hunger zu stillen.

2. Ghee oder geklärte Butter

Warte, Ghee? Soll uns Ghee nicht dick machen?

Ghee wird im Ayurveda seit über tausend Jahren wegen seiner therapeutischen Eigenschaften verwendet. In früheren Zeiten wurde Ghee überwiegend als Grundlage für die Verabreichung von pflanzlichen Heilmitteln bei verschiedenen Beschwerden verwendet.

Früher wurde Ghee als Ursache für schlechtes Cholesterin und Herzprobleme vermutet. Aber umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass moderater Verzehr von Ghee zeigt keine schädlichen Wirkungen auf Herz und Blutgefäße.

Eine verblüffende Studie an einer ländlichen Bevölkerung in Indien zeigte eine signifikant niedrigere Prävalenz von koronaren Herzerkrankungen bei Männern, die höhere Mengen an Ghee konsumierten. Darüber hinaus führte der Verzehr von Ghee zu deutlichen Verbesserungen bei Patienten mit Psoriasis-Symptomen.

Diese positiven Forschungsergebnisse unterstützen die wohltuende Wirkung von Ghee, die in den alten ayurvedischen Texten beschrieben wird, und verdient den begehrten Titel „Superfood“.

Wie kann man Ghee in seine Ernährung aufnehmen?

1 oder 2 EL Ghee gelten als gesunde Portion für den Tag. Der Verzehr von 1 EL Ghee auf nüchternen Magen ist beruhigend für den Körper und hilft bei der Zellverjüngung und -heilung. Ghee kann auch zu Ihrem Frühstück und Ihren Mahlzeiten hinzugefügt werden, um seine Vorteile zu nutzen.

3. Amla oder Stachelbeere

Wie Ghee ist Amla ein alter Spieler im ayurvedischen Raum. Das Wort Amla leitet sich vom Sanskrit-Wort „amlaki“ ab, was „der Erhalter“ bedeutet.

Amla wird in den beiden beliebtesten ayurvedischen Formeln „Triphala“ und „Chyawanprash“ verwendet. Während Triphala den Körper entgiftet und nährt, ist Chyavanprash dafür bekannt, ihn zu verjüngen und zu stärken. Amla ist reich an Vitamin C und anderen lebenswichtigen Vitaminen, die für unser Nervensystem, Immunsystem, Haut und Haar wichtig sind.

Eine interessante Studie zeigt, wie Amla beim Abnehmen helfen kann. Von zwei Gruppen von Testpersonen wurden einer Gruppe 60 kcal Amla als abendlicher Snack serviert und der anderen Gruppe wurden Süßigkeiten mit den gleichen Kalorien serviert. Es wurde beobachtet, dass die Probanden, die Amla konsumierten, nachts weniger Nahrung aßen als die Gruppe, die Süßigkeiten zu sich nahm.

Wie können Sie Amla in Ihre Ernährung aufnehmen?

Wenn dir die Säure nichts ausmacht, isst du sie am besten roh. Sie können Amla auch zu Obstsalaten und Müsli hinzufügen, damit sich der Geschmack gut vermischt. Andere beliebte Optionen sind sonnengetrocknete Amla-Bonbons, Amla-Saft, Amla-Pickle und Chutney.

4. Kokosnuss

Das allgemein verfügbare Essen ist auch eines, das leicht ins Abseits gedrängt wird. Coconut ist ein unbesungener Held, der im Stillen Millionen von Leben auf der ganzen Welt gerettet hat.

Ein Auszug aus NDTV zeigt deutlich den Zusammenhang zwischen Kokosöl und Herzgesundheit. Bis in die 1980er Jahre war die Herzerkrankungsrate in Sri Lanka trotz großer Mengen an Kokosnusskonsum die niedrigste der Welt, d.h. nur 1 von 10.000 litt an einer Herzerkrankung. In den letzten zehn Jahren sind die Raten von Herzerkrankungen gestiegen, da Kokosöl durch raffiniertes Pflanzenöl ersetzt wurde.

Neben der Verbesserung der Herzgesundheit tötet Kokosnuss krankheitserregende Bakterien ab, hilft Diabetikern, indem sie die Zuckerfreisetzung in den Blutkreislauf verlangsamt und den Stoffwechsel des Körpers ankurbelt. Dieses Superfood hat auch das Potenzial, Schlaganfälle und Gehirnerkrankungen wie Alzheimer und Parkinson zu verhindern.

Wie können Sie Kokosnüsse in Ihre Ernährung aufnehmen?

Kokoswasser ist eine schmackhafte und nährstoffreiche Alternative zu zuckerhaltigen Getränken. Versuchen Sie, raffinierten Zucker aufgrund seiner gesundheitlichen Vorteile durch Kokosnusszucker zu ersetzen. Kokosmilch und natives Kokosöl können Currys und Süßigkeiten zugesetzt werden. Andere Optionen sind Kokosraspeln (Naariyal Buraada), Kokoschips und Aufstriche. Sie sollten Produkte auf Kokosnussbasis in Maßen konsumieren, um die Kalorienzahl unter Kontrolle zu halten.

5. Hirsen

Wenn Sie nach einer besseren Alternative zu Quinoa suchen, sind Hirse die beste Wahl. Dank des Superfood-Zugs erkennen die Menschen jetzt die gesundheitlichen Vorteile dieser Getreide, die einst als altmodisch bezeichnet wurden.

Das Ersetzen von raffiniertem Mehl durch Hirsemehl verbessert das Verdauungssystem und hält einen länger satt. Sorgham (Jowar), Fingerhirse (Ragi) und Perlhirse (Bajra) sind leicht in den Supermärkten erhältlich und sind bessere Nährstoffquellen als Reis und Weizen.

Hirse wächst in Regionen mit geringen Niederschlägen, da sie weniger Wasser benötigen. Die Ernte ist vollständig biologisch, da sie keine Pestizide und Düngemittel zur Unterstützung benötigt. Hirse hat eine ausgezeichnete Haltbarkeit und kann bis zu zwei Jahre gelagert werden.

Wie füge ich Hirse in deine Ernährung ein?

Hirsemehl wird in mehreren Teilen des Landes häufig zur Herstellung von Rotis verwendet. Wenn Sie raffiniertes Mehl verwenden, versuchen Sie, 30% davon durch Hirsemehl zu ersetzen, um zusätzliche gesundheitliche Vorteile zu erzielen. Hirse kann auch verwendet werden, um Getreidebrei, Idli, Dosas und Upma herzustellen.

Eine ausgewogene Ernährung essen

Kein einzelnes Lebensmittel kann jeden einzelnen Nährstoff, den unser Körper braucht, genau in der benötigten Menge liefern. Daher ist es am besten, wenn wir eine Kombination aus gesunden Lebensmitteln essen, die sich alle gegenseitig ausgleichen.

Der Titel ‘Superfoods’ kann dazu führen, dass sich manche Menschen übermäßig auf einige bestimmte Lebensmittel konzentrieren und sie für andere ebenso nahrhafte Optionen blenden, die nicht so gehypt sind.

Durch eine ausgewogene Ernährung erhalten wir nicht nur die essentiellen Vitamine und Mineralstoffe, sondern verhindern auch, dass wir zu viel oder zu wenig von einem bestimmten Nährstoff essen. Wichtig ist, dass eine Vielfalt in unserer Ernährung unsere Mahlzeiten interessant und schmackhaft hält!


Die Schnurrhaare der Katze

Die Speisekarte für Rowley Leighs großes neues Restaurant, Le Café Anglais, ist das verführerischste Dokument, das ich je gesehen habe. Es wäre nicht gelogen zu sagen, dass ich mehr Zeit damit verbracht habe, darüber nachzudenken, als die Broschüre für das Hotel zu studieren, in dem ich meine Flitterwochen verbracht habe. Ebenso die neue Vogue und der Lakeland-Weihnachtskatalog. Zugegeben, meine Version ist ein früher Prototyp, für mich gedruckt von einer Maschine in Leighs Arbeitszimmer in seinem edwardianischen Haus in Shepherd's Bush, und da er es dann (das ist jetzt ein paar Wochen her) fast jeden Tag obsessiv neu geschrieben hat, sei gewarnt : Einige Details können sich geändert haben. Aber das Wesentliche - sein hervorragend verfeinerter Umfang, seine herausfordernde Klarheit - wird nicht schwanken, außer je nach Jahreszeit. Wie sein Freund Simon Hopkinson sagt, ist Leigh einer der besten Köche, die wir haben: Wie ich durchquerte Hopkinson London, um eines seiner Omelettes zu essen („er ist der größte Omelett-Hersteller“). Aber für diese Gerichte würde ich das Land durchqueren. Genauer gesagt würde ich Whiteley's trotzen, dem schrecklichen Einkaufszentrum Bayswater (wo sein neues Restaurant zu finden ist) mit seinen schmuddeligen Starbucks, Umluft und summenden Rolltreppen. In letzter Zeit, wenn ich mir Whiteleys vorstelle, denke ich: Yum. Parmaschinken mit eingelegten Zwetschgen! Hecht Boudin mit Hummersauce!

Tatsächlich müssen Sie die Schwelle von Whiteley nicht überschreiten, um in den schönen Art-Deco-Raum - ehemals McDonald's - zu gelangen, in dem sich das Restaurant befindet. Es hat einen eigenen Eingang auf Straßenniveau. Es hat auch eine lange Bar, eine offene Küche, eine riesige Rotisserie, riesige Fenster und eine Decke, die so hoch ist, dass kleine Vögel dort oben herumfliegen und die Sybariten unten nicht viel stören. Und die Speisekarte? Oh, es ist clever: vorschreibend, aber nicht streng (obwohl die Pudding-Liste - Obst, Eis, Milchreis, Joghurt - für manche etwas asketisch sein mag). Das Beste von allem ist, dass es, wie das Restaurant, das Leighs Namen gemacht hat, Kensington Place, recht günstig ist. Es beginnt mit Hors d'oeuvres für 3 £ oder 8,50 £ für drei: Makrelen-Teriyaki, Kaninchen-Rillettes, Schwarzwurzelkrapfen und die Rückkehr eines Kensington Place-Favoriten: rote Paprika, Sardellen und Ei-Mimosen (laut Hopkinson, dem ' perfekte Balance von Aromen und Texturen“). Von hier aus gehen wir zu größeren Tellern über: Kalbstatar, Räucheraal, Hechtboudin (zu dem ich noch einmal sage: Ja, bitte). Schließlich Hauptgerichte: gegrillte Seezunge, Brathähnchen, Rebhuhn mit Kohl. Sie können das perfekte Mittagessen für weniger als 20 Pfund zu sich nehmen: Ein Omelett mit Steinpilzen und einer Beilage von Curry Endivien kostet Sie 9,50 Pfund, so dass Sie Wechselgeld für ein gutes Glas Wein haben.

An einem frischen Oktobermorgen, vier Wochen vor seinem großen Eröffnungstag, führt mich Leigh etwas lässig herum. „Das ist der Kühlschrank, das ist für den Vorrat und das. [in einen Schrank greifend] ist dein Mittagessen.' Er holt eine Stofftasche aus Daunt's Books hervor, die voller Orangen ist. Wir gehen auf die Straße und halten ein Taxi, das uns nach Shepherd's Bush bringt, und schimpfen unterwegs über diverse TV-Köche (er hat gerade eine Show abgelehnt - zu beschäftigt und, wie ich finde, viel zu würdevoll). Ich liebe seine Art: Er ist ziemlich wild und murmelnd, aber in gewisser Weise ist er die Art von Mann, die man gerne zum Lachen bringt, nur um zu sehen, wie sich sein Gesicht verändert (wenn er lächelt, sieht er erstaunlich jungenhaft aus). Ist er nervös wegen des neuen Restaurants? Aufgeregt? „Nicht wirklich“, sagt er mit einer Art Seufzer. Später jedoch, nach ein paar Gläsern Burgunder, gibt er zu, dass er eine Angst hat. "Es hat keinen Sinn, zu nervös zu sein, aber ich denke, ich mache mir Sorgen, dass ich in Bezug auf meine Tonlage, in Bezug auf das Wissen, was die Leute wollen, verloren haben könnte. Früher mochte ich das, was andere mochten. Aber ich habe diesen Typen, der für mich arbeitet, und er sagt mir immer, was die "jungen Leute" wollen. Eine Cocktailkarte! Nun, ich will nicht, dass es voller junger Arschlöcher ist, die Cocktails auswählen. Ich bin ein Bekehrer. Ich möchte sagen: Das ist gut. Keine dummen Mixologen, die Getränke mischen, die ich missbillige. Einer meiner Partner sagte einmal: [Geschmack] ist völlig subjektiv. Ist es nicht, fürchte ich. Ich denke, es gibt eine Sache, die man guten Geschmack nennt. „Aber vielleicht wollen die Leute keinen Hecht essen!“ Er setzt eine schüchterne alte Damenstimme auf. 'Oh, Hecht!'

Leigh lebt mit seiner zweiten Frau Kate Chancellor (sie ist die Schwester von Anna Chancellor, dem Schauspieler), ihrem Sohn Sidney und Kates beiden Kindern aus erster Ehe (er hat auch zwei erwachsene Töchter aus erster Ehe), in einer Vorstadtstraße, die direkt aus Harry Potter stammt - was unerwartet ist, obwohl ich keine Ahnung habe, warum. Es ist sehr komfortabel und bewohnt, obwohl ich keine Lust auf die düstere Autodidakt-Katze habe, die ständig die Schublade öffnet, in der ihr Futter aufbewahrt wird, und sich einfach selbst bedient (je mehr Wein ich trinke, desto mehr erwarte ich, dass sie sich umdreht und spricht .) ). Leigh wirft seinen Wächter auf den Tisch und macht sich daran, unser Mittagessen zuzubereiten. Wurde er gewarnt, dass ich böse werde, wenn ich nicht satt werde? Scheinbar nicht. Aber er findet es rätselhaft, dass ein Koch sich mittags mit jemandem trifft und ihm dann nichts zu essen anbietet: "Das ist ein Zeichen, dass er distanziert ist von dem, was er tut." Leigh ist nicht losgelöst von dem, was er tut, weshalb er nicht nur ein brillanter Restaurantkoch ist, sondern auch ein großartiger Rezeptschreiber (er hat eine Kolumne in der Financial Times und hat zwei Bücher geschrieben, von denen eines heißt No Place Like Home, ein Titel, der wirklich alles sagt). Wie auch immer, die Wahrheit ist, dass er gerne zu Mittag isst. In den Monaten, seit er den Kensington Place verlassen hat, hat er viele Mittagessen eingeräumt.

Zu Beginn haben wir das Günstigste auf seiner neuen Speisekarte: Spaghetti cacio e pepe. Es ist eines dieser ultra-einfachen Gerichte, für die ich nie den Mut aufbringen würde, für jemand anderen zu kochen, weil es so aussehen könnte, als ob ich a) sehr arm wäre und b) es nicht versuche. Sie blanchieren die Nudeln in kochendem Wasser, lassen sie abtropfen und kochen sie dann in einer Pfanne mit Kellen des stärkehaltigen Wassers weiter, als würden Sie Risotto zubereiten. Dadurch erhält es eine cremige Qualität. Dann fügst du acht Tonnen Pecorino und eine Ladung frisch gemahlenen Pfeffer hinzu und - presto! - Du bist im Carb-Himmel. Alle besten Rezepte haben die wenigsten Zutaten, sagt er. "Das erste Gericht, das ich im Le Gavroche kochen lernte, war Brunnenkressesuppe: Brunnenkresse, Kartoffeln, Salz, Pfeffer." Dann gibt es Meeräsche auf einem Salat aus Fenchel und Orange. Es ist total lecker. Auf halbem Weg kommt seine Frau herein und fängt an, mir von ihrer Diät zu erzählen und wie viel Gewicht sie verloren hat. »Für mich siehst du winzig aus«, sage ich. Mein Mund ist so voll, dass ich kaum die Worte herausbekomme, wenn ich mit Leigh verheiratet wäre, wäre ich so groß wie ein Bungalow. Kocht sie? »Sie macht Pudding«, sagt Rowley mit ebenfalls vollem Mund. 'Irgendwie. ' Sie sagt. 'Ich tat. Jetzt helfe ich nicht einmal. Wenn er es tut, tut er es. Ich schäle nicht mal die Kartoffeln. Ich bin ein bisschen. jetzt nervös mit ihm. Ich frage ihn immer wieder Dinge. Auch wenn er nur irgendwo im Haus ist, ich kann es einfach nicht. Ich bin gelähmt.'

Kate hat sich daran gewöhnt, ihn in den letzten 10 Monaten bei sich zu haben, und macht sich Sorgen, dass er wieder anfangen wird, sich den Arsch abzuarbeiten, in den frühen Morgenstunden nach Hause zu kommen und im Morgengrauen wieder zu gehen. Rowley denkt jedoch, dass sie sich um nichts schert. Zum einen ist er nur etwa ein Drittel der Zeit in der Küche, die er im Restaurant ist, zum anderen ist es nicht schwerer als jeder andere Job. „Du musst immer noch wach sein, was immer du tust – dich bewegen. Es ist nicht unbedingt schwieriger.' Wird er Angst vor den Bewertungen haben? Restaurants being as hyped as they are these days, the critics tend to lock on to establishments whose chefs have serious form - and Leigh has serious form - like ferrets on to a rabbit's ankle. 'No, not really,' he says. 'They can make you, but I don't think they can break you.' But this is not to say that he doesn't care. He disappears, and I can hear him truffling around in his study. When he returns, he has a faded copy of Jonathan Meades's original review of Kensington Place in the Times (it opened its wholly welcoming doors in 1987): 'This is the place, and about time, too,' wrote Meades, who knows his stuff and is kind of a tough guy to please. 'I went to King's Cross at midnight to get the paper the day it was coming out,' says Leigh. 'Now, that's a nice review. It's the best review anyone ever got from him.'

When Kensington Place opened, it was properly thrilling no PR could have created a buzz like it. The restaurant was vast for its day - 100 covers - and very noisy, but the food was serious and, more crucially, affordable (previously, in order to eat good food, you had to sell your car first, which was why fine dining was the preserve of noisy expense-account types from the City and advertising). It was a restaurant moment. 'Oh, yes, it was exciting,' says Simon Hopkinson (his own restaurant, Bibendum, opened the same week). 'It was more democratic than us - we were a bit more luxurious - but his prices just felt so right, and you knew that he'd really thought about every dish.' Leigh invented, or at least popularised, what came to be known as Modern British Cooking, a few of his dishes - foie gras with sweetcorn pancake, scallops with pea purée - becoming London classics in the process (though Leigh has since gone off them both: 'I used to have the scallops on their own,' he says. 'The pea purée was too sweet.'). He says that he felt as if there was nothing that he couldn't put on the menu, and that this was hugely liberating. Did he feel like a revolutionary? 'Yes! And it really was!' A generation of giant restaurants followed in his wake, including those of Terence Conran. 'He was in every night taking notes, though he'd never admit it. He has to invent everything himself, even the chair.'

But all good things come to an end. He left KP 10 months ago (his share in it, now sold, was 12.5 per cent), and felt strangely unmoved by his departure. 'In a sense it was just time [to go], but I also felt that it was declining, and that I was going to be dragged down with it. The funny thing is, though I really did love the place, I didn't feel a thing. When it came to goodbye dinners and my last service, I just wanted to get it over with, actually - and I am a sentimental person, usually. I'd already left, I suppose. It was a long, slow process.' Isn't it daunting, though, starting all over again? Wouldn't he prefer to have a more proprietorial role this time around (his new partner is restaurateur Charlie McVeigh)? 'Well, I will be on the stove less. But I'm no good at just hanging around. If I wasn't engaged, I'd probably just bugger off and have a game of golf. I need to be part of it.' Besides, he still has what you might call missionary zeal. His new menu 'forces the customer into being a bit more active in choosing his food', and he admits that, in the two decades since KP opened, things have not moved on in Britain food-wise as much as he would have liked. We run through some of my favourite restaurants, and he coolly dismisses pretty much of all them: 'derivative' 'not good enough' 'cynical, isn't it?' 'it's trying too hard' 'the food doesn't make me think'.

Finally, he says: 'Where do you go for a decent steak? There's nowhere. That tells you something about England.' He had hoped that the rise of gastropubs might be a good thing, but it was not to be. 'Sloppy, self-indulgent food that's always too sweet.' As for home cooking, the number of books we all buy has no bearing on anything. 'There used to be lots of really good food shops in Soho. There aren't now. It's such a class thing. Food is the main way the middle classes articulate themselves. It's all status. The working classes buy a Porsche, the middle classes go to Waitrose and buy organic bread.' Uh oh. Don't get him started on organics. 'It's complete nonsense. What's the point of watching bugs crawl all over your vegetables?' He was recently in Stow-on-the-Wold, where he saw a sign that said: 'We now sell organic pet food'. Good grief! he thought. The world really has gone mad. I presume that the autodidact cat is also clever enough to be content with non-organic treats.

Were his parents cooks? 'My father certainly wasn't. He hated my mother's cooking. She did courgettes and avocados and things that he thought were dreadful foreign muck.' He was the third of four children his mother was Irish by way of Manchester, his father was half-Jewish and Welsh (I think it's all quite complicated). His parents went into business together, not terribly successfully, importing linen, and then, later, his father travelled the country selling blankets. When Leigh was 21, however, they bought a farm on the Kent/Sussex border, and he later worked for them there, which was 'not a very good idea'. He was a rebellious boy right from the start, though he has no idea why: 'I don't know what I was kicking against, because my parents were incredibly indulgent and nice.' Perhaps he was bored? He laughs. At any rate, he hated his boarding school, Clifton College, and he tried to run away and was also expelled. But this, and the fact that he passed only four O-levels, didn't stop him from winning an exhibition to Cambridge to read English. Unfortunately, this wasn't a success either. 'I thought that I'd be challenged because I was quite clever at school, but I wasn't. The English department was dreadful. The Leavisites had been thrown out and a bunch of mediocrities had taken over.' He got in with a 'political set'. So he used to sell Socialist Worker? 'Oh, I was further to the left than that. I was very, very Bolshie. I read the Situationists [the Situationist International was a group of avant-garde Marxist agitators]. I had a lilac boiler suit.' He goes off to find me a photograph of himself. Taken in 1973, he has Lennon specs and his lip is curled in a half-hearted snarl.

He didn't get his degree and, after the stint on his parents' farm, he moved to London where he tried to write an 'intellectual murder mystery'. But he rapidly ran out of money, which is how he came to get a job as a hamburger chef at the Rock Garden and this, he loved, for all that it was supposed only to be a stop-gap: 'The compulsiveness, the theatricality, the excitement. I think I have ADHD. I find it terribly hard to sit down and write.' When his chef at the Rock Garden left and re-emerged at Joe Allen, he followed him (this is where he learned to make omelettes) and then, one day, he saw an advert for the restaurant that the Roux brothers then ran in the City. He answered it and was told that he had the job until they saw his CV, at which point, he was told that there were no jobs available. 'I said that I'd given my notice, so they went: "Oh, all right then", and I started work, but of course I was winging it: these guys all had a [culinary] grammar, and I didn't know it.' He was soon fired after he 'went down like a sack of shit', but he argued his case with Albert Roux, said it wasn't about the money, that he just wanted to learn, and he was back in. He worked for the brothers for the next four years, finally becoming head chef at the City restaurant. 'It was lunchtimes only, Monday to Friday. But I was obsessive: in at six, spent all my evenings reading cook books. At the weekends, I moonlighted at 192 [in Notting Hill, alongside his Cambridge contemporary, Alastair Little]. It was a monkish existence, really.' When he was first approached about Kensington Place, he ummed and aahed for ages, but he had his vision - for a new kind of brasserie - and when he was finally offered his own share, he jumped. It's a decision that, through all the many ups and downs, he has never regretted.


Okay, some houses were a pizza roll house, while others were a bagel bite house. You can't really have both, but you absolutely had at least one. These pizza-inspired treats didn't hide their fillings, but they were all still so good.

Even though they were more of an open-faced situation, somehow they could still have frozen centers? I don't know, maybe it was just our oven, but burning outsides with still frozen centers has been the tragic tale of a lot of my Bagel Bite experience.


Stop Hating Jeff Koons

Why “Rabbit,” the perfect art for the roaring mid-80s, continues to speak to us.

Jeff Koons is back on top, if on top means holding the highest auction price for a living artist, as hyped by the auction house responsible. Mr. Koons’s 1986 “Rabbit,” a precise stainless steel copy of a plastic inflatable toy — mirror-smooth yet with seams and puckers — sold Wednesday night at Christie’s Post-War and Contemporary Art sale for $91.1 million, the highlight of New York’s buoyant spring auctions.

It broke the record set last fall when Christie’s auctioned David Hockney’s “Portrait of an Artist (Pool With Two Figures)” — a 1972 painting the size of a small mural — for $90.3 million. But let’s get real. The hammer price for both works was actually $80 million. The “Rabbit” inched ahead by a whisker — about $762,500 — because of a twist of fate: Christie’s increased the fees buyers pay on Feb. 1. The difference was simply a matter of auction house profit-seeking. It recalls the soaring home-run statistics from baseball’s “steroid era” before testing for performance enhancing drugs became routine. The price should have an asterisk or footnote — something that says, hey, the final bids on these two art works were exactly the same. It was a tie.

Mr. Koons, who is 64, set his first living-artist auction record in 2013, when his “Balloon Dog (Orange)” sold for $58.4 million, also at Christie’s. Then came a precipitous drop: The artist’s big painted aluminum “Play-Doh” went for $22.8 million in 2014. Unlike “Play-Doh,” the “Rabbit,” made in 1986, has been with us over three decades, alternately loved and hated. Some of its most fervent admirers see it as the perfect work of art for its moment, the roaring mid-1980s. I don’t disagree. I also think it continues to speak to us.

Bild

Mr. Koons is a lightning rod, and has been for some time. It is fashionable and easy to hate his work. In certain quarters of the art world it seems to be required — collectors, many dealers and museum curators excepted. Its badness is a foregone conclusion, but so was that of David Hockney a decade or two ago, when many people saw his work as lightweight, and the late work of Picasso was also viewed with disdain. (It’s fashionable for the art world young to dismiss Picasso entirely, which, if you want to be an artist, is sort of like cutting off one of your legs and not admitting what the other one is standing on.) The hate is more vehement these days because there is so much hate all around us, so many problems to assign blame for and so much pain and desperation.

Auction prices are one symptom of the mess that this country, like much of the world, is in. Many of the rich like to spend their surplus income as ostentatiously and competitively as possible. And this is probably not going to change until the bottom falls out or fairer taxes greatly reduce income inequality, and the economy, the art world included, restructures itself.

But regarding Mr. Koons, a few points seem irrefutable.

He changed sculpture, bringing together Pop, Minimalism and Duchamp in a new way, partly by opening the medium to its own history and reviving it with different materials and artisanal techniques, both traditional and new. His sculptures, which are either found-object ready-mades (like his works using Hoover vacuum cleaners) or remade ready-mades (like the Balloon Dogs), can conflate Brancusi with inflatable toys and camp up Bernini, as he did with the shiny chartreuse “Pluto and Proserpina,” which also functions as a planter.

He changed the way we see the world, elevating overlooked objects, like inflatables — sometimes giving them a startling, disturbing gravity, and other times just making them bigger, not better. The sexy “Balloon Dogs” are better than any of the other balloon sculptures his 43-foot-tall flower-coated “Puppy” is better than the giant topiary “Split-Rocker,” which combines the halves of a toy pony and a toy dinosaur.

He brought color into sculpture with a new fierceness and complexity that made his objects irresistible, giving them the allure of painting and also of decorative objects. He challenges us: Can shiny be art? It is with Sherrie Levine, so why not Mr. Koons?

Finally, Mr. Koons’s art has proved resistant to easy absorption into art history. We’re still fighting about him. His pieces can be obnoxious, offensive and he’s always trying new stuff (like those planters) that unsettles and invites reassessment.

The beauty of even his best works elicits a visceral, embarrassing object lust. Liking them can feel creepy. Perhaps that is why, when he actually portrays lust, as in the pornographic sculptures he made with his first wife, they fall so flat.

Mr. Koons’s sculptures have always been covetable commodities as well as comments on commodification. But the strongest works imprint themselves on our visual memories with a striking if uneasy singleness. The various curved forms of the “Rabbit” — head, torso and legs — function as a cascade of convex mirrors. Often compared to an astronaut, the creature is at once alien and cute, weirdly sinister and innocent, weightless and yet armored. The idea that something is inside, or nothing is, is equally disturbing. “Rabbit” is intractable, a little warrior, yet it also vanishes into its reflections, which are full of us looking at it.

Money is always around art, but it has nothing to do with the making of art, the cherishing of art or the wisdom of it. With the stratospheric prices a Koons or Hockney commands, the market tries to reduce art to dollar signs, and it frequently succeeds. Mr. Koons’s “Rabbit” and the Balloon Dog sculptures are stubbornly resistant to such tarnish, laughing it off with their beauty, mystery and familiarity.