Die besten Biergeschäfte


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Schauen Sie sich diese 10 Flaschenläden im ganzen Land an, die für Bier-Freaks weit über die Grenzen hinausgehen.

Asheville, N. C.
Das winzige Bruisin’ Ales (66 Broadway St., Suite 1) beeindruckt mit einer monströsen Auswahl – immer auf dem neuesten Stand auf der Website des Shops –, die sich an Belgisch anlehnt, aber auch regionale Juwelen aus Catawba Valley und Highland hervorhebt. Kunden können gemischte Sixer kreieren, aus einer Handvoll Zapfhähne probieren und den gut bearbeiteten Vorrat an Bierausrüstung durchstöbern.

Atlanta, GA.
Hopfenstadt (1000 Marietta Str. #302) macht die relativ trockene Bierlandschaft der Region mit mehr als 1.700 Bieren aus aller Welt, Hausbraubedarf, verfügbaren Craft-Kegs und einem kleinen Personal, das sich auskennt, wett.

Detroit, Michigan.
Eine virtuelle Fundgrube für in Michigan hergestellte Biere von Short’s, Kuhnhenn, Bell’s und darüber hinaus. Bierbaron (19610 Middlebelt) in einem Vorort von Livland hat eine schöne Auswahl an Einzelflaschen zum Mischen und ein freundliches Personal, das gerne Sonderwünsche entgegennimmt. Bonus: eine solide Whisky-Auswahl, darunter Drams aus der Destillerie von New Holland Brewing.

New York City
Obwohl wir teilweise auf den Service und die Auswahl bei Bierkraft (191 5th Ave. #1) in Brooklyn gibt es endlich einen soliden Flaschenladen für Geeks, die keine Lust haben, die Brücke zu überqueren: Gutes Bier (422 E. 9th St.) bietet fast 1.000 Craft-Biere, Growler zum Mitnehmen und Pints ​​(einschließlich lokaler Biere wie das Fire Island Lighthouse Ale), um die angebotenen Hot Dogs zu genießen.

Philadelphia
Obwohl es immer noch einer der jüngeren Orte in Philadelphias Bottleshop-Szene ist, ist das helle, saubere Craft Beer Outlet (9910 Frankford Ave.) verkauft über seine Jahre hinaus eine Auswahl an Singles und Sixers. Lokale Brauer von Outfits wie Yards und Newcomer Neshaminy Creek kommen regelmäßig mit speziellen Verkostungen im Schlepptau vorbei, und sechs Zapfhähne im Backfill füllen Growler zum Mitnehmen und Pints ​​für die Geeks, die in den Lederklubsesseln geparkt sind.

Portland, Erz.
Ihre Lieblings-Hopfenbombe aus Oregon finden Sie genauso wahrscheinlich bei Bahnhof Belmont (4500 SE Stark St.) wie Sie der Kesselmeister sind, der es gebraut hat. Der Laden kuratiert mehr als 1.200 Biere und veranstaltet regelmäßige Verkostungsveranstaltungen, um seine unglaubliche Auswahl an Zapfhähnen zu präsentieren, die mit Leuten wie Barley Browns Turmoil CDA und Ninkasi Collaboration 2011 gefüllt sind.

San Diego, Kalifornien.
Im schnörkellosen Super Jr. Market der Innenstadt liegt der Bester verdammter Bierladen (1036 7th Ave.), das mit seiner überwältigenden Auswahl an Cali-Gebräuen prahlen sollte, obwohl es die Flaschen von Telegraph, Kern River und dem lokalen Newcomer Manzanita Brewing für sich selbst sprechen lässt. Die nicht ganz riesige, aber sehr weise Auswahl beinhaltet auch angenehme Euro-Überraschungen wie Spaniens Ca L’Arenys Guineu Riner; Kombinieren Sie dies mit gelegentlichen Sonderverkostungen, und das Einkaufen von Lebensmitteln wurde gerade interessant.

San Francisco
Einheimische gehen zu Stadtbierladen (1168 Folsom St.), um eine Handvoll faszinierender Zapfhähne zu schlürfen, einen Sixer aus 300 Bieren zu mixen und mit den entzückenden Besitzern Beth und Craig Wathen zu fachsimpeln. Zehn Minuten östlich versorgt Dave Hauslein die Stadt mit einer größeren Auswahl an handwerklichen Grundnahrungsmitteln und Belgiern bei Gesunde Spirituosen (2299 15. Str.).

Seattle, Washington.
In der Smaragdstadt mangelt es nicht an hervorragenden Flaschenläden, aber die schiere Auswahl und das unbestreitbare Know-how von Flaschenfabrik (1710 N. 45. Str.). Der Laden wird von den Jungs hinter der ehrwürdigen Braubar Brouwer’s Café geführt und bietet fast tausend einheimisches Kunsthandwerk, Importe, limitierte Hausbiere und richtig gereifte Edelsteine. Zehn Hähne gießen flüssiges Gold von besuchenden Brauern und Einheimischen wie Fremont Brewing, damit die Gäste dort schlürfen oder in Growlern nach Hause nehmen können.

Zwillingsstädte, Minn.
Besuchen Sie in Minneapolis Die vier Firkins (8009 Minnetonka Blvd.) und Ecke Aussie Besitzer Jason Alvey für seinen neuesten Favoriten; er ist eher ein eingebildeter Bierkumpel als ein versnobter Ladenbesitzer. Lassen Sie in St. Paul die Experten bei Das Ale-Gefängnis (1787 St. Clair Ave.) (im Vino-Spot The Wine Thief) führt Sie durch Hunderte von Einzelflaschen, Kombinationen und Dienstagsverkostungen.

Spitze: Die meisten Flaschenläden bestellen auf Anfrage Biere, die sie noch nicht führen. Aber Bruisin’ Ales-Besitzer Jason Atallah sagt, dass staatliche Gesetze (wie ABV-Caps) und der Vertrieb von Brauereien verbieten könnten, was ein Flaschenladen erwerben kann; Er schlägt vor, zuerst auf der Website des Brauers nachzusehen, ob sich Ihr Bierverkäufer im Abdeckungsbereich der Brauerei befindet. „Wir freuen uns über alle Sonderwünsche, und es gibt keine falsche Art zu fragen“, sagt er. "Aber wir sind sicherlich begrenzt, welche Marken und spezifischen Produkte wir bekommen können."

Klicken Sie hier, um mehr von DraftMag.com zu erfahren.


Die 10 besten Braubücher zu Hause für angehende Bierbrauer

Auf der Suche nach den besten Braubüchern für Zuhause? Sie sind an der richtigen Stelle. In diesem Beitrag behandeln wir die besten Bierbraubücher für das Brauen zu Hause.

Es gibt viel zu lernen, wenn es um die Herstellung Ihres eigenen Bieres geht, von der Gärung über die erforderliche Ausrüstung bis hin zu verschiedenen Bierrezepten wie dem Ginger Beer-Rezept.

Weiter unten finden Sie die Top-Bücher zum Brauen zu Hause.

Beste Homebrewing-Bücher:


Die besten Biergeschäfte - Rezepte

Eine erschwingliche und kompakte Konservenmaschine für Heimbrauer und kleine Produktionsbrauereien Der Cannular ist ein manueller Dosenverschließer, der einfach zu bedienen, zuverlässig und schön einfach ist

Homebrew-Einmachmaschine SL1 - Oktober Dosenverschließer

Oktober Can Seamers SL1 Homebrewer Can Seamer Seams Aluminium-Getränkedosen mit 202 Enden (Oberseite) mit dem B64 Style Profil SL1 Homebrew Canner wird standardmäßig mit Adaptern für 16oz und 12oz Dosen geliefert Kann optional für CDL und SuperEnd (360 end) Profilenden eingerichtet werden (ohne Enden der Größe 200) Optionale Dosengrößen wie 500ml, 8oz "stubby", etc. Option für 230V 50Hz Strombedarf (Exportmodell)

All American Personal Beer Can Seamer Homebrew Canner für 12 & 16 oz Dosen mit SCHWUNGRAD

Erschwingliche Konservenmaschine für Heimbrauer! Verwenden Sie ein manuelles Schwungrad, um die Dosen einzeln zu verschließen Schließen Sie eine Bohrmaschine oder einen Motor für eine automatisiertere Einrichtung an

Robobrew V3 Vollkornbrühsystem mit Pumpe - 35L/9.25G

Edelstahlkonstruktion 9 Gallonen Gesamtkapazität mit einer fertigen Bierausgabe von 5-6 Gallonen Digitaler Temperaturregler 110 V Strom und Stecker Duale Heizelemente für die totale Kontrolle (1000 Watt und 500 Watt) Edelstahl 1/2 Zoll Kugelhahn zum Ablassen (kein um die Pumpe zu verwenden) Würze-Tauchkühler im Lieferumfang enthalten Edelstahl-Malzrohr/-korb Eingeprägte Volumenmarkierungen Glasdeckel Magnetkupplungspumpe für Umwälzung Umwälzarm Temperaturanzeige in F oder C (Temp-Knopf zum Einstellen mehrere Sekunden gedrückt halten) 32,75 in H ( mit Rezirkulationsarm) x 12,5 in D Empfohlene max. Getreiderechnung - 18 lbs Empfohlene min. Getreiderechnung - 8 Pfund


Abschluss

Hier hast du es. Die besten Hausbraubücher für Bierliebhaber.

Schauen Sie sich hier die besten Homebrewing-Magazine an.

Kennen Sie gute Hausbraubücher, die nicht auf dieser Liste stehen? lass es uns unten wissen und wir fügen es der Liste hinzu.

Teilen Sie dies mit anderen Biertrinkern

Zusammenhängende Posts

Wie man in 6 einfachen Schritten hausgemachtes Ananasbier herstellt

Bierbrauen leicht gemacht Review: So brauen Sie für Anfänger

Sind IPAs einfach zu brauen? (Ja & Nein)

Über den Autor

Murphy

Ich bin Murphy, besessen von Bier und Brauen, seit ich alt genug war, um "mehr Bier" richtig auszusprechen. Ich hoffe, Sie genießen den Inhalt und hoffen, dass er Ihnen hilft.


10 großartige Biere, die Sie nie probieren werden

Während frischgebackene Bourbon-„Kenner“ sich in Spirituosenläden anstellen, an Lotterien teilnehmen oder den Schwarzmarkt trollen, in der Hoffnung, diesen süßen, süßen Pappy Van Winkle in die Finger zu bekommen, wünschen sich Bierfreaks nur, sie hätten es so einfach. Den meisten Berichten zufolge werden in den USA etwa 20.000 bis 25.000 Flaschen Pappy Van Winkle an Geschäfte und Bars abgegeben. jedes einzelne Jahr. (Und ich zähle nicht einmal die verzweifelten Leute, die darauf bestehen, sowohl den Old Rip Van Winkle 10 Year als auch den 12 Year Old Special Reserve als "Pappy" zu bezeichnen in welcher Stadt auch immer Sie leben, und es ist fast sicher, dass Sie einen oder zwei Finger von einem der Pappys für weniger als einen Tageslohn kaufen können. Aber für einige der besten und begehrtesten Biere der Welt gibt es winzige Flaschenzahlen in den niedrigen Hunderten, die nicht einmal an alle Bundesstaaten der Union verteilt werden. Einige werden nicht einmal jedes Jahr veröffentlicht. Vergiss diese uninformierten Autoren, die dir von der Überrarität von Heady Topper, KBS oder sogar den meisten Cantillons erzählen, die du eines Tages ausprobieren wirst, das garantiere ich dir, aber diese auf der anderen Seite.

1. Umkippen Goliath Kentucky Brunch Marke Stout

Das absolut heißeste Bier des Augenblicks könnte sehr wohl ein im Fass gereiftes Kaffeestout aus dem kleinen Decorah, Iowa, sein. Kentucky Brand Brunch Stout wird bisher etwa einmal im Jahr auf den Markt gebracht, jeweils etwa 300 bis 400 Flaschen, immer direkt aus der Brauerei. Bierfreaks sind verrückt nach diesem Gebräu und bis Ende des Jahres scheint es auf BeerAdvocate.com das beste Bier der Welt zu werden. Tatsächlich ist es so begehrt, dass es letztes Jahr zu einem Fälschungsskandal geführt hat!

2. Nebenprojekt Fuzzy

Bierfans sind verrückt nach Sour Ales und St. Louis's Side Project macht derzeit einige der abenteuerlustigsten in der Branche. Ihr preisgekrönter Fuzzy wird in Chardonnay-Fässern gereift, wobei schließlich in Missouri angebaute weiße Pfirsiche hinzugefügt werden. Noch wichtiger ist, dass es nur einmal in winzigen 375-ml-Flaschen veröffentlicht wurde und natürlich sofort ausverkauft war. Erschreckenderweise haben sich Bierfreaks sogar so benommen, dass sie darauf gewartet haben, obwohl viele die eine Flasche, die sie kaufen durften, offensichtlich nicht getrunken haben, da sie sich derzeit auf dem Sekundärmarkt gut verkauft.

3. Hill Farmstead Ann

Vermont's Hill Farmstead ist derzeit wahrscheinlich der renommierteste Bierhersteller der Welt, und wenn Sie außerhalb von The Green Mountain State leben, kann es in der Tat etwas schwierig sein, viele ihrer Angebote zu probieren. Aber reisen Sie in diesen wunderschönen Staat und viele Hill Farmstead-Biere fließen ziemlich frei in den großen Bierbars in Burlington, Waterbury und Montpelier. Nicht jedoch Ann, die bisher nur zweimal in Flaschen erschienen ist. Bei der jüngsten Veröffentlichung dieser Honigsaison im Jahr 2015 gab es ein byzantinisches Lotteriesystem, das die meisten Pappy-Veröffentlichungen im Vergleich urig aussehen ließ.

4. Cantillon Blåbær Lambik

Auch wenn Sie es vielleicht nicht glauben werden, werden Sie, wie ich oben sagte, eines Tages etwas aus der lärmenden Brasserie Cantillon trinken können. Ja, sie sind schwer zu bekommen und Sie werden vielleicht nie eine probieren in Amerika, aber fliegen Sie in jede größere Stadt in Westeuropa und Sie werden in verschiedenen Flaschenläden eine Menge von Cantillons Flaggschiff-Angeboten finden. Fliegen Sie zur richtigen Zeit nach Belgien, und Sie können fast alle jährlichen Angebote finden. Ein bekanntes "Loon" wird jedoch ein Kampf sein, und das ist ihre fast jährliche (seit 2005) Veröffentlichung ihres gefeierten Blaubeer-Lambic. In Zusammenarbeit mit dem Ølbutikken Bottle Shop in Kopenhagen hergestellt, ist dies der einzige Ort, an dem es jemals verkauft wird (obwohl ich 2013 zufällig bei Brooklyns Tørst Glück hatte). Im Jahrgang 2014 wurden nur 100 Flaschen zum Mitnehmen verkauft. Nach meiner Zählung gibt es jetzt 7,3 Milliarden Menschen auf der Erde und, oh, etwa die Hälfte von ihnen bezeichnet sich derzeit als "Bier-Snobs". Scheisse.

5. 3 Floyds Bourbon Vanille Dunkler Lord

Genau wie Ihr durchschnittlicher Cantillon&mdashwas auch immer "durchschnittlich" bedeutet&mdashDark Lord ist nicht so schwer zu landen. Erscheint jedes Jahr am "Dark Lord Day" in einer Menge von 25.000 Flaschen oder so. Wenn Sie einen Typen mit Bart, Bauch und einem geheimnisvollen Brauereihemd kennen, kennt er wahrscheinlich einen Typen, der Ihnen ein oder zwei Flaschen besorgen kann. (Das schmutzige Geheimnis ist, dass die hochnäsigsten Bierfreaks heutzutage das Bier mit Hochdruck verspotten.) Was sie sich jedoch weigern, sich zu verspotten, und heuchlerisch auf Bananen setzen, sind irgendwelche der Dark Lord-Varianten, die in deutlich geringerer Anzahl durch einen Kratzer veröffentlicht werden. aus dem Lotteriesystem "Goldenes Ticket". Bourbon Vanilla Dark Lord&mdashor BVDL, wie die Code-Talking-Geeks es nennen&mdash erscheint die meisten Jahre auf dem Festival, normalerweise bei einer Flaschenanzahl von etwa 500 bis 700.

6. Sante Adairius West Ashley

Sante Adairius Rustic Ales ist vielleicht die kalifornische Brauerei des Augenblicks und rockt einige ernsthafte Saisons aus einem kleinen Industriepark in Capitola, direkt in der Nähe des Highway 1. SARA&mdashas sie sind im Volksmund bekannt&mdashbeers sind in den meisten Teilen der zentralen Küste Kaliforniens kaum zu finden, geschweige denn in der Nähe wo du leben könntest. Das ist einer der Gründe, warum ihr berühmtestes Bier, das Pinot Noir-Barrel Apricot Sour Season West Ashley, so verdammt schwer in die Finger zu bekommen ist. Sporadisch veröffentlicht&mdashsie sind jetzt auf Batch 8 von meinem Grafen&mdashsie werden auch sofort weggeschnappt.

7. FiftyFifty Imperial Eclipse Stout - Meisterwerk

Wenn Sie denken, dass Pappy als bloßer Bourbon schwer zu bekommen ist, versuchen Sie es mit einem Pappy Van Winkle Bier. Ende letzten Jahres brachte die kalifornische FiftyFifty Brewing nur 400 Flaschen ihres bekannten Eclipse Imperial Stout auf den Markt, die 18 Monate in ehemaligen Pappy-Fässern gereift waren. Die Brauerei hatte unerklärlicherweise kein Flaschenlimit pro Person, so viele Opportunisten luden und das Bier war in weniger als einer Stunde ausverkauft. Am nächsten Tag entschuldigte sich der Besitzer von FiftyFifty.

8. TAPS Remys Pappy

Neben FiftyFifty's gibt es in den letzten Jahren noch einige andere im Fass gereifte Biere von Pappy Van Winkle. Alle machen das Finden a Real Pappy (der Bourbon) scheint so einfach zu sein, als würde man in den Laden um die Ecke gehen, um eine Cola Zero zu kaufen. Pennsylvanias Voodoo Brewing brachte 2013 den Pappy Van Winkle-gealterten THE K13, einen Gerstenwein, mit 258 Flaschen heraus. Die kalifornische Port Brewing Pappy hat Ende letzten Jahres ihre Vorstandssitzung, ein Brown Ale, aufgegeben und rund 250 wachsversiegelte Flaschen herausgebracht. Remy's Pappy ist vielleicht das am meisten gefeierte der wenigen Pappy-Biere, das erstmals 2013 von der kalifornischen TAPS Fish House & Brewery (probieren Sie den Thunfisch!) von Remys Pappy. Nur 60 Flaschen zu 60 US-Dollar pro Flasche. Autsch.

9. BrewDog Das Ende der Geschichte

Es ist tatsächlich schwieriger als man denkt, herauszufinden, welches buchstäblich das seltenste Bier ist, das jemals hergestellt wurde. Sogar Ihre örtliche Brauerei hat wahrscheinlich ein einziges Sixtel-Fass Bier gebraut, um es nie wieder zu machen. Aber das interessiert niemanden das Bier. Das vielleicht seltenste Bier, das jemals in Flaschen abgefüllt wurde, ist das publikumswirksame The End of History. Von diesem 55% vol. Bier wurden insgesamt nur elf Flaschen veröffentlicht. Wenn ich Flaschen sage, bin ich ein wenig ungenau. Das Bier kam in einem ausgestopften Eichhörnchen. Für nur 750 US-Dollar können Sie diese schottische Schönheit ergattern, das damals alkoholreichste Bier der Welt. Ich habe keine Ahnung, ob es auf dem Planeten Erde noch Flaschen gibt, obwohl jemand erst letzte Woche bei Untappd rezensiert hat. Manchmal müssen wir uns daran erinnern, dass, nur weil etwas selten ist, es nicht gut ist. Obwohl die wenigen Leute, die dieses Bier probiert haben, es tatsächlich eine ziemlich gute Bewertung geben.

10. Das Bruery Barrel-Aged Rebhuhn in einem Birnbaum

Schließlich, und vielleicht am nabelschauendsten, wollte ich ein Bier auflisten, bei dem ich mich langsam frage, ob ich wird jemals schmecken. Im Jahr 2009 startete The Bruery ein Programm, um zwölf Jahre lang jedes Jahr ein besonderes Bier zu Weihnachten herauszubringen. Zwölf Jahre später würden Sie theoretisch alle zwölf Biere in einer grandiosen Feier des geduldigen Alkoholismus trinken. Diese Biere sind nicht besonders selten, aber ich finde es lustig, sie zu sammeln. Im ersten Jahr kaufte ich Partridge in einem Birnbaum und habe es jedes Jahr geschafft, mitzuhalten (wir sind jetzt bis zu 7 Swans a Swimming). In vielen Jahren hat The Bruery auch limitierte, im Fass gereifte Versionen herausgebracht, aber die, die ich nie erschnüffeln konnte, ist diese erste, Partridge in a Pear Tree. Vor sieben Jahren wurden gerade einmal 290 Flaschen auf den Markt gebracht, aber wer weiß, wie viele noch übrig geblieben sind un-betrunken. Ich habe das Glück, die meisten Biere in dieser Liste tatsächlich probiert zu haben&mdashhey yo Medien-"Proben"&mdash, aber ich frage mich langsam, ob ich jemals diesen Trottel landen werde. Ich habe noch fünf Jahre Zeit, um es zu versuchen.


Brewer's Best ® Klassische Rezepte

Alle Kits entsprechen den BJCP Style Guidelines und enthalten alle Zutaten mit bewährten Rezepturen, um preisgekrönte Biere herzustellen. Jedes Kit ergibt 5 Gallonen Bier (ca. 53-12 oz. Gläser).

Eine Ale-Version des amerikanischen Lagerstils. Sauber, leicht und einfach zu brauen. Leichte Malznoten mit einem Hauch maisartiger Präsenz. Ein leichter Trinker.

Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche, um dieses Feld zu schließen.

Vielleicht das am weitesten verbreitete amerikanische Ale. Mäßig starkes Hopfenaroma und Bitterkeit. Pale Ale Malzbasis bietet tiefes Gold, fast Bernstein, Farbe und ein mittelkräftiges Mundgefühl.

Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche, um dieses Feld zu schließen.

Bernsteinmalz in Kombination mit mittlerem Karamellmalz ergibt eine satte, kupferfarbene Farbe. Bitterkeit ist ausgewogen, um dem Malzcharakter zu entsprechen. Glattes, sauberes Finish mit moderatem Kohlensäuregehalt.

Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche, um dieses Feld zu schließen.

Dieses Rezept verwendet die traditionelle Kombination aus Pilsener Malz, Reis und Maiszusätzen. Er ist leicht, erfrischend und durstlöschend. Ein sehr einfaches Rezept zum Brauen und ein hervorragender Einstieg in das Craft Brewering.

Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche, um dieses Feld zu schließen.

Dies ist ein leicht zu trinkendes Ale, das die Stile von Pale Ale und Weizenbier mischt. Die Malznote basiert auf Weizenextrakt und roten Weizenflocken und sorgt für eine leichte Kupferfarbe und reichlich Schaumbeständigkeit. Dieses Bier ist sehr süffig und am besten frisch, direkt nach der Flaschenkonditionierung.

Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche, um dieses Feld zu schließen.

Dieses Rezept ist einer der klassischen Bierstile der Welt und wird am besten gekühlt genossen. Pilsner Malzextrakt erzeugt eine strohgelbe Farbe. Ein trockenes Bier, das mit reichlich Hopfenbittere endet. Dieses Kit enthält eine Lagerhefe, die auch gut funktioniert, wenn sie bei Ale-Temperaturen fermentiert wird.

Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche, um dieses Feld zu schließen.

Dieses mittelkräftige Gebräu hat einen malzigen Charakter, umgeben von einem nussigen Aroma. Kristallmalze mit einem Hauch von Schokoladenmalz erzeugen die braune Farbe, die durch einen dezenten Hopfengeschmack ausgeglichen wird.

Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche, um dieses Feld zu schließen.

Ein leichtes, sprudelndes Ale mit warmen malzigen Aromen und einem leichten Orangeton von den quellenden Körnern. Goldener Candi-Sirup verleiht eine leichte Karamellsüße und einen Hauch frischer Pflaumen. Der enthaltene Hefestamm nach belgischer Art vervollständigt dieses Bauernbier, indem es einen würzigen und pfeffrigen Hintergrund beisteuert.

Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche, um dieses Feld zu schließen.

Münchner und Schokoladenmalze verbinden sich zu einer dunkleren, malzigeren Version seines helleren Gegenstücks Weizenbier. Bernsteinbraun in der Farbe, aber von mittlerem Körper mit einem leicht süßen, brotigen Geschmack. Eine spezielle Weizenhefe produziert die charakteristischen Phenole des traditionellen Weizens.

Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche, um dieses Feld zu schließen.

Ein klassischer englischer Stil, der eine mittelhohe Bitterkeit über einer Grundlage von Karamell-Malzigkeit hervorbringt. Der Hopfencharakter leitet sich von einer starken Bitterkeit ab. Dies ist ein ausgewogener, trinkbarer Special Bitter.

Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche, um dieses Feld zu schließen.

Dieses Ale ist die perfekte Wahl für alle, die ein glutenfreies Bier suchen. Die Würze wird aus weißem Sorghum und Sirup nach belgischer Art hergestellt und dann mit einer Zugabe von Orangen- und Zitronenschale ergänzt. Leicht bitter mit Untertönen von Blumen und Zitrusfrüchten aus dem Hopfen, ist dieses Ale weich und erfrischend. Endlich ein glutenfreies Zutatenset, das von allen genossen werden kann!


Belgische Witzrezepte – Weißbierstile

Belgisches Wit ist ein wunderbar leichtes, erfrischendes Bier, das nur knapp dem Aussterben entgangen ist, um hier in den Vereinigten Staaten ein beliebter Hit zu werden. Diese Woche werfen wir einen Blick auf die Geschichte, das Brauen und die Rezepte für belgisches Bier und Weißbier.

Geschichte

Belgischer Witz hat viele Namen, alle Variationen des Begriffs “White Beer”. Auf Französisch heißt es “Biere Blance”, während der flämische Name Wit oder Witbier ist, was als “Wit” oder “Wet ausgesprochen wird. [Ref: BT] Während der Stil wahrscheinlich von der belgischen Klostertradition abgeleitet wurde, es erreichte im 18. und 19. Jahrhundert in den Städten östlich von Brüssel weit verbreitete Popularität. Die beiden Biere “Biere Blanche de Louvain” und “Blanche de Hougerde” wurden in Louvain bzw. Hoegaarden gebraut. Die Louvain-Version war beliebter.

Nach der Bierrevolution in den 1800er und 1900er Jahren verlor Wit allmählich an Popularität und verschwand tatsächlich, als die letzte belgische Brauerei 1957 aufgab. Fast 10 Jahre später sammelte Pierre Celis Geld von Familienmitgliedern, um sie zu eröffnen eine Brauerei namens De Kluis und begann, einen traditionellen Wit zu brauen, der passenderweise “Hoegaarden” genannt wird.

1985 brannte die Brauerei De Klius nieder und drohte Witbier erneut mit dem Aussterben. Pierre Celis konnte Geld aus kommerziellen Quellen aufbringen, um die Brauerei wieder aufzubauen, aber 1987 übernahmen diese größeren Brauereien im Wesentlichen die Kontrolle von Pierre Celis und änderten das Rezept, um ein breiteres Publikum anzusprechen. Pierre Celis zog enttäuscht nach Austin Texas, wo er eine neue Brauerei eröffnete, die “Celis White” nach dem ursprünglichen Hoegaarden-Rezept herstellte.

Brauen nach The Wit Beer Style

Belgischer Wit ist ein helles Weizenbier mit leichtem bis mittlerem Körper, leichter Süße und einem spritzigen orange-fruchtigen Abgang. Er hat ein sauberes, knackiges Profil, eine geringe Hopfenbittere und eine hohe Kohlensäure mit einem großen weißen Schaum. Traditional Wit ist aufgrund der Verwendung von ungemälztem Weizen leicht trüb und hat eine blasse bis hellgoldene Farbe.

Die Stammwürze liegt im Bereich von 1,044-1.052, die Bitterkeit im Bereich von 10-20 IBU und die Farbe im Bereich von 2-5 SRM. Die Kohlensäure ist hoch.

Belgischer Wit wird aus einer Basis von etwa 50 % hellem Malz und 50 % ungemälztem Weizen hergestellt. Oft werden 5-10% Haferflocken oder Haferflocken hinzugefügt, um Körper und Geschmack zu verbessern.

Ungemälzter Weizen stellt den Single-Infusion-Heimbrauer vor einige Herausforderungen. Reiner ungemälzter Weizen lässt sich mit einer einzigen Aufgussmaische nicht gut verarbeiten. Dies kann durch eine mehrstufige Infusion oder einen mehrstufigen Abkochbrei behoben werden, es gibt jedoch einfachere Lösungen. Wenn Sie Weizenflocken oder torrifizierten Weizen ersetzen, können Sie problemlos einen einzelnen Aufgussmaische herstellen, während der unverwechselbare Geschmack von ungemälztem Weizen erhalten bleibt.

Wenn Sie aus Extrakt brauen, kann Weizenextrakt eine akzeptable Option sein, aber alle Getreidebrauer sollten die Verwendung von gemälztem Weizen vermeiden, da dies nicht zu dem authentischen Geschmack führt. Haferflocken sind am besten, wenn Sie Vollkorn brauen, da diese beiden gut in einem einzigen Aufgussbrei funktionieren. Als helle Basis sollte möglichst hochdiastisches helles Malz verwendet werden.

Hops werden typischerweise gewählt, um das Hop-Profil zu minimieren. Hopfen mit niedrigem Alpha wie BC Goldings, Hallertauer, Fuggles oder Saaz mit gerade genug Hopfen, um die Süße des Malzes auszugleichen. Spätere Hopfenzugaben sind unangemessen, da Hopfenaroma kein Stilmerkmal ist. Ich persönlich bevorzuge etwa 1 Unze BC Goldings, die 60 Minuten lang in einer 5-Gallonen-Charge gekocht werden. Dry Hopping und große späte Hopfenzugaben sind für diesen Stil nicht wirklich geeignet.

Gewürze spielen in Wit eine wichtige Rolle. Traditionell werden Koriander und bittere (Curaco) Orangenschale in kleinen Mengen am Ende des Kochens verwendet, um etwas Würze hinzuzufügen. In einigen Fällen werden auch kleine Mengen süßer (traditioneller) Orangenschale hinzugefügt, obwohl süße Orangenschale kein dominierender Geschmack sein sollte.

Der Koriander sollte geknackt, aber nicht zerdrückt werden, ganze Samen. Ich lasse meine Koriandersamen durch die Getreidemühle, um sie in zwei Hälften zu knacken. Bittere Curaco-Orangenschale ist nicht die Sorte, die Sie im Supermarkt finden, sondern in den meisten großen Brauereien erhältlich. Ich empfehle etwa 3/4 Unze Bitterorangenschale und 3/4 Unze Koriander für eine 5-Gallonen-Charge, die 5 Minuten vor dem Ende des Kochens hinzugefügt wird.

Belgische Witzrezepte

Hier ist eine Sammlung von Wit- und Weißbierrezepten von unserer Rezeptseite:

Und hier noch ein Link zu meinem persönlichen Witzrezept:

Wir haben auch weitere BeerSmith-Rezepte auf unserer Rezeptseite. Ich hoffe, Ihnen hat der Artikel dieser Woche über belgischen Witz gefallen. Es ist einer meiner persönlichen Favoriten und spricht auch den Gast an. Nochmals vielen Dank für die Unterstützung des BeerSmith Home Brewing Blog. Halten Sie Ihre Kommentare und BrewPoll-Abstimmungen bereit.


Rezepte in der BeerSmith Cloud teilen und bewerten

Über 95.000 BeerSmith-Brauer nutzen die BeerSmith-Cloud, um ihre Rezepte zu speichern und zwischen ihren Desktops, Laptops, Telefonen und Tablets zu verschieben. Aber wusstest du, dass du sie auch ganz einfach mit Freunden und anderen Brauern in der Community teilen kannst?

Sie können sogar die Rezepte anderer Leute bewerten und kommentieren, um die Community aufzubauen. Hoch bewertete Rezepte können von anderen Brauern gefunden und direkt in BeerSmith importiert werden. Sie können anderen Brauern oder Konten folgen und werden benachrichtigt, wenn andere neue Biere veröffentlichen.

Viele Brauereiclubs haben zum Beispiel BeerSmithRecipes.com-Konten, damit sie beliebte Rezepte für ihre Mitglieder veröffentlichen können.

Die BeerSmith Cloud verstehen

Auf technischer Ebene ist die Cloud wirklich ein großer dedizierter Webserver, der Rezepte speichert und indiziert. Wenn Sie ein Rezept von Ihrem Desktop oder Mobilgerät in Ihren Cloud-Ordner kopieren, wird dieses Rezept auf dem Server abgelegt, damit Sie von Ihren anderen Geräten darauf zugreifen können.

Standardmäßig wird ein Rezept immer als privat hinzugefügt, – da die meisten Brauer nicht möchten, dass ihre “work in progress” mit der Welt geteilt werden. Sie können jedoch jedes Rezept als “shared” markieren, damit andere Brauer es finden, überprüfen oder eine Kopie für ihren persönlichen Gebrauch herunterladen können.

Um ein Rezept auf dem Desktop zu teilen, müssen Sie nur zu Ihrem Cloud-Ordner gehen, das Rezept auswählen und dann auf das große Symbol “Shared/Private” im Menüband klicken (es sieht aus wie ein großes Schloss). Es wird Ihr Rezept zwischen geteilt/privat umschalten. Geteilte Rezepte werden in der Datenschutzspalte in der Cloud-Ansicht als “shared” markiert.

Ebenso können Sie auf Ihrem Mobilgerät in den Cloud-Ordner gehen, ein Rezept zum Anzeigen öffnen und es mit der Schaltfläche “Rezept als freigegeben markieren” oder “Rezept als privat markieren” direkt unter dem Block mit dem Rezeptnamen als freigegeben oder privat markieren . Wenn Sie es als freigegeben markieren, wird es öffentlich.

Verwenden der Website BeerSmithRecipes.com zum Bewerten von Rezepten

Vielen Leuten ist nicht bewusst, dass Sie Ihre Rezepte zusätzlich zu den mobilen und Desktop-Apps auch im Web anzeigen können. Gehen Sie zu BeerSmithRecipes.com und loggen Sie sich dort in Ihr Konto ein. Sie können dort Ihre eigenen Cloud-Rezepte anzeigen oder löschen und Sie können auch neue Rezepte finden und private Kopien davon erstellen (die in Ihrem Cloud-Ordner gespeichert werden) für die zukünftige Verwendung.

Wenn Sie eingeloggt sind, können Sie die Seite auch verwenden, um die Rezepte anderer Leute zu bewerten. Wenn Sie also ein tolles Rezept gefunden haben, hinterlassen Sie einen Kommentar für den Autor des Rezepts. Bewertungen helfen anderen Menschen wirklich dabei, die besten Rezepte zum Brauen zu finden.

Ein weiteres cooles Feature ist die Möglichkeit, einem anderen Konto zu folgen. Sie können auf den Benutzernamen eines gefundenen Rezepts klicken und andere geteilte Rezepte anzeigen oder ihnen folgen. Wenn Sie ihnen folgen, erhalten Sie Benachrichtigungen, wenn sie ein neues Rezept veröffentlichen. Wie ich oben erwähnt habe, ist dies eine großartige Funktion für Clubs, da Mitglieder einem Club-Konto folgen und benachrichtigt werden können, wenn neue Rezepte auf dem Konto veröffentlicht werden.

Upgrade Ihres BeerSmithRecipes.com-Kontos

Einfache, kostenlose Konten auf BeerSmithRecipes.com haben ein Limit von 15 Rezepten, teilweise um die Last auf dem Server zu bewältigen. Sie können Ihr Konto aktualisieren, um zusätzlichen Speicherplatz und zusätzliche Funktionen zu erhalten, indem Sie auf die Upgrade-Seite auf BeerSmithRecipes.com gehen oder ein Gold- oder Platin-Paket mit BeerSmith-Desktop kaufen. Wie ich bereits erwähnt habe, haben viele kommerzielle Geschäfte und Clubs aktualisierte Konten eingerichtet, um ihre Shop- oder Clubrezepte zu teilen.

Das sind also einige grundlegende Funktionen zum Teilen und Bewerten von Rezepten in der BeerSmith Cloud. Vielen Dank, dass Sie sich mir auf dem BeerSmith Home Brewing Blog angeschlossen haben. Melden Sie sich unbedingt für meinen Newsletter oder meinen Podcast (auch auf itunes…und youtube…und Streaming-Radiosender) an, um weitere tolle Tipps zum Homebrewing zu erhalten. Schauen Sie sich auch die How to Brew Video-Serie an, die ich mit John Palmer aufgenommen habe, wenn Sie mehr über das Brauen von Getreide erfahren möchten.


Machen Sie Ihr bestes Oktoberfest

Starten Sie jetzt für ein Oktoberfest, das im Herbst fertig ist. Ein paar einfache Tipps (und ein täuschend einfaches Rezept) reichen aus.

Ich weiß, ich weiß – es ist Mai und September scheint noch in weiter Ferne zu sein, aber ob Sie es glauben oder nicht, wir sind bereits hinter dem Zeitplan für die Produktion des Oktoberfestes für diesen Herbst zurückgeblieben! Historisch gesehen wurde dieses bernsteinfarbene deutsche Lagerbier (obwohl die Familie des Wiener Miterfinders Anton Dreher wahrscheinlich wollte, dass ich "österreichisch-deutsches Lagerbier" sage) ab März gebraut, weil Biere, die bei wärmerem Wetter gebraut wurden, eher weniger begehrt waren. Als diese Biere aus den Höhlen, in denen sie die heißen Sommermonate verbracht hatten, gebrochen und im Herbst getrunken wurden, waren sie sauber, hell und wiesen einen abgerundeten Malzgeschmack auf.

Während wir es jetzt wissen warum die Warmwetterversionen sind fehlgeschlagen und können Anpassungen vornehmen (danke, Temperaturregler und Lagerhefe), es lohnt sich immer noch, dem Alterungsplan unserer deutschen (österreichischen!) Vorfahren zu folgen. Ein paar einfache Tipps und ein täuschend einfaches Rezept genügen, um ein Bier herzustellen, das Kronprinz Ludwig und seiner Braut würdig ist. Sie werden Ihr eigenes Oktoberfest-Gedenken veranstalten, bevor Sie es wissen … wenn Sie bereit sind, darauf zu warten.

Stil

Oktoberfestbiere weisen vor allem einen Charakter auf: Malz. Hopfen spielt eine tragende Rolle und sollte niemals den Kopf durch den Bühnenvorhang stecken. Das Oktoberfest ist ein Lager von niedriger bis mittlerer Stärke mit 5–6 Prozent Alkohol, normalerweise bernsteinfarben (obwohl es blassere und dunklere Versionen gibt) mit einer komplexen Palette von Malzaromen.

Trotzdem gibt es zwei wichtige Vorbehalte: Erstens sollte es nicht „karamellig“ sein – dies ist keine Entschuldigung, um Ihrem Diacetyl freien Lauf zu lassen – und zweitens sollte es trotz seiner malzigen Natur nicht süß sein. Dieses Bier ist für den Konsum in beträchtlichen Mengen bestimmt, und das wird noch nie möglich sein, wenn es nicht schön trocken endet! Amerikanische Beispiele tendieren eher zu den warmen, was sie perfekt für kühle Herbstabende macht. Das Hopfen dient nur dem Gleichgewicht und die Bitterkeit sollte moderat sein, ohne (oder sehr wenig) Hopfengeschmack und -aroma. Und angesichts ihrer langen Alterung sollten Lagerbier schöne, brillant klare, juwelenfarbene Biere sein. Wie kommen wir dorthin?

Zutaten

„Komplex“ muss nicht „kompliziert“ bedeuten und Sie erreichen in diesem Bier eine Malzkomplexität ohne Schrotschnabel so lang wie Ihr Alphorn. Das Oktoberfest war das erste Lagerbier, das ich je gemacht habe, und ich war mir sicher, dass ich es zu einfach gemacht hatte. Ich lag falsch. Sie benötigen lediglich zwei Basismalze und ein Spezialmalz. Ihre Basismalts sind München und…nicht Pilsner. Ich meine dich kann verwenden Sie Pils (die meisten tun es), aber ich finde ehrlich gesagt, dass es dem Geschmack eine Süße verleiht, gegen die Sie immer arbeiten. Instead, I use a 50/50 blend of Munich and Maris Otter. And for the specialty malt, about 8 percent of the total grist is a good British Medium Crystal (45–50L). The Maris Otter adds a great complementary bready/biscuit note to the beer and meshes with the higher-kilned Munich malt beautifully. The “middle crystal” adds a slightly deeper brown sugar aroma without adding noticeable sweetness.

If you go the Pils malt route, you might find that it’s necessary to drop in plenty of lighter character malts and crystals (Victory, Crystal 10, Crystal 40, Crystal 60) to build complexity. However, those end up adding to the sweetness problem inherent in the Pilsner malt, which then needs more bitterness to counteract. For me, simpler is always better.

Hops? Nothing to it—25 IBUs of any hops added at the start of the boil. If you want to be authentic, feel free to use a German variety, but not much (if any) of the flavor will persist. I use Nugget, for what it’s worth.

Yeast selection does matter, though. I find that the Wyeast 2206 Bavarian Lager strain preserves the full malty flavor, while also attenuating fully—so long as you take care to manage your fermentation effectively! White Labs WLP820 Oktoberfest Lager Yeast should give you comparable results. Which brings us to…

Verfahren

Producing good lager is challenging—say whatever you want about the folks at the macro breweries, many of them know how to drive a clean fermentation in those low-taste lagers. You’ll obviously want to start with a healthy pitch rate and over time you can work out just how far back you can cut it, but for the first few attempts, err on the side of “more yeast.”

Beyond that, producing a good Oktoberfest is all fermentation control. Start cool at about 50°F (10°C), and hold there for the first forty-eight hours. For every day thereafter, increase your temperature by 1°F (about 0.5°C) for ten days. After it’s been in the fermentor for twelve days, it should be at a steady 60°F (15.5°C). Activity in the airlock should be low (but not absent). At that point, I let that sucker free rise to the warmest temperature I can find in my brewery. Wieso den? To ensure that my yeast goes back and does a healthy diacetyl cleanup and scrounges up all remaining fermentable sugars. I give the beer an additional nine days (now we’re at three weeks in the fermentor), then cold-crash to near-freezing to begin the clearing process. What remains should be a fully attenuated, malt-complex, fairly bitter, drinkable dry beer. All it needs now is carbonation and time.

Whether you bottle condition or keg, there’s no need to leave this beer in the fermentor while it conditions. Package as you usually would (if you’re bottle conditioning, raise the temperature after bottling back to room temperature to encourage appropriate bottle fermentation), then place it in a dark, cold corner for at least six weeks.

I find that Oktoberfest hits its stride at about twelve weeks, and if you’ve produced a nice, clean (non-contaminated) beer, you can count on the flavor being stable for more than six months. Since hops play a supporting role, the malty nature only becomes more complex and pronounced as it ages. As you approach a year (why do you still have any left?), you’ll start to notice a more toffee-like flavor, rather than bready/toasty, and at that point it’s time to brew a fresh batch!

This is a great style and a great “first lager” if you’ve never done one before. I now brew it every June, and Jungfrau Oktoberfest is a popular option at our late-summer and early-fall parties. As for the British malts…well, I won’t tell if you don’t! Good luck, manage that fermentation, and Prost!


The Best Beer Books

The Brewing Cloud: A Book of Short Stories

For the Fiction-lover: Our very own Hop Culture founder Kenny Gould published his first book! You might not be used to beer fiction, but that’s because Gould is pioneering the genre.

High on the Brewing Cloud, a fictional floating city where everyone is involved in some aspect of the beer industry, stories are brewing. A jaded beer drinker looks for a hidden brewery. A farmer finds a buried beer bottle that grants good luck. A barley and hop plant talk about the nature of love.

These are just a few of the stories from one of beer’s creative voices. Welcome to the Brewing Cloud!

Brooklyn Brew Shop’s Beer Making Book: 52 Seasonal Recipes for Small Batches

For the homebrewer: Brooklyn Brew Shop has long been best at making homebrewing as simple as possible. Their Everyday IPA Kit is one of our favorite beginner craft beer making sets. That’s a loaded statement because — quite frankly — homebrewing can be quite difficult.

But, if you’re up for a challenge and are in the mood for some seasonal brews, this book is for you. It’s a recipe guide for those who like to drink seasonally and a perfect companion to John Palmer’s How To Brew.

The Craft Beer Cookbook: From IPAs and Bocks to Pilsners and Porters

For the Chef: Beer always goes well with food — just check out our guide to pairing IPA with food, or this specialty guide to pairing IPA with steak. But sometimes, it goes best in food.

Learn how to incorporate beer into all of your favorite dishes with 100 recipes from Jackie Dodd and even your dankest IPA can find its way into your dinner. Keep up with Jackie on her beautiful beer Instagram, TheBeerOness.

The Complete Beer Course: Boot Camp for Beer Geeks

For the Cicerone-to-be: If there’s one modern beer journalist to know, it’s Josh Bernstein. He’s been a pioneer of the shift of the niche beer writing toward a broader audience, and his book, The Complete Beer Course, is just that. It’s a detailed breakdown of the beer market, beer styles, how to perform tastings, and what to identify when you’re dissecting a beer.

He’s as good as it gets — and this book shows you how, with plenty of work, you could get there too.

Beer School: A Crash Course in Craft Beer

For the Beginner: Beer School, written by Jonny Garrett, is a digestible explanation of how beer is made and how its styles are distinguished.

Garrett, one of the United Kingdom’s most recognizable voices in beer, enlisted veteran creative Brad Evans for the book’s illustrations. Together they make beer’s scientific reasonings both appealing and entertaining.

Brewing Revolution: Pioneering the Craft Beer Movement

For the historian: Frank Appleton is an English-trained brewmaster whom many consider the outright father of the Canadian craft beer movement. His memoir, Brewing Revolution, archives his fifty years in the industry, the hardships of his passion, and looks toward the future of what he believes is the most competitive market yet.

New World Guide to Beer

For the completionist: Every beer lover should be familiar with Michael Jackson’s work (insert not das Michael Jackson joke). He is perhaps the most revered and talented beer writer in the world and his New World Guide to Beer is a must-buy for completing your beer book collection.

If you’re looking to supplement this book, which came out 20 years ago, then look to another talented and respected beer writer and brewer, Garrett Oliver. Oliver’s gigantic The Oxford Companion to Beer is a great addition to your book stack.

The Comic Book Story of Beer: The World’s Favorite Beverage from 7000 BC to Today’s Craft Brewing Revolution

For the comic-book lover: Most beer books are chock-full of details and dense paragraphs of historical anecdotes. But, Jonathan Hennessey and Mike Smith’s The Comic Book Story of Beer is just that – a comic book. Packed inside there are 180 pages of full-color, bursting-with-detail comics that highlight beers ascent from a primal beverage to premiere glassware-garner.

Untapped: Exploring the Cultural Dimensions of Craft Beer

For the culturally conscious friend: Untapped is a collection of twelve essays about craft beer’s meteoric rise. Untapped asks questions like, “How does the growth of craft beer connect to trends like the farm-to-table movement, gentrification, the rise of the “creative class,” and changing attitudes toward both cities and farms?” and seeks answers through interview, investigation, and interjection. It’s a worthy read for beer-lovers with an inkling for how beer exists in our communities.

The Beer Bible

For the pious drinker: Jeff Alworth’s The Beer Bible celebrates beer. Whether you’re a newbie or a beer-drinking veteran, there’s something for you in this book. If nothing else, The Beer Bible can serve as a reference and poses some great questions: “how do I enjoy beer?” and “what really ist a lager?”

The Little Book of Craft Beer: A Guide to Over 100 of the World’s Finest Brews

For the traveler: Während The Little Book of Craft Beer hasn’t come out quite yet, it’s one to add to your pre-order list. Melissa Cole, acclaimed beer and food writer, details seeking out the world’s best brews and how to subsequently pair them with what you eat. It’s a detailed — mostly by personal experience — explanation of all things great beer.

Beyond the Pale: The Story of Sierra Nevada Brewing Co.

For the entrepreneur: The United States is home to a few landmark breweries and brewery founders. Reading their stories gives insight into how the craft beer movement started in America and where it might be going.

In this book, Sierra Nevada’s Ken Grossman offers his own story. Read about Grossman’s beginnings as a homebrewer and how Sierra Nevada Pale Ale became one of the most popular beers in America.

In the same vein as Jenseits des Bleichens, check out Dogfish Head’s story in Brewing up a Business and Brooklyn Brewery’s in Beer School.

The Beer Geek Handbook: Living a Life Ruled by Beer

For the beer-aholic: Do you already know the ins and outs of beer and brewing? Have you dedicated your life to consuming as many different beers as possible?

If so, The Beer Geek Handbook is the perfect companion for a beer nerd. You’ll find yourself encouraged by the things you already knew and challenged by those that are new to you — it’s an all encompassing guide to further dedicating your life to beer (if that’s possible).

Brew Log Book: Homebrew Recipe and Tasting Notes Journal

For the note-taker: If you’ve got a notebook at the bar, you’re probably taking things a little bit too seriously. But, if you’re seriously, and absolutely, in need of something to write in while drinking or brewing beer: get the Brew Log Book.

Vintage-y green and adorned by a simple pair of illustrated hops, the logbook is simple and tasteful — just like your favorite beer!

Cocktails on Tap: The Art of Mixing Spirits and Beer

For the bartender: You might not think of it often, but there are plenty of people who are eager to combine beer and spirits. With these recipes, the seemingly prehistoric adage of “beer before liquor” quickly goes out the window. It’s not a guide book on avoiding a hangover, but rather a detailed recipe-book on how to cultivate one.

Goodnight Brew: A Parody for Beer People

For everyone: Just because, like seeing your favorite beer on the draft list, it’s too good to pass up.

Unless otherwise noted, all of the products featured on Hop Culture are independently chosen by our editorial team. However, Hop Culture may earn a commission from purchases made through affiliate links on the site.

Liked this article? Sign up for our newsletter to get the best craft beer writing on the web delivered straight to your inbox.